Futterfragen

  • Guten Tag


    Ich habe mir nach langem Überlegen einen neuen Mitbewohner zugelegt. Es ist mein erster Diplopode und trotz einlesen in der Materie muss ich zugeben, das ich absolut nicht weiter weiß.

    In seinem Terrarium findet sich viel Holz und Blätter. Ich füttere auch Obst und Gemüse zu. Im Augenblick versuche ich mein Glück mit Banane und Möhre. Trotzdem scheint er bis auf Fischfutter nichts an zu nehmen. Zumindest habe ich ihn nie wirklich fressen sehen und den Apfel den ich vorher anbot nahm ich so auch wieder raus.

    Meine Frage: mach ich was falsch? Ich mach mir da ernsthaft sorgen. Schließlich soll es dem kleinen Kumpel ja gut gehen.

    LG

  • Hallöchen!

    Ich hoffe mit Holz meinst du Weißfaules Holz, das ganz weiche was eine schwammige Konsistenz hat.

    Manchmal sind die kleinen Krabbler recht heikel, oft muss ich auch komplette Futterportionen unberührt raus nehmen, manchmal ist aber auch alles weg. Meine bekommen jeden zweiten Tag mal was anderes: mal Karotten und Gurken, mal Apfel und Birnen oder auf was sie wirklich abfahren ist Melone.

    Du musst dem Kleinen auch mal ein bisschen Zeit geben, nachdem meine Tierchen eingezogen waren, haben sie sich sofort verzogen und kamen auch erst Abends bis Nachts raus um zu knabbern. Einfach mal das Futter drinnen lassen und abwarten, erst wieder raus nehmen sobald es schimmelt.


    LG, Lini

  • Hi,

    Welche Art hast du denn?

    Es gibt Arten die gehen gerne und oft an Zusatzfutter, wiederum andere fressen lieber "nur" Substrat (also weißfaules Holz, Laubhumus) und Flechten.

    Da das Substrat und die Flechten die Hauptnahrung der Füßer ist würde ich mir keinen Kopf machen ob sie an Zusatzfutter gehen oder nicht - sie fressen das was ihnen am besten taugt.

    Wie schon erwähnt musst du den Tieren natürlich erstmal Zeit geben um sich einzugewöhnen-evtl gehen sie ja dann irgendwann ans Zusatzfutter.


    LG,

    Basti

  • Hey

    Danke für die schnelle Antwort. Bei dem Guten handelt es sich um ein Archispirostreptus Gigas. Wie gesagt, ich bin da Anfänger und wollte etwas leichtes.

    Das sein Verhalten normal ist beruhigt mich etwas.

    Dann hätte ich noch eine Frage. Wasserschale Ja oder Nein. Ich finde dazu unterschiedliche Ansichten von absolut Empfehlenswert bis zu Nein bloß nicht ist da alles dabei. Was ist denn da nun richtig?

    Wie oft gebt ihr Fischfutter?

    Was das Calcium angeht wollte ich auf Eierschalen zurück greifen (ich geb zu, ich hab beim Einrichten den Kalk schlicht vergessen ;()

    Ich habe auch schon etwas Eierschale zerrieben und im Terrarium verteilt. Allerdings kommt es mir was wenig vor

    Wieviel brauche ich um eine optimale Versorgung zu haben?

    Unser Wasser (mit dem ich Sprühe) ist ziemlich Kalkhaltig. Schadet das (außer dem Glas)?

    Ich weiß, ziemlich viel aber ich hoffe mir kann trotzdem geholfen werden.

    Danke noch mal für die Hilfe bisher

    LG

  • Hallo


    Erstmal herzlich willkommen hier.

    Wasserschale eher nicht. Solaris hat da mal was dazu geschrieben, das finde ich jetzt aber nicht. Den Füßern reicht die Feuchtigkeit im Substrat vollkommen.


    Fisch- oder in meinem Fall Katzentrockenfutter gebe ich unregelmäßig. In den Wintermonaten kaum, im Sommer mal nach einer Woche schon, dann können auch vier Wochen vergehen.

    Ich mache das ehrlich gesagt, wenn ich gerade mal drandenke.


    Hast Du das Substrat (abgesehen vom vergessenen Kalk) so gemischt? Substratbeschaffung

    Du kannst noch eine kleine Portion Substrat mit Kalk anmischen und irgendwo im Terra einen Haufen machen und das immer mal erneuern.

    Oder Du streust den Kalk auf die Oberfläche und wühlst den mit den Fingern ins Substrat. Da Du nur den einen Füßer hast, brauchst Du ja keine Angst haben, einen im Boden zu verletzen.

    Eierschale ist auch gut, macht aber Arbeit. Der gekörnte Gartenkalk aus dem Gartencenter eignet sich prima und ist auch billig.


    Kalkhaltiges Wasser macht nichts.


    Frag, was Du wissen musst. Dafür ist das Forum meiner Meinung nach da.


    Wir haben auch einen Marktplatz, falls Du mehr Tiere möchtest. Oder einfach per PN nachfragen.



    Liebe Grüße

    Sabine

  • Ach so, noch was vergessen:

    Wenn Du Dich auf Gemüse beschränkst, umgehst Du das Problem mit den Fruchtmücken.

    Bei mir ist neben Gurke Kürbis der Renner.


    Neben Flechten wird im Allgemeinen auch Moos gerne genommen.

    Ich weiss aber nicht, ob Gigas das auch fressen.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • hey

    Danke für die Hilfe. Ich werde mich der Sache (mit dem Substrat) noch einmal annehmen und neu mischen. Ein kleiner Erdhügel ist schließlich auch zum klettern gut. ^^

    Ich glaube von Solaris den Beitrag hatte ich gelesen und die Wasserschale (die ich auf Anraten hinein getan hatte) wieder entfernt. Allerdings hab ich dann wieder gelesen, das sie gut angenommen wurde und die Tiere trinken. Das verwirrt einen Neuling wie mich dezent. Daher hab ich lieber noch einmal gefragt.

    Wenn ich die Sache mit Hannibal (ja, mein Kumpel hat nen Namen 😆) gut hin bekomme hol ich mir bestimmt noch welche. Aber erst mal die Anfänge schaffen.

    Noch mal danke. Ich fühl mich jetzt schon um einiges sicherer was Hannibal angeht

    LG