Substratwechsel bei Nachwuchs

  • Hallihallo, ich habe eine etwas spezielle Frage hier. Eigentlich steht bei meinen Spirostreptus spec 1 jetzt ein Substratwechsel an und der Boden ist teilweise auch schon recht hart geworden, weil ich beim letzten Mal Sammeln etwas viel Lehm/Erde mit erwischt habe.


    Aber wie es der Zufall will, hat sich die Bande in letzter Zeit häufig gepaart und ich habe viele kleine Tierchen im Becken. Die würde ich bei einem Wechsel nie im Leben alle finden können oder/und beim Auflockern der Erde vermutlich verletzen/töten. Ist mir irgendwie auch ein Rätsel, wie die sich in der harten Erde verbuddeln können.


    Soll ich einfach eine Substratschicht drüberlegen und noch etwas warten? Ihnen scheint es ja blendend zu gehen, sie fressen gut, klettern gern und viel durch die Gegend und gehen anderen Beschäftigungen nach ^^

  • Hi :)


    Ja,kannst du so machen - einfach eine schöne,dicke Schicht Substrat drauf und wenn die Tiere etwas größer sind kannst du sie absammeln und den kompletten Substratwechsel machen:thumbup:

    Ich hab zwar auch schon komplette Substratwechsel gemacht wo Kleine im Boden waren aber wie du sagst,es besteht halt die Gefahr dass du die Larven verletzt.


    LG,

    Basti

  • Jetzt habe ich gestern dann doch mal einen kompletten Wechsel gemacht, Was für ein "Spaß", die alle zu finden (:

    Dummerweise habe ich vergessen, den Gartenkalk unterzumischen. Kann ich da auch nachträglich oberflächlich etwas untermischen? Ich will die Tiere nicht schon wieder stressen und nochmal 2 Stunden die Babys suchen, die ich dann vermutlich trotzdem nicht alle finde, brauche ich auch nicht unbedingt. Oder reicht es auch, eine Sepiaschale ins Becken zu legen und ab und an mal das Frischfutter mit dem Gartenkalk zu bestreuen?