Entscheidungshilfe/Rat welche Art für mich

  • Hab das erst nicht gefunden wie ich es hier schreiben kann... Sorry!

    Hoffe das geht oder jemand kann mir helfen 😣

  • Hallo Jessica


    Ich halte mehrere Arten in einem großen Terrarium und der einzige Nachteil, den ich bisher finden konnte, ist der, dass ich beim Nachwuchs manchmal nicht so sicher bin, was es jetzt ist.

    Ich halte C. splendidus, D. macracanthus, S. gregorius und S. spec.1.


    Bei mir ist es zumindest in der Übergangszeit manchmal recht kühl und auch während der Heizperiode tagsüber 20-21 Grad, nachts etwas kühler.

    Ich habe von allen Arten Nachwuchs, nur von S. gregorius leider recht wenige. Von daher scheinen die Bedingungen weitgehend zu passen.


    Die S. spec.1 geben bei mir mehr Wehrsekret ab als die D. macracanthus.

    Wehrsekret wird aber nur bei Störungen abgegeben, also beim Substratwechsel oder wenn ich aus irgendeinem Grund einen in die Hand nehmen muss.

    Viel ist das nicht wirklich und wenn es nicht gerade ins Auge oder generell auf Schleimhäute geht, auch nicht weiter schlimm. Es sei denn, man reagiert allergisch darauf.

    Auf der Haut macht es aber schon Flecken, die teilweise ein paar Tage bleiben.


    Wie groß ist denn Dein Becken?

    Je nachdem, wie groß oder klein es ist, fällt eventuell schon die eine oder andere Art weg.


    Stell ruhig Deine Fragen, dafür ist ein Forum da.

    Über den "Antworten"-Button kannst Du hier weiterschreiben.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort 🤗

    Also das klingt ja schon mal ganz gut 😃

    Dann kann ich mich vielleicht für D. macracanthus entscheiden und ich weiß nicht ob ich noch einen anderen dazu nehmen kann.

    Mein Becken ist leider tatsächlich nicht so groß...

    Ich habe einen 45er Würfel von ExoTerra.

    Und meine "Wunschvorstellung" ist es eigentlich, klein anzufangen.

    Ich wollte gerne nur zwei Männchen halten.

    Lasse mich aber gerne hier beraten.

    Da wäre ich dann am überlegen ob zwei Männchen der gleichen Art oder eben pro Art eins...

    Mehr wollte ich eigentlich erstmal nicht.

    Nur rein theoretisch... Wieviele in der Größe der mittelgroßen Arten könnte ich überhaupt halten?

    Ich meine gut... Nicht das Maximum!

    Ich halte zum Beispiel meine Axolotl zu Dritt auf 1,20m.

    Da dürften noch ein bis zwei Tiere dazu aber mir reicht das und ich finde man muß es nicht ausreizen.

    Den Tieren zu liebe.

    Habe sehr unterschiedliche Angaben zu den Terrariengrößen gefunden und manches erscheint mir doch zu klein.

    Da nehme ich gerne Hilfe an.

    Also das ich darin keinesfalls A. gigas halten kann ist selbstverständlich 😅

    Bin mal gespannt was Du sagst 🤗

  • Hi


    Geeignetes Terra wäre dreimal die Länge des Füßers und zweimal die Breite.

    Also das muss jetzt nicht auf den Zentimeter genau stimmen, aber für D. macracanthus ist das zu klein. Die brauchen auch Höhe zum Klettern.

    Wenn Du kein größeres Becken hast, solltest Du Dich dich bei den etwas kleineren Arten umsehen.


    Hast Du schonmal auf millipeden irgendwas nachgeschaut? Hab grad den Link nicht, bin am Handy und die kleine Tastatur nervt.

    Das ist die Seite von Shura, die auch das Buch über Tausendfüßer geschrieben hat.


    LG, Sabine

  • Danke nochmal für die Antwort.

    Laut Diplopoda. de werden die macracanthus 14-17 cm... Also würde das Grundmaß ja passen aber die Höhe reicht denen dann also nicht aus wenn ich das richtig verstehe.

    Vielleicht muß ich dann doch nochmal über E. pulchripes nachdenken.

    Die sind ja kleiner und mega schön.

    Weil die beiden anderen von mir genannten Arten sind ja auch in der Größe von D. macracanthus.

    Nein, die Seite kenne ich noch nicht.

    Werde gleich mal gucken ob ich das finde.

    Erstmal vielen Dank nochmal 🤗

  • Habe die Seite von Shura gefunden.

    Dort stehen etwas andere Größenangaben aber das ist egal, ich möchte ja auch lieber, daß die Tiere etwas mehr Platz haben und E. pulchripes ist eh ein Favorit von mir.

    Weiß nur grad nicht wie es da mit der Präsenz aussieht und ob er klettert.

    Weiß nur, daß er gut kältere Temperaturen verträgt und sehr paarungswütig ist 😅

    Na ich werd mal versuchen mich da noch weiter schlau zu machen 🤗

    Und sie schreibt man kann alles im Wald sammeln 🤔

    Hab ich mal für meine Tigersalamander gemacht... Die sind leider nach sechs Wochen gestorben und da habe ich viel Kritik bekommen, daß ich es wahrscheinlich eben dadurch selbst verschuldet hätte.

    Darum wollte ich das eigentlich nie wieder machen.

    Aber vielleicht kann man das gar nicht vergleichen.

    Amphibien reagieren vielleicht ganz anders als Insekten.

    Viele Grüße

  • Sorry, das ich soviel schreibe...

    Bin halt bisschen aufgeregt 🙈

    Habe grad noch was zu den E. pulchripes gefunden.

    Also empfohlen wird 0,30x0,30.

    Da haben sie bei mir gut Platz 🤗

    Uuuund die Männchen ( was ich ja gerne haben möchte) würden ganz gute Kletterer sein.

    Also wenn ich mich mit ihrer Größe arrangieren kann, was ich ja im Grunde muß.

    Weil das ja das Wichtigste ist, daß die Tiere ein gutes Leben bei mir haben, scheinen sie so ziemlich perfekt für mich zu sein und wie gesagt auch extrem hübsch meines Empfindens nach.

    Dann hab ich dazu im Grunde keine Fragen mehr es sei denn ich hab jetzt irgendwas falsch verstanden, dann bitte gerne sagen!

    Und bitte noch was zu der Frage zu Einrichtung aus dem Wald...

    Das wäre nett, Danke!

  • Hi Jessica


    Zu den E. pulchripes kann ich Dir nichts sagen, die hatte ich noch nie.

    Vielleicht meldet sich hier noch jemand, der mit der Art Erfahrung hat.

    Ansonsten gehe von der Hauptseite aus in die Suche. Wenn Du von Unterseiten aus suchst, werden Dir nur Ergebnisse aus diesem Unterforum gezeigt.


    Du kannst bedenkenlos alles im Wald sammeln.

    Hier Substratbeschaffung hat Solaris alles Wichtige dazu aufgeschrieben.


    Das Substrat ist das Wichtigste, da leben die Füßer drin, legen Eier, die Babys wachsen darin heran und vor allem ist es ihre Nahrungsquelle.

    Äste von Laubgehölzen zum Klettern brauchst Du noch. Wenn Flechten dran sind, umso besser, die werden mit Genuss verputzt.

    Moos hält die Feuchtigkeit, dient als Versteck und wird auch gefressen.


    Wenn Du etwas kaufen willst, gibt es noch diese halben Kokosnüsse als Häuschen und Korkrinde zum Verstecken und Klettern.

    Das kennst Du wahrscheinlich, wenn Du bereits Terrarientiere hattest.


    Das Substrat kannst Du theoretisch so wie es ist ins Terrarium machen.

    Allerdings schleppst Du Dir da auch allerlei Getier mit ein.

    Backen oder Einfrieren solltest Du es nicht, weil Du damit auch wichtige Mikroorganismen, die für die Füßer und auch das Substrat wichtig sind, damit abtötest.

    Du bekommst dann schnell ein Schimmelproblem.


    Ich breite das weißfaule Holz und die Blätter aus, da krabbeln die meisten Tierchen von alleine weg.

    Ist natürlich geschickter im Sommer, jetzt ist alles so nass und es dauert eine Zeit, bis die größte Nässe raus ist.


    Moos kann man im Keller einlagern für den Winter. Es wird zwar braun, aber schnell wieder grün und lecker, wenn man es durch Wasser zieht.

    Flechtenäste kann man auch eine Weile lagern. Manchmal halten sie monatelang, manchmal nur kurze Zeit, dann sind die Flechten weg.


    Feste Korkwände im Terra sind toll, haben aber den Nachteil, dass sich Minifüßer dahinter verstecken und vertrocknen können.

    Solange Du nicht züchtest, ist das kein Problem.

    Allerdings können sich dahinter auch Räuber wie Hundertfüßer verstecken.


    So, jetzt hast Du einiges zum Lesen.

    Viel Spaß beim Sammeln.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine 😃


    Ja, was an sich alles im Terra und für die Tiere benötigt wird weiß ich schon aber so habe ich nochmal eine schöne Zusammenfassung.

    Danke Dir für Deine Mühe!

    Für den Einstieg werde ich das Substrat glaube ich erstmal fertig bestellen...

    Es gibt ja welches wo bereits alles zugesetzt ist.

    Auch Kalk.

    Oder ist Sepiaschale besser?

    Aber gut zu wissen, daß ich die Einrichtung wie Stöcke, Zweige und Moos doch sammeln gehen darf.

    Ja, die Jahreszeit ist wohl nicht die beste 🙈

    Regen, Regen, Regen.

    Ich habe keinen Keller aber vielleicht geht es oben im Dach.

    Dort ist es trocken aber nicht isoliert.

    Muß ich versuchen.

    Ich habe ja noch das ein oder andere über E. pulchripes raus gefunden und hätte es gerne mit der Art versucht.

    Ich muß nur sehen wo ich sie bekomme.

    Aktuell konnte ich lediglich EINE Adresse finden wo die Tiere angeboten werden ABER als Wildfänge.

    Das möchte ich nicht.

    Aber ich habe ja noch Zeit zu suchen und muß das Terra erstmal reinigen und einrichten.

    Und gut das Du mich über die Kork Platten aufgeklärt hast 😳

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen...

    Wenn ich tatsächlich nur zwei Männchen halte ( hoffe bekomme dann auch wirklich zwei Männchen) wäre das Thema Nachwuchs ja kein Thema 🤗😉

    Na mal sehen...

    Ich danke Dir auf jeden Fall und bin wieder etwas schlauer.

    Einen schönen Sonntag Abend und liebe Grüße, Jessica

  • Hi Jessica


    Hab noch etwas vergessen:

    Bitte mach keine Steine ins Terra, es sei denn, Du kannst sie so befestigen, dass sie sich nicht bewegen können.

    Das Substrat sackt mit der Zeit zusammen und die Füßer können durch ihre Grabetätigkeit so einiges in Bewegung bringen.

    Wenn dann gerade einer in der Häutung unter einem Stein liegt, könnte das böse enden.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,

    Danke das Du das sagst... Habe ich auch schon gelesen, denn wäre eigentlich eine schöne Idee gewesen die ich aber bereits verworfen habe 😅

    Ich habe eine andere schöne Idee, da dürfte nichts passieren.

    So ein "Waldschrat" aus der Aquaristik...

    Den kann ich glaube ich so ins Substrat stellen das nichts passiert und finde den total toll 🤗

    Liebe Grüße

  • Hallo Jessica,


    Ich bin zwar auch neu in der Füßerhaltung, jedoch solltest du vielleicht die Anzahl der Tiere nochmal überdenken. Ich hatte auch mit 2 ausgewachsenen Tieren angefangen, die waren eine zeitlang extrem aktiv und dann sind sie für mehrere Monate „abgetaucht“. Dabei handelt es sich auch um eine als zeigfreudig geltende Art... ich habe dann noch 5 jüngere Tiere dazugeholt und jetzt sehe ich fast immer zumindest ein Tier :-) manchmal auch noch mehr.

    Daher wäre es vielleicht besser wenn du dich für mehr als 2 Individuen entscheidest.


    Ich habe übrigens auch relativ lang warten müssen bis ich die gewünschte Art finden konnte. Geduld Geduld :-)

    Und bis dahin viel Spaß beim einrichten!


    Viele Grüße

    Angelrolle

  • Hallo Angelrolle,


    vielen Dank für Deine Nachricht 🤗

    Ich freue mich das sich noch jemand meldet und ich freue mich über Tipps von Erfahrenen aber auch mich mit jemandem austauschen zu können der auch ein Neuling ist 😃

    Ja, vielleicht ist das wirklich besser... Vielleicht stocke ich aber auch wirklich erst später auf... 🤔🙈

    Im Moment überlege ich auf jeden Fall erstmal ein größeres, bzw höheres Becken zu besorgen.

    Ich muß ja auch den Platz für mehr Tiere haben.

    Was hast Du denn für ein Becken und welche Art/Arten hälst Du?

    Freue mich auf weitere Nachrichten 🤗

    @Sabine

    Wenn ich ein Becken mit den Maßen 0,45x0,45x60 hole, geht es evtl dann für die D. macracanthus?

    Wobei mir die T. aoutii echt gefallen 🥰

    Wieviele Tiere der Art könnte ich bei den Maßen halten?

    Gehen überhaupt mehr als Zwei?

    Auch wegen der Häutung.

    Da brauchen die ja auch Platz...

    Danke euch für eure Hilfe!


    Viele Grüße, Jessica

  • Hi Jessica


    Den Waldschrat kenne ich nicht, da kann ich nichts dazu sagen.

    Frisch gehäutete Füßer sind noch weich und verletzlich, von daher sollte das Gewicht nicht mehr als z. B. ein Kokoshäuschen oder eine Korkröhre betragen.


    Ich habe gerade nochmal mein Terra nachgemessen, es ist 80cm lang, 40cm tief und 50cm hoch, also auch nur geringfügig höher als Dein 45er Würfel. So klein ist der überhaupt nicht.

    Von daher würde ich die D. macracanthus doch nicht ganz ausschliessen wollen, wenn Du da mit Ästen ordentlich Struktur reinbringst.

    Ich hätte Jungtiere, verschicke aber bei den Temperaturen nicht, weil ich mich mit diesen Heat-Pack-Geschichten nicht auskenne.


    Ich bin ja von den C. splendidus immer noch begeistert. Sie werden zwar nur 7-9cm lang, sind aber wunderschön rot und überaus aktiv und paarungsfreudig.

    Der Vorteil von etwas kleineren Füßern ist der, dass man getrost ein paar mehr haben kann, ohne dass es gleich zu viel wird.


    Hast Du auf Shuras Seite ihr Buch gesehen? Das ist eine schöne Lektüre zur Entscheidungsfindung mit vielen Infos drin, die ich Dir wirklich empfehlen kann.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine 😃


    Ich bekomme leider keine Bilder hochgeladen... Wegen der Größe und das mit dem kleiner machen bekomme ich nicht hin.

    Sonst hätte ich gerne einen Screenshot von dem Waldschrat gemacht 🙈

    Ist ja aber glaube ich auch gar nicht erlaubt wegen Urheberrecht... 🤔😁

    Dann wird es wieder schwieriger wenn ich wieder zwei Arten zur Auswahl habe ( D. macracanthus und T. aoutii sind jetzt so die beiden zwischen denen ich mich entscheiden möchte).

    Sorry wenn ich das sage, ist nicht böse gemeint aber ich persönlich mag die roten auf Grund der Farbe nicht.

    Unabhängig davon ob ich jetzt das 0,45m hohe nehme oder noch das 0,60m besorge, die Grünfläche ist ja gleich, 0,45x0,45m.

    Wieviel kann ich darin halten?

    Oder sollte ich dann mehr Wert auf die Grundfläche legen?

    Und ggf bei der Höhe von 0,45m bleiben.

    Ich möchte halt unbedingt ein Exo Terra und bin ein bisschen eingeschränkt was die Kosten angeht... 😣

    Sind ja nicht ganz billig und kommt ja noch einiges dazu.

    Brauche dann auch neue Kork Platten etc.


    Liebe Grüße