Ein fröhliches Hallo

  • Hallo Ihr, :)

    mein Name ist Bärbel und ich komme aus dem schönen Schleswig-Holstein.

    Ich habe drei A. gigas geschenkt bekommen, sie sind 17-20 cm lang und sehr agil im Terrarium unterwegs.

    Da ich diese Tiere sehr faszinierend finde und ich noch einige Fragen habe,

    hoffe ich, ihr könnt mir weiterhelfen.


    Liebe Grüße Bärbel ;)

  • Hallo Bärbel,


    Herzlich Willkommen.

    Helfen kann ich wahrscheinlich nicht so wirklich viel da ich auch erst seit sechs Wochen Füßer Mama bin aber ich verstehe total Deine Begeisterung und freue mich, daß Du so tolle Tiere hast und wünsche Dir mit ihnen und auch hier im Forum viel Spaß.

    Hier sind wirklich sehr nette Leute die Ahnung haben und gut und gerne helfen 🤗


    Liebe Grüße, Jessica

  • Hi Bärbel,


    Herzlich willkommen hier im Forum:)

    Hoffe du fühlst dich hier wohl, kannst dich gut einlesen und bei Fragen einfach raus damit:thumbup:

    Kleiner Tipp noch: Über die Suchfunktion findest du alle für dich interessanten Themen. Wichtig: du musst von der Startseite aus suchen um das komplette Forum zu durchsuchen.

    Suchst du z.B während du im Fotobereich bist werden dir nur die Ergebnisse aus genau diesem Bereich angezeigt...


    Viel Spaß und LG,

    Basti

  • Also ich habe bei meinen Gigas nachdem ich einige Paarungen gesehen habe einfach für 3 Wochen nicht gesprüht, trotzdem drauf achten dass der Boden nicht komplett austrocknet. Als ich dann wieder angefangen habe zu sprühen hat das Weibchen dann nach ca 3- 5 Tagen fleißig gegraben, was sie vorher nie gemacht hat.

    Bin mir trotzdem nicht sicher ob Sie Eier gelegt hat oder nicht.:(

    Ob man darauf achten sollte in welcher Jahreszeit / Monat die Trockenphase durchgefürt wird ,weiß ich nicht, aber generell kann man sich da gut an den Klimatabellen der Herkunftländer orientieren;)

  • Hallo,


    da hab ich direkt auch eine Frage.

    Denn obwohl ich mich wirklich sehr lange vor der Anschaffung über diverse Füßerarten und deren Haltunfsbedingungen informiert habe lese ich jetzt das allererste Mal von einer Trockenruhe 😳

    MUß die gemacht werden?

    Oder ist das nur wichtig wenn ich Nachwuchs möchte 🤔

  • Jessica

    Bei den Gigas und auch bei anderen Arten die Aus trockenen Regionen stammen sagt man dass Trockenphasen zur Stimulanz für Eiablagen fungieren könnten. Genauer gesagt die darauffolgende Regenzeit.

    Also wenn man keine Zucht beabsichtigt kann man die auch problemlos weglassen.

    Den Tieren macht das denke ich nichts aus, erstens ist das ein natürlicher Vorgang denn in den Herkunftsländern der Tiere sind die Trockenperioden manchmal 4 - 5 Monate lang, und zweitens können die Tiere im Terrarium sich ja ins feuchtere Substrat zurückziehen wenns ihnen doch zu staubig wird;)

  • Vielen lieben Dank Waldfee (Sabine) :) für Deine Begrüßung und den Link zum Substrat :thumbup:Da ich zwei Hunde habe, bin ich fast jeden Tag im Wald oder überhaupt in der Natur und habe für meine Gigas schon einige Eimer Waldbodenmischung geschaufelt.

    Schöne verschiedene Moose habe ich auch im Giga Terra, das sieht klasse aus.


    Das Forum gefällt mir sehr gut, da hier so gut wie alles prima und verständlich erklärt wird :thumbup:

  • Hi Bärbel


    Gigas halte ich nicht, aber ich denke, die Unterschiede sind nicht so groß.

    Ich habe keinen festen Zeitplan, zu dem ich tierisches Eiweiß anbiete.


    Wenn ich einmal drandenke, gibt es ein wenig Katzentrockenfutter.

    Eher in den Sommermonaten, wenn die Tiere auch aktiv sind. Jetzt im Winter wird es größtenteils liegen gelassen.

    Ich habe so viele Springschwänze und weiße Asseln im Terrarium und ab und zu stirbt auch einer der Füßer, den ich drin liegen lasse, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass da Mangel herrscht.


    Ich gebe inzwischen hauptsächlich Gurke und Kürbis als Zusatzfutter. Beides wird gut angenommen.

    Gekochte Kartoffel (ohne Salz) mögen sie auch, habe ich aber nicht so oft übrig (und wenn, dann bekommen es meine Ratten als Leckerbissen :))

    Manchmal gebe ich Karotten, die ich mit dem Sparschäler abziehe und kurz in die Mikrowelle gebe, bis sie weich sind.

    Im Sommer gibt es eigene kleine Tomaten.


    Gemüsebabybrei aus dem Gläschen ist beliebt, Krümel von Nüssen oder Mandeln (wenn etwas vom Backen übrig ist), Zucchini ist meinen zu trocken, Paprika oft gespritzt.

    Obst gebe ich überhaupt nicht, sonst gibt es schnell ein Heer an Fruchtfliegen. Wobei die Füßer absolut auf Melone abfahren.


    Futterliste aus Shuras Buch:

    Gurke, Apfel, Birne, verschiedene Melonensorten, Erdbeeren, Brombeeren, Süßkirschen, Mirabellen, Trauben, Pflaumen, Tomate, Banane, Karotte gedünstet, Blumenkohl und Erbsen gekocht, Champignons, Salat, Alfalfasprossen, Vogelmiere, Rosenblätter.


    Google mal millipeden.org. Ich bekomme es nicht hin, dass der Link funktioniert. Wenn Du es direkt in die Browserzeile eingibst, klappt es.

    Auf der verlinkten Seite findest Du viele Informationen und Portraits zu einzelnen Füßerarten.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Waldfee


    Danke für die Tipps.

    Bisher wurde bei mir nur Gurke und Apfel genommen und das auch erst beim dritten oder vierten Mal anbieten 😁

    Wollte jetzt mal Champions probieren weil ich das öfters gelesen habe.

    Haferflocken hab ich auch schon gegeben aber war auch uninteressant.

    Fischfutter Flocken gehen bei den MPA aber die sind so gut wie nie zu sehen 🤷‍♀️

    Babybrei würde ich gerne mal versuchen.

    Gehen da alle Sorten?

    Oder nur Obst oder Gemüse?

    Bei Hamstern darf man ja zum Beispiel nur die für 4ten Monat nehmen...


    Liebe Grüße

  • Babybrei würde ich gerne mal versuchen.

    Gehen da alle Sorten?

    Oder nur Obst oder Gemüse?

    Keine Ahnung.

    Ich habe die bis 4. Monat für die Ratten zu Hause, oder selbstgekocht.

    Ich glaube, mit Fleisch oder Nudeln würde stinken.


    Jetzt sind die Tiere sowieso nicht besonders aktiv, da gehen sie auch nicht so ans Zusatzfutter.

    Warte mal bis zum Sommer.


    Schmelzflocken hatte ich auch schon gegeben, die haben sie vernichtet.

    Das ist aber nur Zusatzfutter, das eigentliche Futter ist das Substrat und reicht eigentlich vollkommen aus, wenn man nicht durch reichen Kindersegen Überbesatz hat.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Wie oft bietet Ihr Euren Gigas tierisches Protein an?

    Bei mir ist es ahnlich wie bei Sabine, eigentlich nur wenn ich gerade mal dran denke, geschätzt so alle 15 bis 20 Tage, auf jeden Fall nicht so häufig.

    Ich nehme als Proteinfutter mal gefriergetrocknete Grillen( riechen aber recht streng<X) und mal Fischfutterflocken.

    Katzentockenfutter hatte ich auch mal versucht, aber festgestellt dass die Füßer das gar nicht mal so sehr mögen, noch dazu fängt es auch scnell an zu gammeln:(

    Krümel von Nüssen oder Mandeln (wenn etwas vom Backen übrig ist)

    Das mit den Nüssen ist mir auch neu, aber werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren;)

  • Danke Dir Sabine (Waldfee) , da habe ich gute Anhaltspunkte, wie ich meine Gigas versorgen kann. ;)

    Das sind ja wirklich sehr genügsame Terrarien Bewohner :saint:

    Gestern habe ich für meine anderen Aqua-Terra Bewohner Fliegenmaden, Mehlwürmer, Zophobas und Regenwürmer gekauft, dann können meine Tausis auch davon was bekommen.

    Vielen Dank, für Eure liebe Hilfe :thumbup: