Alte Terrariumseinrichtung für Gigas Terrarium

  • Hallo! Ich habe seit ein paar Tagen endlich mein erstes Wirbellosen-Terrarium mit 2 A. Gigas. Derzeit ist die Einrichtung allerdings noch etwas karg (das Terrarium ist 100 x 50 x 50, es gibt eine 50w Wärmelampe die am wärmsten Punkt auf 28°C kommt, eine Korkwand und ein Aquariumshäusschen. Das Substrat hat vorne an der Tür 10cm und nach hinten 15+cm). Soweit scheinen sich die beiden wohl zu fühlen (hatte gestern 2 Paarungen), allerdings hab ich aktuell nur einen provisorischen Eierkarton und Höhlen aus Klopapierrollen und Flechten als Versteck.


    Jetzt meine Frage: Eine Freundin hat mir die alte Einrichtung ihrer Kornnatter überlassen, das sind zwei große Wurzeln die gleichzeitig Versteck und Klettermöglichkeit bieten. Ich habe beide bereits in der Duschwanne abgespült da sie seitdem eingestaubt waren und mit Spinnenweben überzogen. Kann ich sie ohne Bedenken in das Terrarium legen sobald sie trocken sind?


    Und eine zweite Frage zum Substrat habe ich auch: Ich hatte mir jetzt meine erste Ladung bestellt um sicherzugehen, dass ich nichts falsch mache. In Zukunft werde ich das aber selber sammeln wollen. Ist es wichtig immer nur die unteren Schichten Laub zu nehmen? Oder kann man auch die oberste Schicht mitnehmen? Hat jemand Erfahrung damit Subtrat in und um Kassel zu sammeln?


    Vielen vielen Dank für alle Antworten, das würde mir sehr helfen!

    LG Ava

  • Hallo Ava,

    erstmal Willkommen hier im Forum

    :welcome:


    Deine Haltungsbedingungen scheinen soweit ja zu passen.

    Also über die Wurzeln werden sich dein Gigas mit Sicherheit freuen:thumbup:


    Ansonsten könntest du den Beiden noch Moos und Rindenstücke als Einrichtung bieten, da können Sie sich dann auch drunter verkriechen.

    Ist vielleicht besser als Eierkarton und Klopapierrollen;)


    Hast du dir schonmal die Substratbeschaffung angesehen?

    Bei der Gelegenheit auch gleich mal der Link zum Leitfaden.


    Du kannst rein theoretisch auch die oberste Schicht mitnehmen, nur können die Tiere dieses frische Laub nicht fressen.

    Am liebsten fressen Sie das alte vermoderne Laub direkt über dem Erdboden, idealerweise schon von Pilzfäden überzogen.


    Also wenn du Zugang zum Wald hast sollte das kein Problem sein mit dem Substrat.

  • Hallo Ava


    Herzlich Willkommen im Forum. Freut mich, dass Du hierher gefunden hast.

    :welcome:


    Aus welchem Material ist das Aquarienhäuschen?

    Sollte es schwer sein, besteht die Gefahr, dass es sich durch Grabbewegungen der Füßer bewegt und eventuell ein Tier verletzen könnte.

    Vor allem für in der Häutung befindlichen Nachwuchs könnte das blöd ausgehen.


    Die Wärmelampe hast Du sicherlich so angebracht, dass kein Füßer rankommt. Die Tiere kommen manchmal an die unmöglichsten Stellen.


    Wenn Du in den Wald gehst, bring Deinen Füßern ein paar Flechtenäste mit. Das mögen sie gerne.

  • Vielen Dank für die Antworten!


    Das Häuschen ist aus Plastik und relativ klein & leicht, zusammengerollt passt gerade so einer der beiden Gigas rein. An der Stelle an der es steht ist der Bodengrund flacher, es steht also sehr nah am eigentlichen Boden vom Becken und kann nicht umfallen (falls an der Stelle doch gegraben werden sollte). Ich wollte es erst schon rausnehmen, aber es wird tatsächlich ganz gerne genutzt (vielleicht weil es unter der Wärmelampe steht?). Mal schauen wie sich das mit den neuen Wurzeln entwickelt, falls das Häuschen jetzt uninteressant ist kommt es raus.

    Die Wärmelampe ist ca. 35cm sowohl vom Boden als auch vom nächsten Ast entfernt, Kontakt ist also definitiv nicht möglich (solange die zwei nicht anfangen an der Decke das Glas entlang zu klettern).


    Flechtenäste habe ich jetzt auch gesammelt, 3 Tage eingefroren und heute zusammen mit den Wurzeln und etwas Laub reingetan. Das frischere Laub der oberen Schicht sollte eher helfen ein bisschen die Feuchtigkeit im Boden zu behalten (wegen der Lampe) als Futter zu sein, WF Holz und verrottendes Laub ist genug im Substrat.


    Frisches Moos hab ich bis jetzt leider noch keins zum Mitnehmen gefunden, aber da geh ich nächste Woche nochmal nach suchen :) Ein bisschen getrocknetes Moos was ich mit Wasser wieder aufgeweicht habe ist aber auch drin.


    Hier sind noch zwei Fotos, ich hoffe man kann sie einigermaßen dadrauf erkennen:


  • Hört sich alles in allem doch ganz gut an:thumbup:


    Auch deine Tiere sehen wie echte Gigas aus.

    Eine Frage hätte ich aber noch,

    Befindet sich die Wärmelampe im Terra oder außerhalb?


    Auch wenn du schreibst dass die Lampe weit genug weg ist von den Einrichtungsgegenständen muss das nicht heißen dass die Tiere da nicht drankommen, besonders wenn du oben Lochblech hast.


    Die Wärmelampe darf sich auf keinen Fall im Terrarium befinden.

    Auch wenn man sprüht und ein paar Tropen da dran kommen kann so eine Lampe gerne mal platzen.

  • (solange die zwei nicht anfangen an der Decke das Glas entlang zu klettern).

    ist alles schon mal vorgekommen. Es ist erstaunlich, wo die überall hinkommen.

    Kopfüber am Lochblech ist überhaupt kein Problem, wie Johnny schon geschrieben hat.

    Die Wärmelampe darf sich auf keinen Fall im Terrarium befinden.

    Da stimme ich vollkommen zu.


    Die Tiere sind wunderschön.

  • Hi, die Lampe ist im Terra (anders geht es nicht). Soll ich dann lieber auf einen Keramikstrahler umsteigen? Hatte das damals so bei uns im Handel verkauft bekommen, aber denen kann man ja auch nicht immer glauben...

    Ich glaube wirklich nicht, dass irgendwas an die Lampe kommen könnte, auch das Schutzblech obendrauf ist nicht wirklich zu erreichen. Würde ein Schutzkorb reichen um sicherzustellen, dass wirklich nichts passiert?

  • Och würde auf jeden Fall umsteigen.

    Gerade 50 Watt Lampen trocknen die Luft unglaublich schnell aus....

    Und glaub uns mal, die Füßer finden immer einen Weg....


    Das mit der Beratung in "Fachgeschäften" ist auch immer so eine Sache...

    Ich wurde bezüglich Tausendfüßer auch noch nie richtig beraten und habe in meinen Anfängen auch Sachen gemacht die ich heute niemals machen würde.


    Dieses Terrarium habe ich genau nach der "fachlichen" Beratung zusammengestellt.

    Kann ich heute nur drüber lachen


    Ist selbstverständlich kein Laub oder WFH drin, und das ist ne 60 Watt Lampe.

    Mit dieser Lampe hab ich übrigens auch die Erfahrung gemacht dass die gerne mal platzen.


    Ich würde auch nicht mit Korb die Lampe drinnen behalten...


    Mach die Lampe raus und alles ist gut

  • Danke schonmal! Ohne die Lampe ist es bei mir relativ kühl, das Terra hätte dann dauerhaft nur ca. 18 - 20°C :(

    Ich freu mich natürlich, wenn ich keine Lampe benutzen muss und dann alles ok ist, weniger Kosten und weniger was kaputt gehen kann. Aber ich mach mir etwas Sorgen mit der Temperatur. Ein Heizkabel von außen lässt sich auch nicht anbringen (glaube aber das ist eh blöd mit dem Substrat), ich weiß nicht ob es noch andere Alternativen gibt es wenigstens ein bisschen wärmer zu machen?

    Der Fachhandel ist wirklich ein schlechter Witz, das ärgert mich jetzt schon...

  • Hi Ava,


    Erstmal nachträglich herzlich willkommen hier im Forum ✌️🙂

    Magst du vielleicht Mal ein Bilder deines Terras machen und hier reinstellen?

    Also von Oben dass man sieht was da als Lüftungsfläche verbaut ist und wie groß diese ist?


    Edit: sehr sehr schöne Tiere hast du da🤗


    LG,

    Basti

  • Danke dir! Es ist schwierig von oben für mich zu fotografieren, aber es sieht dem Bild was JohnnyG gepostet hat sehr ähnlich. Die Lampe ist bei mir allerdings links, ca. 5cm von der Wand entfernt. Der Streifen Lochblech ist 10cm breit und befindet sich 6cm von der Rückwand entfernt. Alles an Ästen und Wurzel ist so aufgestellt, dass es mindestens 25cm vom Lochblech entfernt ist.

    Wenn die Tiere am Glas hochklettern können kommt eine Lampe allerdings so wirklich nicht mehr in Frage... Das wusste ich nicht :(


  • Danke fürs Bild👍

    Lüftungsflächen mit Lochbrett sind immer so ein Ding für sich was die Beheizung angeht -bei mir auf jeden Fall.

    Kommt halt nicht so viel Wärme durch wie bei Metalgaze z.B.

    Ich würde trotzdem zu einem Keramikstrahler mit dazu passenden Lampenschirm raten.

    Dadurch kann man das Terra gleichmäßiger, großflächiger beheizen als mir einer Heizmatte.

    Sollte durch das Lochbrett zu wenig Wärme ins Terra gelangen könnte man auch das Lochbrett entfernen und durch Metalgaze ersetzen.


    Bevor man einen Heizstrahler kauft könntest du aber auch erstmal eine Tischlampe testen...obwohl du damit ,glaube ich, keine passende Temperaturen hin bekommst...


    LG,

    Basti