Erstes Füßerterra

  • Hallo miteinander !

    Endlich konnte ich das Becken neu einrichten.

    Es hat die Maße B40 x T30 x H40 cm.

    Das Substrat hat eine Höhe von 8 cm, kann aber, falls nötig, auf 10 cm erhöht werden.

    Momentan liegt die Temperatur in der Nacht 19 Grad, tagsüber bei 22 Grad.

    Wenn ich meinem Hygrometer Glauben schenken kann, liegt die Luftfeuchte recht konstant bei 80%.

    Eigentlich hatte ich dieses Wochenende noch ein paar Äste mit Flechten holen wollen, aber ein Blick aus dem Fenster hat mich dazu veranlasst das auf nächstes Wochenende zu verschieben.

    Ich würde sehr gern ein paar Centrobolus spec. " Mosambik " dort einziehen lassen.

    Wäre alles ok oder habe ich etwas übersehen?

    So, hoffentlich klappt das jetzt mit dem Bild...

    LG

    Tina


  • Hi Tina,


    das Bild funktioniert nicht.

    Auf "Dateianhänge" gehen und dann auf "hochladen".

    Ist das Bild zu groß kann es nicht hochgeladen werden (wird dir angezeigt wenn das der Fall ist), dann einfach verkleinern und erneut hochladen.

    Dann auf " Vorschau einfügen" und fertig:thumbup:


    Kurz zum Terra:

    die Substrathöhe sollte schon mindestens 10 cm betragen, gerne auch höher

    -kannst du auch gut erreichen indem du z.B eine zweite Ebene durch einen etwas dickeren Ast oder so anlegst.

    Zu den Centrobolus "Mosambik" kann ich nix sagen da ich diese Art nicht halte aber ich bin mir sicher dass du durch die Suchfunktion einige nützliche Infos was Temperatur und LF angeht finden wirst:)


    LG,

    Basti

  • Hallo Basti

    Danke!

    Den Boden habe ich ziemlich genau nach Anweisung abgemischt.

    Es könnte schon sein, dass er noch etwas zu trocken ist. Bei meinem ersten Versuch war ich etwas zu schwungvoll mit dem Wasser und hatte prompt eine Sumpflandschaft. Also die Hälfte wieder raus und ab in den Ofen. Mein Plan war durch das trockene Substrat die Feuchtigkeit aus dem Rest zu ziehen . Zukünftig werde ich wohl vorsichtiger sein müssen.?

    LG

    Tina

  • Kleiner Tipp: ich würde das nächste mal wenn dir die Erde wieder zu nass vorkommt alles lieber lufttrocknen lassen bevor du es in den Backofen gibst.

    Ich denke da is die Gefahr recht groß dass du Microorganismen/Bakterien/kleine Asseln usw abtötest die eigentlich hilfreich sind um dein Terrarienklima aufrecht zu erhalten (Thema Schimmel) - auch is die Frage wie Nahrhaft das ganze nach einer Hitzebehandlung noch ist für die Tiere...

    Darüber gibts es garantiert geteilte Meinungen hier im Forum aber ich persönlich würde -egal was ich ins Terra gebe- nichts zuvor in den Backofen stecken.

    Bei dir war es ja nur die hälfte des Substrats, deswegen sollte es nach gutem durchmischen schon passen aber vielleicht in Zukunft lieber Lufttrocknen...aber wie gesagt, is nur meine Meinung.


    LG,

    Basti

  • Ja, da gibt es auch bei den Schneckenhaltern unterschiedliche Meinungen.

    (Habe ja bis jetzt nur auf diesem Gebiet Erfahrung.)

    Je nachdem welche Art man hält, kann das Ausbacken besser sein, um potentielle Konkurrenten oder Fressfeinde auszuschließen.

    Grundsätzlich lasse ich mich aber von dem, was ich gesammelt habe, gern überraschen.

    LG

    Tina

  • Hallo


    Also ich habe beim ersten Mal auch die Blätter im Backofen getrocknet, weil sie patschnass waren und ich auch Angst vor Hundertfüßern und ähnlichem hatte.

    Das hat so gestunken... tagelang hatte ich den Gestank im Haus<X


    Klar, gelebt hat da bestimmt nichts mehr und den Würmern scheint es jetzt auch nicht geschadet zu haben, aber ich habe es nie wieder gemacht.

    Inzwischen sammel ich nur noch im Sommer und lasse es in einem alten Bettbezug mit regelmäßigem Durchmischen trocknen.

    Wobei ich jetzt gerade auch das Problem habe, dass ich meinen Bedarf unterschätzt habe und doch sammeln gehen muss, sobald der Schnee weg ist.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Moin,


    das mit dem Bedarf unterschätzen kenne ich nur zu gut :D Letzten Winter hatten wir auch das Problem dass unsere knapp 2000 Füßer das zuvor gesammelte Laub vernichtet hatten :D Diesen Winter haben wir vorgesorgt und bereits im Herbst anhängerweise Laub in unsere Garage gebracht. Der Laubberg war so hoch, dass wir zu dritt darin untertauchen konnten :D Das Laub liegt hier in Gitterboxen und wird einmal die Woche mit einer Mistgabel gewendet, damit alles schön durchtrocknet. Mittlerweile ist gut die Hälfte bereits wieder aufgebraucht, aber ich denke diesen Winter wird es reichen ;)


    Krabblige Grüße,

    Tobi