Frage zu Häutungen

  • Moin zusammen,

    Ich hab da mal eine Frage über Häutungen bei Diplopoden:

    Ist es so dass Die Tausendfüßer bei jeder Häutung ( Adulthäutungen mal ausgenommen ) je ein Segment dazubekommen, oder können Jungtiere sich auch ohne Segmentzuwachs häuten, auch wenn sie schon die für die jeweilige Art Höchstsementzahl erreicht haben ?

    Halt dass sie einfach nur Größer werden ohne Segmente zu bekommen ?

  • Normalerweise wachsen sie nur bei Häutung mit Segmentzuwachs. Die "Höchstsegmentzahl" ist aber variabel, auch innerhalb der Art.
    Es gibt auch Fälle, bei denen die Tiere die "Höchstsegmentzahl" erreichen, adult sind, und sehr viel kleiner sind als die erwartete "Normalgröße". (z.B. bei schlechter Ernährung)

    Das alles setzt voraus, dass man die Art genau bestimmt hat und wirklich weiß, wie groß sie werden sollten.

  • Ich greif nochmal in dieses Thema ein, weil ich in der Suchfunktion nix dazu gefunden habe.

    Können Jungtiere auch mehrere Segmente pro Häutung bekommen oder immer nur eins?

    Bei dem frisch gehäuteten spec.1 sieht das nämlich nach mehr wie einem neuen Segment aus.

    Wenn ichs fotografieren kann reich ich ein Bild nach.

  • Das müssen sie auf jeden Fall können, da die Segmentzahlen bei z.B. Dendrostreptus macracanthus ja 70 und ev. noch mehr sind.
    Da müssten sich die Tiere ja 70 mal häuten. :)
    Auch wenn man die erste Häutung beim Schlupf, bei der sie schon paar Segmente haben müssen, weg denkt ist es unmöglich für ein Tier sich so oft zu häuten. Da müsste man die Imaginalhäutung auch noch dazu rechnen.

  • Danke sol,:thumbup:

    Ich hatte auch schon überlegt ob das vielleicht bei noch sehr jungen Tieren der Fall sein könnte, um schneller an Größe zu gewinnen.

    In dem Fotogalerien sieht man auch bei manchen Jungtieren dass z.B die letzten 4 Segmente gleich hell sind.

    Das ist mir auch schon bei einem von meinen kleinen Servatius aufgefallen dass er trotz 8 cm Körperlänge schon an die 64 Segmente hatte

  • Das siehst du richtig, je nach Stoffwechsel müssen die sich in kürzeren oder längeren Abständen häuten.
    Ich habe mal bei meinen Acfb nachgeschaut, wie das bei denen war. Die hatten schon ganz klein etwa 7-8 Segmente und relativ schnell die maximale Segmentzahl von 11 + Analschild. Die haben sich insgesamt etwa 6-7 mal gehäutet. Die sind halt nicht in die Länge sondern im Querschnitt gewachsen.


    Man müsste ja die Tiere markieren, wenn man das genau feststellen wollte.
    Ich schätze, dass die sich etwa 6-8 mal häuten, auch die mit 70 Segmenten.
    Wenn du das erste Bild anschaust siehst du, dass die Kleinen nach dem Schlupf aus dem Ei (erste Häutung) bereits ca 20 Segmente haben.


    Bei den Spirobolidea sind es weniger, bei den Epibolus Pulchripes sind es ca 18 Segmente, aber das erst nach dem Auffuttern der Eikugel.

  • Ich schätze, dass die sich etwa 6-8 mal häuten, auch die mit 70 Segmenten.

    Das heißt von Larve bis zum adulten Tier nur 6-8 Häutungen?

    Das erscheint mir ziemlich wenig.

    Ich dachte jetzt dass die bei den ersten 5-6 Häutungen jeweils 4-5 Segmente neu dazu bekommen und ab einem gewissen Alter wenn die volle Segmentzahl schon fast erreicht ist kommen nochmal so an die 6-7 Häutungen mit nur einem neuen Segment, in denen die Tiere hauptsächlich an Länge und Masse zulegen.

    Ich hatte in der gesamten Entwicklungs zeit immer so 25 -30 Häutungen geschätzt für einen Vielsegmentler, aber dass sind dann ja doch bedeutend weniger

  • Das würde dann ja auch heißen dass meine ca. 14-15 cm langen Ophistreptus guineensis möglicherweise schon nach der nächsten oder übernächsten Häutung adult sein könnten.

    Ich bekomm gerade ein komplett neues Bild vom Diplowachstum8|

  • Die ersten Häutungen folgen in relativ kurzen Abständen. Je näher es Richtung adult geht, umso länger werden die Abstände und der Häutungsprozess dauert länger.

    Man sieht dann auch richtig, dass sie merklich an Substanz zugelegt haben.

    Es dürfte ein gutes Jahr dauern, bis diese 2-3 Häutungen durch sind.