Tausendfüsser fressen nur nachts?

  • Ich habe in einem Behälter ca. 20x 30cm einen Oxidus Gracilis. Ich habe bei mir zu Hause reichlich dieser Tausendfüsser (leider werden es nicht wirklich weniger) Naja, ist fast normal bei dieser Art... Egal, ist jetzt nicht wichtig :)


    Nun meine Frage:

    Ich habe jetzt reichlich Laub, Holz usw. reingetan und habe ihn noch nie (tagsüber) essen sehen. (Hab noch nie in der Nacht nachgeschaut) Auf der Suche nach einem Versteck (tagsüber) lief er auch über das Laub, Holz und Moos und er hielt nie an, um daran zu knabbern...

    Fressen die Tausendfüsser denn nur bei Nacht? (Oxidus Gracilis ist auch nachtaktiv)

    Wie ist es bei euren nachtaktiven Diplopoden, die ihr haltet?

  • Hallo


    Bei mir wird teilweise auch am Tag gefressen, überwiegend von den adulten Tieren.

    In den Sommermonaten sind die Füßer aktiver, im Winter wird kaum Zusatzfutter gefressen.


    Als ich zu starken Überbesatz hatte, waren sehr viele Tiere zu allen Tageszeiten am Zusatzfutter.


    Ich sehe sie auch öfter tagsüber an Moos, Laub und Holz essen.


    Ich weiss nicht, inwieweit sich Einheimische an Flechten bedienen. Die Tropischen lieben Flechten.

  • Waldfee


    Erstmal danke für die Antwort!


    Bei der “wirklichen“ Haltung im Haus, so wie du es (wahrscheinlich) machst, kann bei den Tieren (vermutlich) auch der Tag- Nacht- Rythmus durcheinander gebracht werden.


    Mein Oxidus befindet sich ausserhalb des Hauses, auf dem Balkon. So ist er vom Regen geschützt und bekommt aber die Tag- Nacht- Veränderungen gut zu spüren...


    Hast du eine Beleuchtung für dein Terrarium?, und könnte es bei dir so sein, das deine Tiere bezüglich Tag- Nacht- Rythmus durcheinander gebracht wurden? Ich hab das mal irgendwo gelesen, das dies passiert kann. Also, wenn man die Tierchen wirklich haltet bis sie st*rben ist der Tag-Nacht-Zyklus nicht schlimm. Ich möchte meinen Oxidus aber irgendwann wieder raus-setzen...


    Es könnte bei dir ja so sein, das deine Tiere auch am Tag essen, weil sie nicht mal wissen, wann Tag- und wann Nacht ist? Oder ist es bei dir im Terrarium wie in der Natur, am Tag hell und in der Nacht dunkel?


    LG :)

  • Also bei mir ist tagsüber meist nix los.

    Die meisten kommen erst 2 Stunden nach Einbruch der Dunkelheit raus und fangen dann an zu fressen.

    Einzige Ausnahme machen da die S.spec.8 und die c.splendidus.

    Von denen sieht man tagsüber auch mal einen oder zwei am rumwandern.

    Ich beleuchte meine Terrarien für ca. 13 Stunden am Tag, von morgens halb 9 bis Abends halb 10. Ob das was damit zu tun hat weiß ich nicht, da kann man bestimmt viel spekulieren.

    Ich meine dass Sabine keine extra Beleuchtung hat:/, (bitte korrigieren wenn falsch:S)

  • Hallo


    Ich beleuchte nicht und habe auch keine Zusatzheizung.

    Im Winter, wenn es früh dunkel wird, brennt natürlich Licht, bis wir (meistens spät) ins Bett gehen. Das grosse Tera steht im Wohnzimmer.

    Das kleinere steht bei den Ratten im Zimmer, da brennt nur zusätzlich Licht, wenn ich oben bin.


    Von Herbst bis Frühling sehe ich überwiegend die C. splendidus. Die sind ganz viel unterwegs.

    Alle anderen lassen sich auch vereinzelt blicken, v. a die adulten Tiere.


    Jetzt im Sommer sind sogar die heimlichen S. gregorius viel an der Oberfläche, auch Jungtiere. Im Winter sehe ich die kaum.


    Bis vor wenigen Wochen hatte ich einfach viel zu viele Tiere, weil die S. spec. 1 Population regelrecht explodiert ist.

    Gleichzeitig sind die D. macracanthus Jungtiere ordentlich gewachsen.

    Substrat lege ich nur an der Oberfläche nach, in der Tiefe ist das Substrat weitgehend verbraucht.

    Wenn ich bald das Terra komplett neu mache, ziehen wieder viele aus und es ist wieder überall Futter zu finden.

    Dann passt wieder alles.

  • Heyho,

    Also ich beheize (im Winter) all meine Terras und habe zusätzlich Tageslichtlampen drüber.

    Bei mir sind alle Arten (bis auf die Spirobolus Caudulanus) zu jeder Zeit des Tages aktiv. Gefressen wird also auch zu jeder Tageszeit.

    Ich habe alle Terrarien im Wohnzimmer stehen, dort ist es Recht hell - glaube nicht dass der Tag/Nachtrhythmus gestört wird.

    Aktuell habe ich z.B auch die Tageslichtlampen alle aus da diese die Temperatur im Terra zusätzlich ein bisschen erhöhen, was bei diesem Wetter gerade nicht wirklich nötig ist.

    Die S.caudulanus kommen trotzdem nicht unterm Tag raus (ab und zu vielleicht Mal einer der dann aber auch wieder schnell verschwunden ist), d.h sie bekommen mit dass Tag ist.

    Der Nachwuchs bei den verschiedenen Arten ist ab einer gewissen Größe auch regelmäßig tagsüber an der Oberfläche zu sehen.


    LG,

    Basti