Spirous Tausend

  • Meine 5 Spirostreptus spec. 6 zusammen im Terra mit 7 Spirostreptus spec. 1. Die Spirostreptus spec. 1 sind eigentlich nie zu sehen, die spec. 6 sind sowohl tagsüber als auch nachts unterwegs und futtern wie Scheunendrescher ^^ Meistens gibt es Banane, Karotte, Äpfel aus dem eigenen Garten, Mais und was man sonst so füttern kann, natürlich genug Eichen- und Buchenlaub und weißfaules Holz sowie Sepia. Fischfutter gibt es natürlich auch ab und zu! In dem anderen Terrarium befinden sich 0.0.5 A. monilicornis, 0.0.9 C. splendidus und 0.0.5 T. caudulanus. Mal schauen, wann es zu eng wird :-D

    Beide Terrarien haben die Maße 40x40x35cm (LxBxH), auf ewig wird das also nicht gehen, bei der Anzahl der Tiere.

    Für Tipps bin ich immer offen! (Bin erst seit zwei Monaten im Hobby).


  • Heyho,

    Sehr schöne Terras:):thumbup:

    Hab aktuell mein Substrat auch eher gröber, scheint den Tieren zu passen,buddeln fleißig:)


    Ich würde vielleicht noch ein paar Kletteräste reintun aber ein Muss ist das natürlich nicht - noch sind die Spirostrep sp.6 ja noch recht klein...wenn sie größer werden bietest du ihnen mit Kletterästen halt noch mehr Lauffläche.


    Aber wie gesagt, sieht super aus:thumbup:


    LG,

    Basti

  • Meine Bedenken sind nur falls die Tiere sich in dem Substrat Häutungshöhlen bauen möchten dann ist das mit feinerem Material einfacher.

    Also das Holz dass ich sammel ist immer schon so weich dass ich es in der Hand klein bekomme, ich habe auch keinen Hächsler.

    Aber wenns den Tieren nix ausmacht, passts ja

  • Hallo Spirou


    Ich finde Deine Terras richtig schön, würde aber Bastis Vorschlag aufgreifen, noch mehr Äste reinzumachen.

    Die C. splendidus klettern sehr gerne und wenn die Jungtiere von S. spec. 1 älter sind, klettern die auch (zumindest bei mir).


    Zum Substrat:

    Ich habe anfangs alles durch den Häcksler gejagt, war dann auch schön vermischt.

    Die letzten beiden Jahre habe ich aus reiner Faulheit nicht mehr gehäckselt.

    Ich konnte keinerlei Unterschied feststellen, ausser, wenn ich jetzt genau nachdenke... ich hatte mindestens ein Jahr keinen Nachwuchs bei den C. splendidus.

    Jetzt gibt es aber wieder Jungtiere im ungehäckselten Substrat.


    Die Füsser machen sich ihr Substrat ja selbst klein. Ich glaube nicht, dass es wirklich einen Unterschied macht.

  • Danke Basti und danke Waldfee,


    das werde ich auf jeden Fall berücksichtigen und ändern, sie sollen ihren Bewegungsdrang ja auch ausleben können :-)

    Und wenn mir mal ein günstiger Häcksler (wie kann man das bloß mit X schreiben:D) über den Weg läuft, probiere ich das auch mal aus, sieht jedenfalls schicker aus.


    LG

    Spirou

  • Viel Neues gibt es nicht zu berichten von meinen Tausendfüßern, nur, dass sie von meinem selbstgemachten Beetle Jelly nicht sonderlich begeistert zu sein scheinen (die Hälfte des Jellycups bleibt nach einer Woche unberührt).

    Gestern zeigte sich zum ersten Mal seit Längerem einer meiner 0.0.8 A. monilicornis. Die Tiere haben ca. 3cm KL und kommen leider fast nie an die Erdoberfläche. Gestern dann wohl auch nur, weil ich frisch gesprüht hatte. Noch seltener bekomme ich aber meine Spirostreptus spec. 1 zu sehen, die haben sich seit dem Einzug verbuddelt und kommen wirklich nie nach oben.

    Umso mehr freue ich mich über die C. splendidus, die regelmäßig draußen sind und natürlich die Spirostreptus spec. 6, die scheinnbar tagaktiv sind.




    LG

    Spirou

  • Hallo Spirou


    Mit 6cm könnten die Tiere bereits ab und zu an der Oberfläche zu sehen sein.

    Allerdings werden die Tage jetzt kürzer und es wird allgemein ruhiger im Terrarium je näher der Winter kommt. Das ist zumindest meine Erfahrung.


    Bei mir waren teilweise noch Kleinere am Zusatzfutter. Ich hatte aber Unmengen von Jungtieren und es war einfach nur überfüllt.

    Wenn Du Deine kaum siehst, ist das eher ein gutes Zeichen, dass Dein Substrat und Dein Besatz stimmen.


    Die S. spec. 1 sind schon häufiger an der Oberfläche, wenn es noch 1-2 Häutungen braucht bis zum Adultstadium.

  • Guten Abend an alle,


    heute habe ich mal wieder einen genaueren Blick in die Terras geworfen. Dabei ist mit aufgefallen, dass einige kleine Tausendfüßer unterwegs sind (bisher habe ich erst 3 gesehen). Weil sie für ihre Größe doch schon recht kräftig sind, tippe ich auf Nachwuchs von den splendidus oder den caudulanus.


    Ein splendidus und am Ende des Astes kann man, wenn man ganz genau hiniseht, ein Würmchen sehen :-)

    Hier nochmal der splendidus und am Ende des Astes die potenzielle NZ.

    Ein Tausendfüßer mit anderer Färbung (wegen der dunklen Rückenfärbung vlt. ein splendidus?)


    Die springenden Kügelchen, die mir außerdem aufgefallen sind, scheinen bei genauerem Hinsehen unter dem Bino junge Springschwänze zu sein. Die vermehren sich zurzeit sehr gut, ich hoffe, dass das keine negativen Auswirkungen hat (dass sie das organische Material komplett abfuttern).



    LG

    Spirou

  • Tippe auch eher auf einen Einheimischen nachdem ich wie ein Wilder rangezoomt hab😁

    - meine kleinen S.Caudulanus sind bei der Länge die man auf dem Bild erahnen kann schon viel dicker.


    Aber vielleicht kommt der Nachwuchs bei den S. Caudulanus bei dir ja noch, drück dir auf jeden Fall die Daumen👍


    LG,

    Basti