Tausendfüßer und wandelnde Blätter

  • Hey, bin neu hier.

    Habe direkt eine 2. Frage.

    Kann mir jemand sagen, ob man wandelnde blätter mit Tausendfüßlern vergesellschaften kann. Wenn ja, mit welchen..? Habe Spirostreptus spec 1.,und Tonkinbolus Caudulanus.


    Lg

  • Also Erfahrung hab ich nicht damit da ich keine Phasmiden halte.

    Aber ich würde, wenn du den Versuch starten willst, keine Kletternden Füßerarten mit dazu setzten.

    Phasmiden fressen doch Rosengewächse, oder ?:/ Dann würde ich auch aufpassen wegen den Dornen...

    Klimabedingungen sollten auch identisch sein, Substrat ist für die Phasmiden ja eig. egal.

    Ich persönlich würde das wahrscheinlich nicht machen, aber über deine Erfahrungen würden mich in Zukunft schon interessieren.

    Drück dir die Daumen wenn du es doch versuchen möchtest:thumbup::thumbup::thumbup:

  • Hallo


    Ahnung habe ich leider keine, weiss aber, dass dieses Thema schon ab und zu hier diskutiert wurde.

    Was ich auf die Schnelle gefunden habe, ist das hier Phasmiden und Tausendfüßer

    Da gibt es aber noch mehr.


    Gehe von der Hauptseite in die Suche und versuche verschiedene Begriffe mit Phasmiden, Vergesellschaftung, Tausendfüßer,...

    Wenn Du von einem Unterforum aus auf die Suche gehst, bekommst Du auch nur von diesem Unterforum die Treffer angezeigt, deshalb von der Hauptseite aus.

  • Werde es mal mit meinen Spirostreptus spec 1 versuchen. ?

  • Super, Dankeschön. ??

  • Werde es mal mit meinen Spirostreptus spec 1 versuchen. ?


    Viel Glück, bin mal sehr gespannt ob das klappt.

    Halt uns auf dem laufenden, das interessiert mich jetzt sehr?

    Mach ich, wird nur dauern. Zurzeit sind nur 2 kleine wandelnde Blätter geschlüpft?

  • Dann müsstest du wissen, dass man alle Phylliumarten in gut belüfteten Hochterrarien halten sollte, möglichst ohne Bodengrund.
    Am besten mit Küchenpapier am Boden.
    Diplopoden, auch Sp.1, brauchen zum leben und zur Ernährung ein richtiges Bodensubstrat :!:
    Außerdem klettern auch die Sp.1 nachts auf vorhandene Gegenstände, auch auf deine Futterzweige. Ich bin recht sicher, dass die Phyllium diesen Stress nicht lange überleben werden.

  • Dann müsstest du wissen, dass man alle Phylliumarten in gut belüfteten Hochterrarien halten sollte, möglichst ohne Bodengrund.
    Am besten mit Küchenpapier am Boden.
    Diplopoden, auch Sp.1, brauchen zum leben und zur Ernährung ein richtiges Bodensubstrat :!:
    Außerdem klettern auch die Sp.1 nachts auf vorhandene Gegenstände, auch auf deine Futterzweige. Ich bin recht sicher, dass die Phyllium diesen Stress nicht lange überleben werden.

    Ja richtig, deswegen bin ich ja so hin und her gerissen. Habe jetzt aber schon öfter gehört das welche es machen. Hm. Ich wollte nochmal nachhören. Da die Phyllium eben viel Luft brauchen. Die Tausendfüßler aber Luftfeuchtigkeit. Trotzdem Dankeschön?