Ein fröhliches Hallo

  • Und im Sommer?

    Täglich?

    Oder ist auch das zu viel 🤔

    Also im prinzip ist es überflüssig überhaupt was dazuzufüttern, wie Sabine ja schon gesagt hat.

    Rein theoretisch können sie auch nur vom Substrat gut leben.

    Ich denke aber dass Obst und Gemüse als Vitaminzugabe gedacht ist, da Holz und Laub ja nicht allzuviel davon haben.

    Ich würde einfach mal sagen man kann so im Schnitt einmal die Woche für 2 Tage was reinlegen, halt dass man schaut dass die Tiere auch noch ans Substrat gehen.

    Man kann sich halt nicht nur von Gummibärchen ernähren;)


    Täglich ist auf jeden Fall zu viel, ich mach es manchmal auch so dass ich den Tieren mal einen Monat gar nichts an Zusatzfutter gebe, und meine Tiere sehen immer noch alle gesund aus:thumbup:

  • Ok,

    Ich dachte das sie so oder so das benötigte Substrat in ausreichender Menge essen und das andere eben noch dazu kommt damit sie alles wichtige haben.

    Dann werde ich das nur ab und zu anbieten.

    Dachte halt anbieten immer und das die Tiere sich instinktiv raus suchen was sie brauchen.

    War dann ein Denkfehler 😳

  • heißt zumindest zu der Jahreszeit jetzt auch nur ab und zu Gemüse?

    Und im Sommer?

    Täglich?

    Oder ist auch das zu viel

    Also, ganz ehrlich.

    Zusatzfutter lege ich rein und lasse es drin, bis es weg ist. Wenn die Tausies es nicht fressen, freuen sich die Asseln und Springschwänze.

    Die Tausies mögen es auch gerne leicht angegammelt.

    Im Sommer und bei hohem Besatz lege ich teilweise täglich nach und auch entsprechende Mengen.

    Im Winter weniger, und da liegt es auch länger.

    Wenn es doch mal schimmeln sollte, grabe ich es vorsichtig etwas unter. Das kommt dann auch weg.

    Deshalb nehme ich auch kein Obst, das wird schnell eklig und zieht Fruchtmücken an.


    Ich glaube eigentlich nicht, dass sie die Vitamine brauchen. Da kann aber Solaris bestimmt mehr dazu sagen.

    Es ist einfach nett, wenn sich eine größere Anzahl der Tiere am Futter sammelt und auch interessant, sie beim Fressen zu beobachten.

    Bei vielen Jungtieren ist es auch nützlich, weil man sonst mit Substratnachlegen kaum hinterher kommt. Wobei Substrat immer das bessere Futter ist.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Weiß jemand von Euch, ob und wie gut Tausis riechen können? :/

    Oder finden sie ihr Futter nur durch zufälliges drüberlaufen?


    Ich frage deshalb, weil ich einen braunen Champignon seit 3 Tagen im Moos liegen habe und gestern Abend habe ich ihn an eine andere Stelle im Terra gelegt und heute morgen ist er angefressen.

    Kann selbstverständlich auch Zufall sein...8o

  • Diplopoden können hauptsächlich riechen, es sind ihre wichtigsten Sinnesorgane. Sehen können sie nur hell-dunkel.
    Dass die angebotene Zusatznahrung manchmal ignoriert wird liegt an ihrem Zustand. Sie wird interessanter, wenn sie etwas fermentiert (vergammelt) ist.

  • Ok :thumbup: Danke Sol, dann weiß ich das für die Zukunft!


    Ich habe mal in Eurer Fotogalerie gestöbert, also ihr habt so schöne Terrarien, es macht einfach nur Spaß, sich die Bilder anzuschauen und sich inspirieren zu lassen...:love:


    Gestern Abend hat sich einer meiner Gigas stundenlang geputzt, so fein und grazil hat er seine Beinchen "sortiert" und seinen ganzen Körper sauber gemacht.

    Ich hätte niemals gedacht, das ich Tausendfüsser toll finden würde 8o:*

  • Ich glaube eigentlich nicht, dass sie die Vitamine brauchen

    Ja ok, die Tiere würden bestimmt auch ohne Zusatzfutter gut klar kommen, aber den Tieren jeden Tag das Zeug anzubieten erscheint mir schon ein bisschen arg viel.

    Kann auch einfach daran liegen dass du mehr hungrige Mäuler zu stopfen hast:), ich hab ja insgesamt nur 18 Füßer:D

    Sie wird interessanter, wenn sie etwas fermentiert (vergammelt) ist.

    Das würde auch dafür sprechen dass die Tiere eigentlich keine Vitamine brauchen:/

  • Heute habe ich die Box sauber gemacht, wo die A gigas vom Vorbesitzer drin gehalten wurden.

    Ich staunte nicht schlecht, als ich ganz viele kleine Tausendfüsser fand 8|

    Eben habe ich angerufen und gefragt, welche Art das sein könnte und er sagte, das können nur Tonkinbolus caudulanus sein, die hatte er vor den Gigas da drin.

    Nun habe ich geschaut, wie sie gehalten und wie groß sie werden.

    Für mich ist die Art zu klein, daher möchte ich sie gerne abgeben. ;)

    Darf ich hier im Marktplatz die Tausis anbieten? :/

  • Natürlich kannst du die anbieten, du musst nur Bilder von den Kleinen machen und "vermutlich Spirobolus caudulanus" dazu schreiben. Und die Länge der Tiere angeben.
    Sehe gerade, dass du das schon gemacht hast. :)
    Die sind ja teilweise doch schon älter. Wenn die Temperaturen etwas stabiler (höher) werden kannst du die auch verschicken.
    Ansonsten musst du deinen Wohnort angeben, damit der eventuelle Käufer weiß, wie weit das von ihm weg ist, zum Abholen.


    PS: die Art heißt jetzt "Spirobolus Caudulanus"

  • aber den Tieren jeden Tag das Zeug anzubieten erscheint mir schon ein bisschen arg viel.

    Das bleibt liegen, bis es entweder von Füßern oder Bodenorganismen vernichtet wurde, oder es gammelt vor sich hin und wird zu Substrat.

    Ich gehe mal davon aus, dass die Tiere schon wissen, was gut für sie ist.

    Die Hauptnahrung ist das Substrat.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Die Hauptnahrung ist das Substrat.

    Genau deswegen biete ich ja nicht so viel Zusatzfutter an; Weil ich weiß dass es nicht ihr Hauptfutter sein soll.

    Ich geb ihnen halt immer mal was, aber halt nicht jeden Tag ,da ,wie du selbst gesagt hast, das Substrat die Hauptnahrung darstellt.

    Ich lass das Zeug nicht so gerne im Terra bis es weggegammelt ist weil mich der Geruch auf Dauer stört.

  • Hallo Sabine (Waldfee) :wink:,

    meine A. gigas habe ich aus der Nachbarschaft geschenkt bekommen.

    Er hat einige Arten Pfeilgiftfrösche und ich hatte bei ihm ein Terrarium gekauft...und so fragte er mich, ob ich die Tausis auch haben möchte.

    Als er die Box öffnete, kringelten sich die 3 Gigas und das erste was ich sagte war:

    "Ich glaube, die sind richtig langweilig :sleeping:"

    Da ich aber noch ein leeres Hochterra zu Hause stehen hatte, nahm ich sie mit.

    Und nun bin ich voll "schockbegeistert" :love:


    Der "Beifang" ( Caudulanus) ist absolut wunderschön, doch mit 13 cm (ausgewachsen) auch nicht besonders groß.

    Die größten Jungtiere sind ca. 6-7 cm, das sind 3 Tiere.

    Der Rest ist kleiner :)

  • Ich lass das Zeug nicht so gerne im Terra bis es weggegammelt ist weil mich der Geruch auf Dauer stört.

    Bei mir ist ein Heer an weißen Asseln und vor allem Springschwänzen am Werk.

    Ich habe auch viele Raubmilben rumlaufen.

    Da stinkt tatsächlich nichts. Es riecht angenehm nach Waldboden.

    Das einzige, was ich nicht gerne rieche, ist, wenn ich frisches Moos reingemacht habe. Für mich riecht Moos sehr unangenehm.


    meine A. gigas habe ich aus der Nachbarschaft geschenkt bekommen.

    So einen Nachbarn hat man doch gerne.

    Und dann noch Gigas geschenkt bekommen. Du bist ein Glückspilz.


    Möglicherweise wirst Du mit der Zeit auch die kleineren Arten noch liebgewinnen.

    Ich habe jetzt die Haltungsbedingungen von dem "Beifang" nicht im Kopf, aber wenn es einigermassen passen würde, würde ich die nicht mehr hergeben wollen.


    Liebe und ein klein wenig neidische Grüße :lol:

    Sabine