Centrobolus Splendidus Zucht

  • Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier im Forum, ich stelle mich mal kurz vor.

    Ich bin Justus 21 Jahre alt, ich halte seit 2015 verschiedene Wirbellose (Phasmiden, Mantiden..)

    2018 habe ich mir meine ersten Tausendfüßler gekauft nach langem einlesen und wurde von Ihnen verzaubert 😁

    Ich habe ein Terrarium mit verschiedenen Tausendfüßer Arten,Asseln und Phasmiden. Dieses Biotop ist auch gut eingespielt.

    Ich habe das Gefühl das meine Centrobulus Splendius sich nicht so gut züchten lassen.

    Kann mir jemand ein paar Tips geben?

  • Hi Justus,

    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum:welcome:


    Zu deiner Frage erstmal ein paar Gegenfragen;)

    - wie sind denn deine Haltungsparameter?

    Also Temperatur, rLF?

    -wie groß ist das Terra?

    -wie sieht dein Besatz aus?


    Also ich halte selbst C.splendidus und sie vermehren sich sehr gut.

    Habe 23 Grad Bodentemperatur,nach oben hin bis zu 27/28 Grad.

    Ich mach bei denen (wie bei eigentlich allen Arten) nix besonderes...alle zwei,drei Tage reinsprühen und zwei Mal die Woche Zusatzfutter rein.

    Ansonsten lass ich sie in Ruhe....


    LG,

    Basti

  • Dankeschön :)

    Zurzeit sind im Terrarium 23 Grad, Nachts minimal kälter um diese 20.

    Die Luftfeuchtigkeit liegt tagsüber zwischen 70-80 Prozent Nachts können es mal 90 Prozent sein.

    Das Terra ist 45 x45x60 groß.

    Dort leben 5 Centrobulus Splendius, 2 junge spec. 6 und 5 anadenobolus welche ich sehr selten sehe.. Außerdem Albino Asseln für den Boden und in den Ästen leben Gespensterschrecken.

  • Hmmm...also für mich sieht das gut aus:thumbup:

    Du könntest das Substrat noch bissl erhöhen,das wäre ne gute Sache. Vielleicht so auf 13-15 cm....

    Aber ansonsten passt das eigentlich...

    Vielleicht liegts auch daran dass es "nur" 5 Tiere sind....wie ist denn das Verhältnis M/W?

    Seit wann hast du die C.splendidus bei dir?


    Edit: gerade gesehen, bitte noch deine Überschrift korrigieren, die Tiere heißen Centrobolus splendidus;)


    LG,

    Basti

  • Ja das stimmt 5 Tiere sind nicht viel, es sind zwei adulte Weibchen und ein adultes Männchen zwei sind noch etwas kleiner da weiß ich noch nicht dass Geschlecht.

    Gut dann erhöhe ich das Substrat etwas.

    Könnt ihr mir eigentlich eine Pflanze empfehlen für Terra?

    Ich wollte eventuell einen Farn einsetzen fürs Klima.

    Grüße Justus

  • Hallo Justus


    Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum


    :welcome:


    Schön, dass Du zu uns gefunden hast.


    Seit wann sind die Tiere denn adult?

    Möglicherweise erst seit diesem Jahr?

    Hast Du schon Paarungen beobachten können?


    Die C. splendidus sind eigentlich ziemlich paarungswütig und lassen sich auch tagsüber gut dabei beobachten. Das bekommt man auf jeden Fall mit, die machen das nicht wirklich im Verborgenen oder bei Nacht ^^


    Falls sie erst seit diesem Jahr adult sind, gibt es womöglich bereits Eier oder Babys, Du siehst sie nur nicht.


    Ach so, Grünlilien kannst Du auf jeden Fall reinmachen. Am Besten Ableger von jemandem, Gekaufte musst Du erst von Dünger und Spritzmittel befreien.

    Wenn Du schnell etwas brauchst kannst Du Golliwog nehmen. Das ist im Tierbedarf von z. B. Gartenzentern zu bekommen und für Nagetiere u.a. gedacht.

    Ist ungespritzt, weil es die Tiere ja gleich knabbern sollen.

    Für Farn ist es wahrscheinlich zu warm, aber es spricht nichts dagegen, es zu versuchen.

    Buntnesseln gehen auch, die kann man günstig selber aussäen.

    Ich habe versuchsweise kürzlich Brutblatt ins Terra gemacht (Kalanchoe). Bin gespannt, ob das geht.

  • Also tut mir Leid aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es keine negativen auswirkungen auf einen Zuchtstamm hat wenn immer die jeweiligen Geschwister Nachkommen zeugen...

    Selbst wenn man jetzt zum Beispiel 10 blutsfremde Wildfänge miteinander Nachkommen zeugen lässt und dann mit deren Nachwuchs wieder und wieder, dann ist Nach allerspätestens 4 Generationen die Genvielfalt wieder verschwunden...


    Allein deswegen würde ich persönlich nach 2 Vermehrungszyklen neue "blutsfrische" Männchen mitdazusetzen.


    Ich bin jetzt kein Experte auf dem Gebiet, aber in der Natur kommt sowas sicherlich nicht allzu häufig vor....

    Da bleiben von 100 Tieren aus einem Gelege doch wohl nur eine Handvoll Tiere übrig, und die werden ihr Leben lang ja auch nicht auf dem gleichen Baum hocken...


    Ist aber wie Sabine ja schon angedeutet hat ein absolutes Streitthema aus meiner Sicht...

  • Glückwunsch, wenn es Jungtiere sind:thumbup:

    Aber andererseits könnten das ja auch Einheimische sein.


    Zu der Frage mit den Pflanzen:

    Ich bin ein großer Freund von diversen Calathea Arten, die vertragen wenig Licht und sind recht robust gegen Klimaschwankungen.

    Außerdem sind Sie durch die gefleckten Blätter noch richtig schön.:)

    Meiner Meinung nach ist Calathea lancifolia mit Abstand die schönste Terrarienpflanze

  • Aber andererseits könnten das ja auch Einheimische sein

    Ich kann auch nur schlecht etwas erkennen, aber wenn das, was ich für Babyfüßer halte, welche sind, dürften die zu dick für Einheimische sein.

    Gratulation zum Nachwuchs.

    Legen die C. Splendidus eigentlich ihre Eier einzeln ab oder sind das Gelege?

    Schau mal hier Nachwuchs und Fragen und hier Centrobolus spec.Ei??

    Da geht es um die Eiablage von C. splendidus.

    Meiner Meinung nach ist Calathea lancifolia mit Abstand die schönste Terrarienpflanze

    Die sind wirklich schön, hab gegoogelt :D

    Danke Dir für die Anregung.

  • solaris195

    Changed the title of the thread from “Centrobulus Splendius Zucht” to “Centrobolus Splendidus Zucht”.