Box-in-Box-System für einfacheren (und sichereren) Substratwechsel

  • Hallo zusammen, die laaaaangjährigen Forenmitglieder könnten mich noch kennen - zugegebenermaßen ist meine aktive Zeit hier im Forum aber schon einige (!) Jahre vorbei. Die Tausendfüßlerhaltung habe ich unterdessen nie aufgegeben, ich habe nach wie vor Zuchtgruppen von S. Gregorii, S. Spec. I, Dendrostreptus macracanthus.


    Was mich dazu bewegt hat, hier doch nochmal aktiv zu werden, ist eine Idee, die ich unlängst hatte und mit euch teilen wollte, weil sie Tausendfüßlerleben rettet. ;) Solltet ihr das hier in den letzten Jahren schon mal gehabt haben, vergesst den Post einfach wieder.


    Konkret geht es um den Substratwechsel. Mit Pflanzen im Terrarium ist der ja generell schon mal lästig, und vermutlich ist es den meisten von euch schon passiert, dass sie einen Tausendfüßler bei der Häutung erwischt und beim entfernen des alten Substrats verletzt oder eben getötet haben. Ich hasse das Gefühl, und habe meine Terrarien deswegen jetzt umgebaut.


    Die Idee ist ein Box-in-Box-System: In das Terrarium wird eine Box fest verklebt. Um diese herum kommt Erde, die nie gewechselt wird – hier habe ich meine Pflanzen eingesetzt. In die Box kommt eine zweite, passgenaue Box, die keinen Spalt freilässt. In diese kommt das Futtersubstrat. Und fertig ist die Laube: Wenn ich Substratwechsel machen muss, hebe ich nur die innere Box heraus, schütte sie aus (kein herauskratzen mehr, Klopfen reicht – außerdem sieht man bei transparenten Boxen von unten, wo Tausis sitzen. Die Bepflanzung bleibt davon unbehelligt im Randbereich des Terrariums.


    Anbei ein paar Bilder: Benutzt habe ich Standard-Kisten aus dem Baumarkt, den Bereich davor werde ich noch mit einer Blende abkleben. Seitlich habe ich das Substrat bis zur unteren Kiste aufgefüllt, damit kein Substrat in diese fällt, wenn ich die obere herausnehme. WEnn einen der Rand stört, und einen der geringe Mehraufwand des Entfernens von etwas Substrat nicht stört, kann man das Box-In-Box-System auch komplett unter Substrat verbergen.


    Bei Fragen gerne melden. Ansonsten viel Erfolg beim Nach-/Umbau, falls euch die Idee zusagt.

    Liebe Grüße

    Morg

  • Hi Morg :)


    Super Sache:thumbup:

    Bin auch seit zwei Wochen dabei ähnliches zu planen... allerdings würde ich dann den entnommenen Behälter nicht entleeren sondern beiseite stellen (oben natürlich verschließen) und die Tiere Stück für Stück absammeln die nach oben an die Oberfläche kommen.

    Ich denke wenn man den Behälter auskippt besteht ja trotzdem die Gefahr Tiere bei der Häutung zu stören ..so können sie halt abgesammelt werden wenn sie aus der Häutung draußen sind.

    Werde das Mal an einem Terra testen...Mal schaun wie das so läuft :thumbup:


    LG,

    Basti

  • Hey! Klar, kann man auch so machen, aber das ist halt sehr mühselig respektive haste am Ende halt lange zwei Behälter, um die du dich kümmern musst. Ich muss es mal testen, wie gut man durch den Boden durchsieht, aber nachdem sich meine Spec. I zumindest IMMER am Boden häuten, müsste man sogar gut sehen, wo welche sind, und ggf. dann eben nicht umtopfen. Gilt es noch zu testen.

  • Für mich ist das kein Problem wenn da Behälter gesammelt stehen aus denen ich die Tiere absammeln kann - habe ja aktuell auch das alte Substrat in Plastikboxen, aus denen hole ich ja auch noch regelmäßig Nachwuchs raus .is ja dann das gleiche:thumbup:

    Das alte Substrat muss/sollte man ja eh aufheben...macht also kaum einen Unterschiede außer dass man es dann halt nicht in irgendeiner Box sondern in der aus dem Terra entnommenen Behälter lagert.


    LG,

    Basti

  • Hi Morg


    Klasse Idee, gefällt mir.

    Schonend für die Füßer und angenehmer für den Halter.

    Auch die Substrathöhe dürfte man so geschickter hinbekommen.


    Ich finde es immer furchtbar, wenn das Substrat nach unten hin schon verdichtet ist und ich das irgendwie lockern muss... und dann noch aufpassen, dass ich kein Tier erwische.


    Mit welchem Kleber hast Du die untere Box denn eingeklebt?


    Da ich ein Schiebetüren-Terrarium habe mit zwei Türen, dürfte es schwierig werden, eine große Box da rein und wieder raus zu bekommen.

    Das muss ich testen oder eventuell zwei Boxen oder wie auch immer.


    Freut mich, dass Du uns Deine Idee gezeigt hast.