Gesund oder Häutungsprobleme ?

  • Hallo ihr Lieben,


    Mein Name ist Simon, ich halte seid nun bald 4 Jahren diverse Wirbellose, darunter Käfer, Krabben und Gottesanbeterinnen.

    Nun habe ich seid ende Oktober auch einen Archispirostreptus gigas.

    Dieser hat sich am ersten Tag seiner Ankunft in dem Terrarium gut bewegt und umgesehen, aber bereits am 1.November hat er sich vollständig eingegraben, am darauffolgenden Tag hat er sich in einer großen Schale, die in der erde eingelassen ist und mit Laub, Moos holz und Sepia stücken befüllt ist versteckt.

    Dort liegt er seiddem und das Futter welches ich ihm hinstelle bleibt immer unberührt, er liegt nun schon seid über 27 Tagen in zusammengerollt versteckt unter dem Moss, alle paar Tage schaue ich vorsichtig nach ob er noch lebt und befeuchte das Moos.

    Für eine Häutungsvorbereitung ist diese Zeit doch sehr lang oder ?

    Hat jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich habe mich schon in diesem Forum durchgeklickt aber nichts vergleichbares gefunden.


    Würde mich über eine kompetente Antwort sehr freuen :)

  • Hi Simon,


    Willkomme hier im Forum:)


    Grundsätzlich wäre es gut deine Haltungsbedingungen zu wissen...wie sieht dein Substrat aus, welche Temperatur?

    Ist das Tier schon adulte bzw wie alt ist es?

    Warum hast du denn diese Schale drinnen? Als Futternapf? :/


    Habe zwar selbst keine Gigas aber 27 Tage scheint mir für eine Häutung schon sehr lange - bei meinen Arten dauert dass normalerweise nicht länger als höchstens 3 Tage.

    Aber vielleicht meldet sich noch ein kompetenter Gigas-Halter....


    Hast du eine farblich Veränderung bemerken können? Normalerweise wird der alte Panzer etwas "milchig" wenn eine Häutung ansteht.


    LG,

    Basti

  • Hallo Basti,

    danke für deine Antwort.

    Erst zu dem Terrarium, es ist ein 100x40 Becken , ich habe es mit Terrarien Erde, welche ich mit Kokoshumus, geraspelter Sepia und Laubstücken gemischt habe.

    Auf der Erde liegen Moos, Rinde Holz und Laub.

    Die Schale war früher in einem Krabbenterrarium als Bademöglichkeit, diese habe ich mit Moos, Laub etc. Befüllt da darin dieses leichter feucht gehalten werden kann und auch ohne kontakt zur Erde ist und daher leichter gewechselt werden kann.

    Die Themperatur ist recht konstant bei c.a23 Grad Celsius.

    Als futternapf dienen kleine Terracotta Schalen. Habe dort geschälte Gurke und noch Krabbenfutter, da dieses für krabben zumindest wichtige Stoffe für den Citin panzer enthält, was ich dachte das ist für Tausendfüßler sicher auch gut, aber er frisst das auch nicht.


    Der Giga ist ungefähr 15 cm lang.

    Und eine milchige Veränderung konnte ich nicht erkennen.

    Ich bin auch schon des öfteren nachts zum Terrarium um zu schauen ob er vielleicht unterwegs ist, aber fehlanzeige...

    Mache mir langsam sorgen...

  • Hi,


    Sorry aber dein Substrat is absolut nicht passend für Tausendfüßer.


    Hast du dich zuvor informiert wie das Substrat zusammen gesetzt sein sollte?

    Kokoshumus geht gar nicht, kann zu Verstopfung führen!!!

    Es muss auch Laubhumus und weißfaules Holz rein - ohne verhungert dein Tier früher oder später.

    Geh bitte Mal auf die Startseite des Forums und geb in der Suchleiste: Substratbeschaffung ein - dann weißt du wie das auszusehen hat....

    Das mit der Schale versteh ich nicht ehrlich gesagt-macht für mich keinen großen Sinn:|


    Gut möglich dass der Kleine zuvor ja auch schon auf so einem "Substrat" gehalten wurde - das könnte das Verhalten erklären...:(


    LG,

    Basti

  • Hallo Simon


    Um es einfacher zu machen, hier der Link zur Substratbeschaffung Substratbeschaffung

    Es ist wichtig, dass das weißfaule Holz von Laubgehölzen stammt.

    Die Schale brauchst Du nicht und könnte auch gefährlich werden,wenn der Füßer sich darunter häutet und die Schale sich bewegt.

    Der Gigas lebt und frisst im Substrat und deshalb sollte auch das gesamte Substrat feucht sein.


    Du solltest Dich in die Grundlagen der Füßerhaltung einlesen, ist ein bisschen anders als bei anderen Wirbellosen.

    Ich wünsche Dir, dass es dem Gigas gut geht bzw. er sich erholt.


    Ach so, herzlich willkommen hier im Forum.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine


    Das ist wirklich super ! Vielen Dank, ich hab mich bis gerade hier und durch andere Formen gewühlt und war langsam am verzweifeln 😅 Aber die Antwort ist wirklich super !

    Ich mache mich dann morgen Vormittag sofort auf den Weg in den nächsten Laubwald und beschaffe das neue Substrat , tausche es gegen das alte aus und werde die Schale entfernen !

    Bei uns im Wald sind immer extrem viele Pilze (u.a. Fliegenpilze) können die schädlich für das Tier sein, da die Pilzgeflechte ja im gesamten boden sind.



    Habe mir auch auf Amazon das Buch über die Tiere bestellt um mein Wissen zu vertiefen bzw. zu erlangen.

    Ich hoffe, wirklich der kleine kommt wieder auf die Beine, das ist mir wirklich noch nie passiert, bei allen Terrarien Tieren habe ich mich mindestens ein bis zwei Monate im Vorraus intensiv rein gelesen und beschäftigt, ich dachte mir ich würde bereits über genügend Praxis mit Wirbellosen verfügen um mich mit halbwissen an die Haltung des Gigas zu machen. Was ich jetzt wirklich bitter bereue...


    Ich bedanke mich herzlich für die freundlichen Antworten, trotz meiner leider naiven Anfänger fehler...


    Liebe Grüße Simon

  • Hallo Simon


    Fliegenpilze weiß ich jetzt nicht wirklich, aber die Pilze, die die Blätter zersetzen, sind Nahrung für die Füßer.

    Also das Mycel, die Fruchtkörper dürfen sie aber auch fressen.


    Nimm gleich noch ein paar Äste mit, die dürfen gerne gammelig und mit Flechten besetzt sein. Flechten werden auch gerne gefressen.


    Schön, dass Du Dir jetzt die Infos holst.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Danke, dann weis ich Bescheid und werde das morgen direkt machen!

    Ich kann mich nur noch nicht so mit dem Gedanken anfreunden, irgendwelche in der erde Enthaltenen fremde Insekten ins Terrarium zu holen, aber die Erfahrungen sprechen ja für sich, da muss ich mich wohl überwinden.

  • In Deinem Fall würde ich nur grob absuchen und das Risiko eingehen und später das Substrat noch einmal neu machen, falls Du Dir z. B. Hundertfüßer eingesammelt hast.

    Wobei Hundertfüßer nur dem Nachwuchs gefährlich werden, aber ich würde jetzt auch nicht gerne von einem gebissen werden.


    Schnecken, Käfer, Regenwürmer, Spinnen kannst Du mit der Zeit raussammeln.

    Für später kannst Du das Substrat ausgebreitet im Keller oder so trocknen lassen, dann verziehen sich die meisten unerwünschten Krabbeltiere.


    Springschwänze und Raubmilben sind gut fürs Bodenleben.


    Wird schon gutgehen :thumbup:


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hi Simon,

    Super dass du dir die Ratschläge hier zu Herzen nimmst:):thumbup:

    Drück dir die Daumen dass es deinem Gigas gut geht bzw er wieder krabbelfreudiger wird;)

    Kleiner Tip noch wegen dem Krabblern im Substrat: eine befreundete Halterin hatte mich Mal gefragt wie sie am besten kleine Ameisen und Käfer aus dem gesammelten Substrat bekommt. Sie hatte es auch zuvor zum trocknen ausgelegt allerdings waren noch Ameisen usw drinnen.

    Sie wollte versuchen so viele wie möglich rauszufischen...

    Hab ihr dann den Tip gegeben ein paar Apfelscheiben aufs fertige Substrat zu legen da sich meine kleinen Ameisen die ich in den Terras habe da förmlich draufstürzen. Sie konnte so die Kleinen super absammeln - immer wenn sie sah dass ein paar auf den Apfelstücken sitzen hat sie diese entnommen und die Ameisen entsorgt (in Garten natürlich).

    Kannst du ja auch Mal probieren wenn du bedenken hast wegen ungebetenen Krabbeltieren;)


    Na dann wünsch ich dir morgen viel Spaß und Erfolg beim Sammeln:)


    LG,

    Basti

  • So, alle Zutaten sind beschafft :)

    Nur Gartenkalk hab ich keinen bekommen, stattdessen hab ich drei 2,5 Kg Säcke Vogelsand mit Kalk/Anis gekauft, und drei Sepia schalen die dann kleingemalen werden,sollte ich dann lieber mehr von dem Sand einmischen, damit auch sicher genügend Kalk im Substrat ?


    Liebe Grüße Simon 😊