Mal wieder ein Anfänger

  • Hallo zusammen,


    ich lese hier schon eine Weile als Gast mit, nun habe ich mich entschlossen mich doch anzumelden.

    Ich bin kein unbeschriebenes Blatt, was die Arthropoden-Haltung angeht. Ich habe glaube ich 2006 mit der Insekten-Haltung angefangen. Im Laufe der Jahre hatte ich eigentlich immer mindestens 1 Terrarium und habe schon verschiedene Arten gehalten, von Gespenstschrecken, Gottesanbeterin über verschiedene Schabenarten... Diplopoden fand ich auch immer sehr interessant, es ist aber nie zur Haltung gekommen. Nun steht mein Terrarium nach dem Aussterben der letzten Teppichschrecken leer und da kam die Idee von Diplopoden wieder auf.

    Ich lese wie gesagt schon eine Weile hier im Forum und bin auch schon im Besitz des Buches von Shurá :)

    Ja und jetzt muss ich zugeben, dass ich mit der Artenauswahl etwas überfordert bin. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen...


    Die Rahmenbedingungen sind wie folgt:


    - Terrariummaße: 60x40x40 (Foto anbei, es fehlt noch Moos und Rindenstücke. Hinten wollte ich noch dickere Holzstücke hochkant hinstellen)

    - Substrathöhe: vorne 10cm (höher geht wegen der Lüftungsschiene nicht), hinten ca. 13-15cm

    - Temperatur: im Winter ca. 20°C, im Sommer im Durchschnitt so 24°, an heißen Tagen auch mal 26°

    - das Terrarium steht in einer dunklen Ecke, wird weder beleuchtet noch beheizt


    Meine Wünsche:

    - eine Art die man häufiger mal an der Oberfläche antrifft und wenn möglich nicht nur Tief in der Nacht. Es ist mir schon klar, dass es auch mal Zeiten geben wird, in denen man die Tiere gar nicht sieht.

    - mittelgroße Art wäre schon, gern so um die 15cm, maximal 20cm (in Anbetracht der Terrariengröße)

    - entweder eine Art mit einer mäßigen Vermehrungsrate oder eine Art, die nicht so häufig angeboten wird (damit man den Nachwuchs dann auch los wird), wenn es kein Nachwuchs gäbe, wäre das auch nicht so schlimm

    - auf keinen Fall möchte ich Wildfänge


    Optisch gefallen würden mir Spirostreptus spec. 6 oder 8, aber die werden etwas zu groß für mein Terrarium schätze ich. Habt ihr noch eine Empfehlung? Es gibt natürlich keinen eierlegenden-Woll-Milch-Diplopoden - bin kompromissbereit ^^

    Und gibt es hier Halter aus Berlin? Mit der Versand ist ja zur Zeit eher schwierig, sonst muss ich mich wohl noch etwas gedulden :-)


    Viele Grüße

    Angelrolle


  • Mein Sohn und ich haben uns bei dem Ekelwetter nochmal rausgetraut - habe jetzt nochmal nachgeladen :)

    Sieht zwar etwas wüst aus, aber das müsste den Füßern ja zu pass kommen.


    Bei der Größe von Spirostreptus spec. 6 habe ich was verwechselt, das müsste passen oder?



  • Hallo


    Herzlich willkommen hier im Forum und viel Spass.

    Euer Terrarium sieht gut aus, schöne Flechtenäste.

    Hinten an der Wand oder seitlich könnt Ihr ruhig noch Äste reinpacken um den Raum dort auch für die Füßer nutzbar zu machen.

    Über ein Kokoshäuschen oder eine Korkrinde als Unterschlupf freuen sie sich bestimmt auch, muss aber nicht sein.


    Bei den S. spec. 6 gibt es unterschiedliche Angaben zur Größe. Da müssen diejenigen antworten, die diese Füßer halten.

    Falls Du Dich mit etwas kleineren anfreunden kannst, würde ich Dir Centrobolus splendidus empfehlen. Die werden zwar nur bis 9cm, sind aber auffällig rot und wirklich

    viel an der Oberfläche unterwegs. Auch jetzt im Winter noch.

    Sie vermehren sich leicht, aber nicht übermäßig viel. Ich bin meine bis jetzt immer gut losgeworden.

    Mit den Temperaturen kommen sie auch klar, bei mir ist es z. T. noch ein bisschen kälter, vor allem nachts.


    Hier auf Shuras Seite http://millipeden.org/2012/mp_pages/mp8001_1.html kannst Du auch noch nachschauen. Die Seite ist aber nicht mehr so aktuell.


    Wenn Du oben auf "Mitglieder" zeigst und dann auf "Suche" und dort Berlin eingibst, findest Du einige.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Hi :)

    Also ich halte die schwarzfuss Variante der Spirostrep. Sp.6 und das größte Tier ist 19 cm. Die anderen so 17 cm...

    Sie halten sich bei mir die meiste Zeit oberirdischen auf und klettern viel.

    Temperaturen liegen bei 23 Grad am Boden und 26/27 Grad an den höchsten Kletterästen.

    Nachwuchs haben sie mir auch reichlich beschert,die Kleinen sind ebenfalls sehr aktiv und viel unterwegs.


    LG,

    Basti

  • Hallo Angelrolle!


    Bei der Mitgliedersuche kannst Du auch nach Berlinern suchen. Deshalb ist es auch gut, wenn du selbst Dein Profil ein bisschen bearbeitest, denn was nicht drin steht, kann man auch nicht finden.

    Das ist gleichzeitig mal wieder ein Aufruf an alle, ihr Profil wenigstens mit dem Wohnort oder Bundesland aufzupeppen. Vor allem, wenn man im Marktplatz schreibt, dass man nicht versenden will oder kann, dann können die anderen schneller sehen, wie weit man voneinander entfernt ist.


    LG Karola (aus Berlin)

  • Hallo an alle,


    vielen Dank für eure Antworten!

    Ich glaube dann passen die Spirostreptus Sp. 6 doch ganz gut :-). Halten sie es auch etwas kühler gut aus? Also unter 20° ist es bei uns nie, standardmäßig sind so 21° eingestellt im Winter.


    Shura, ich habe Sabines Hinweis eigentlich ganz neutral aufgefasst. Nun weiß ich, dass ich noch weitere Quellen zu Rate ziehen werde oder nochmal im Forum nachlese :-) Gerade bei den Arten ändert sich natürlich ständig was, es gibt neue Erkenntnisse, Nachzuchten gelingen auf einmal etc. Du sollst natürlich deine Zeit so nutzen, wie du es brauchst! Dafür hat doch garantiert jeder Verständnis.


    LG


    Edit: Ich habe auf meinem Profil Berlin eingetragen und über die Suche auch noch weitere Berliner gefunden. Danke für den Hinweis.

  • Also auf dem kleinen Treff heute gab es Spirostreptus Spec. 1, Spirostreptus Spec. "tansania" (das ist die gleiche Art oder? Die Tiere konnte ich nicht sehen) und Ophistreptus guineensis.

    Aber immerhin wohnen jetzt schon mal Porcellio laevis im Terrarium. Beim Auspacken habe ich gesehen, dass es leider nur 6 Stück sind und davon nur eine ausgewachsen. Ich hoffe sie finden sich wieder ^^

    Habe Kontakt zu einem Aussteller aufgenommen, er hört sich mal für uns um. Mal sehen ob was bei rauskommt.


    Viele Grüße

    Angelrolle




  • Eine Assel habe ich leider tot gefunden :-(... Ich glaube da muss ich nochmal aufstocken.

    Leider waren meine ganzen schönen Flechtenäste am Schimmeln, ich hätte sie wohl vorher durchtrocknen lassen müssen (war ja in letzter Zeit ziemlich feucht draußen), naja das passiert mir nicht nochmal.

    Muss also nochmal neu auf die Pirsch gehen. Momentan sieht es sowieso nicht so aus, als würde sich in nächster Zeit was ergeben wegen der Tiere.


    Viele Grüße

    Angelrolle

  • Wir haben zwei Mädels :) Waren heute in Berlin auf der Börse und da hatten sie welche, aber nur Mädels. Bzw. als wir gehen wollten am letzten Stand da gab es dann auch Pärchen, aber da hatte ich dann natürlich nicht mehr genug Bargeld ^^

    Ich habe jetzt auch nochmal ca. 20 Porcellio laevis dazu geholt, jetzt sieht man ab und an auch mal eine flitzen.


    Das eine Mädel war eigentlich die ganze Zeit zusammengerollt, die haben wir wohl in ihrem Schlaf gestört. Im Terrarium hat sie sich gleich unter eine Rinde verzischt. Die andere war ganz aktiv, hat sich alles angeschaut und jetzt frisst und frisst sie.