• ...aus (noch) Hamburg und Danke für die Aufnahme! 😊


    Ich halte schon seit vielen Jahren Tausendfüßer und kann aber trotzdem nicht viel über die Thematik sagen.

    Angefangen hat es bei mir mit Archispirostreptus gigas, wo ich aber leider zwei Männchen erwischt habe.

    Mittlerweile sind die beiden nicht mehr (ich möchte aber unbedingt irgendwann wieder welche!) und es ging weiter mit Spirostreptus sp. 1 "Tansania" und was soll ich sagen, bei denen ist es dann auch irgendwie geblieben...

    Schon vor zehn Jahren hatte ich dann so viele Jungtiere, dass ich mehrere hundert Tiere an ein Forschungsprojekt abgeben konnte, welches eine auf Tausendfüßer spezialisierte Wespe untersuchte, danach war dann Schluss mit der Idee alles durch kommen zu lassen.

    Heute habe ich eine beständige kleine Gruppe, sowie Leuchtschaben, Vampirkrabben, Ameisen, Guppys, Wasserasseln und Klippenasseln... Oh und ein paar Hühner, sowie zwei Katzen.


    Mit den Wasserasseln und Klippenasseln stieg dann auch wieder das Interesse mich in der Tausendfüßerwelt umzusehen und jetzt möchte ich mal sehen was ich hier so lernen kann - bitte habt Verständnis dass ich erstmal nur still mitlese.

    Vielleicht sind die Riesentausendfüßer ja bald nicht mehr die interessanteste Art die ich mir vorstellen kann. 😉


    Anbei noch ein Video von meinen Klippenasseln - ich freue mich hier zu sein! 😊





    LG

  • Dann herzlich willkommen im Forum:welcome:

    Wenn du früher schon Tausendfüßer hattest weißt du die grundlegenden Sachen ja wohl schon.

    Falls nicht schau dir mal den Leitfaden für Anfänger und Substratbeschaffung an, bekomme das mit dem Verlinken gerade nicht hin X/

    Ich war die ersten Monate auch nur stiller Mitleser.:)

    Wenn du Fragen hast kannst du die SuFu füttern, und wenn du dann immer noch offene Fragen hast kannst du dich austoben beim Fragen stellen