Johnny´s Krabbler

  • Hallo Zusammen,

    Gestern hab ich ein paar Arten umsortiert.

    Grund dafür ist Hauptsächlich dass ich den S.Servatius ein größeres Heim geben wollte.

    Also habe ich mich entschlossen das Bolidenterra aufzulösen und die S.Servatius in mein 60*40*40 Terra umzusiedeln.

    Die Centrobolus sind jetzt zu den weiblichen Spec.1 und dem Spec.8 Weibchen gezogen und die S.caudulanus Jungtiere und die P.ligulatus sind ins alte Terra der S.Servatius gezogen (40*40*50cm).


    Update der Bestände:

    S.caudulanus sind noch 43 Jungtiere da

    Fünf davon waren gerade in der Häutung.

    Die meisten sind momentan zwischen 6 und 9 cm lang.


    Und Überraschung:


    Ein Männchen ist jetzt bereits adult.:)

    Sichtbare Coxalblase und Gonopoden nach der erfolgreichen Häutung.

    (Hier beim Fressen der alten Haut)

    Die ersten Jungtiere hab ich August/September 2020 gefunden, damit sind sie jetzt knapp 1 1/2 Jahre alt.


    Bei den Centrobolus gibt's nicht viel neues.

    Es leben immer noch alle 7 adulten Tiere die ich im Juni 2020 bekommen habe, inzwischen auch 8 Jungtiere zwischen 3 und 5 cm.

    Also 15 Centrobolus insgesamt.

    3 Davon sind mit Sicherheit C.splendidus und der Rest C.Mosambik.



    Die P.ligulatus Jungtiere haben ihre Größe inzwischen verdoppelt seit ich sie habe.

    Liegen jetzt so bei 7 bis 8 cm.

    Optisch richtig schön knallige Farben.

    Echt schade dass sie so versteckt lebenX/



    Leider habe ich beim umsiedeln nur 4 Tiere gefunden, kann aber Auch möglich sein dass ich den letzten übersehen habe und der noch irgendwo im alten Substrat rumkriecht.

  • Hallo Zusammen,

    Am Dienstag hab ich im Wald was echt cooles gefunden



    Ein Wildschweinschädel8|


    Am Mittwoch hab ich mir dann mein Fahrrad und meinen Bruder geschnappt und sind los um das Teil mitzunehmen.

    Haben in der Umgebung noch einige weitere Knochenteile gefunden

    Hier die Gesamtausbeute:


    Der Schädel, einige Wirbel, Teil eines Schulterblattes und was wir vermuten Teil eines Fußes.


    Wie ich halt so bin denke ich natürlich sofort daran in welches Terra der Schädel kommt:D:D


    Hab mich für das Terra der beiden A.Gigas-Damen und der beiden O. guineensis entschieden.

    Ich finde der passt optisch ganz gut da rein:)



    Der schädel an sich ist nicht wirklich schwer, und durch die Größe verteilt sich das Gewicht übereinen größeren Teil des Substrates, von da her hab ich keine Sorge dass der bei Grabeaktivitäten jemanden Verletzen könnte.

  • Also ich habe ja damals im Sommer 2020 eine fünfer Gruppe von denen bekommen, 3 adulte Weibchen ein adultes Männchen und ein etwas jüngeres Weibchen.

    Die damals adulten Tiere suind inzwischen alle verstorben, aber keine Ahnung wie alt die da schon waren.

    Das jüngere Weibchen ist inzwischen adult und lebt noch.

    Wenn ich ihre damalige Größe mit meinem Nachwuchs vergleiche würde ich ganz grob sagen dass sie da etwa 1 Jahr alt war.

    Also ist sie jetzt ganz grob geschätzt 3 Jahre alt (plus minus halbes Jahr).


    Würde mal schätzen dass sie etwa 3,5 bis 4 Jahre leben, wenn man sie kühl hält eher mehr

  • Hallo,

    Gestern habe ich von meinem Bruder ein leerstehendes 30*30*30 Terra bekommen.

    Das heißt dem S.spec.1 Zuchtversuch steht nichts mehr im Weg.

    War gestern Nachmittag noch kurz im Wald um Substratmaterial und Kletterzweige zu besorgen



    Da sollen jetzt 2 Weibchen und 2 Männchen rein und dann hoffen wir mal das beste.


    Die Kerle sind schon eingezogen, jetzt warte ich nur noch darauf dass die Damen aus dem Boden kommen damit ich sie in ihre Hochzeitssweet umsetzten kann :)

  • Nein, finde ich nicht ;)

    Wenn es tatsächlich massenhaft Nachwuchs gibt hab ich immernoch 2 freie 45liter Boxen wo man Einiges an Substrat reinmachen kann.



    Also ich hab jetzt nicht nachgemessen, aber meine adulten S.spec.1 dürfen so 12 bis 13 cm haben, da finde ich den 30iger Würfel wirklich nicht zu klein.

    Ich finde ihn genau passend