Einfach sprachlos

  • Heyho,


    Vielleicht mach ich mich hier etz unbeliebt aber ich muss sagen dass ich das jetzt nicht besonders schlimm finde.

    Wir hier im Forum halten Diplopoden als Haustiere,haben also eine ganz andere Bindung zu diesen Tieren- in anderen Ländern werden sie gegessen,so wie andere Tiere eben auch.

    Schön war das jetzt natürlich nicht mit anzusehen aber was soll man sagen...

    Andere Länder,andere Sitten:|


    LG,

    Basti

  • Vor 3 Jahren hätte ich das wahrscheinlich so gesehen wie du, aber inzwischen....;(

    Auf der anderen Seite gibt es in Asia restaurants auch sehr viele skurile Nahrungsmittel, zumindest für uns Europäer?(


    Kann mir aber denken dass Tausendfüßer nen echt guten Kalziumwert haben:D

  • Vor den Diplopoden hatte ich 5 Jahre eine sehr große Fauchschabenzucht- wunderschöne Tiere wie ich finde.

    Hab bei einem exotischen Kochkurs dann gegrillte Schaben vorgesetzt bekommen,waren sehr lecker...hab den Gedanken an meine Lieben Zuhause verdrängt....^^

    Egal,geht am Thema vorbei...

    Grundsätzlich denk ich dass das Video bzw der dort gezeigt Inhalt Ansichtssache ist...gibt garantiert mehr Mitglieder hier die das so sehen wie du und nicht so herzlos wie ich;)^^


    LG,

    Basti

  • Ganz ehrlich, da finde ich es schlimmer wie in Deutschland die verschiedensten Tiere für unseren Fleischkonsum oder Milch und Eier gehalten und produziert werden. Natürlich ist es einfach sich über Essgewohnheiten anderer Kulturen zu echauffieren aber man sollte häufiger vor der eigenen Haustür kehren.

  • Ja, auf jeden Fall ist das schlimm, ich selber esse ,wenn überhaupt, nur Rindfleisch von einem Bauer den ich kenne und auf überbio Fleischzucht setzt.

    Ich beschäftige mich durchaus mit solchen Themen, und dass Insekten im Prinzip ne klasse Proteinquelle und damit auch Nahrungsmittel der Zukunft sind finde ich auch überhaupt nicht ekelhaft oder so.

    Wahrscheinlich bin einfach schockiert das andere Menschen die Tiere essen die ich als Haustier halte....

  • Hi


    Also ich gehe da eher mit Johnny.

    Ich empfinde es als schlimm und es tut mir auch weh, wenn jemand Tiere ißt, die für mich Haustiere sind.

    Da ich neben den Tausendfüßern auch Farbratten halte, muss ich da doch einiges einstecken.

    Natürlich, andere Länder, andere Sitten... aber das Video mag ich mir trotzdem nicht mehr ansehen.


    Ich finde es auch furchtbar, wie wir unsere Nutztiere halten. Schon alleine das Wort Nutztiere.

    Trotzdem ernähre ich mich nicht vegan und bin auch bekennender Fleischesser.

    Ich schaue inzwischen recht genau, wo mein Fleisch und sonstige tierische Produkte herkommen und ich esse auch nicht Unmengen davon.


    Insekten habe ich auch schon probiert und sehr lecker gefunden.

    Das scheint durchaus eine gute Alternative zu sein, sofern man auch hier nicht die Achtung vor den Tieren und dem Leben an sich verliert.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    Ich sag mal so... Ich finde es jetzt auf keinen Fall schlimmer als eine Kuh oder ein Schwein zu essen.

    Da mache ich keinen Unterschied 😁

    Ich selbst esse vorsichtshalber seit über 20 Jahren einfach gar nichts mehr in die Richtung.

    Aber prinzipiell ist es egal was an Fleisch/Tier man ißt finde ich.

    Viele haben ja dann zum Beispiel Probleme Pferd zu essen wo ich denke, schade, daß eine Kuh weniger Wert oder wichtig ist als ein Pferd.

    Ich bin da aber tolerant und würde jetzt mit niemandem eine Diskussion anfangen, jeder muß für sich selbst entscheiden und das ist einfach nur meine Entscheidung für mich 🤗

  • Genau! So finde ich such :)

  • Für mich persönlich ist die Frage auch nicht welches Tier esse ich sondern esse ich Tiere.

    Ich finde welches Tier ist dann im Grunde kein Unterschied...

    Es steht mir nicht zu zu sagen "das eine Leben ist mehr wert als das andere".

    Aber wie bereits erwähnt ist das nur meine persönliche Entscheidung was meine Person betrifft.

    Ich mag es nicht Leute bekehren zu wollen oder auf diese einzureden.

    Das entscheidet jeder selbst.

    Umgekehrt mag ich das nämlich auch nicht 😉