Tierische Nahrung

  • Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage, weil ich nun mehrere verschiedene Dinge gelesen habe und nicht wirklich weiss was stimmt und was nicht. Ich halte die Centrobolus ruber vulpinus, und wollte fragen, ob die Tiere sich wirklich die Beinpaare anknabbern können? Habe gelesen wenn man keine tierische Nahrung füttert sowas passieren kann. Ich bin in der Haltung noch Anfänger und will natürlich keine Fehler machen, deswegen wäre ich für Antworten und Tipps sehr dankbar :). Und wenn man tierische Nahrung füttern soll, was nehm’ ich da am Besten? Und wie oft sowas füttern? Täglich, oder 1x die Woche? Danke schonmal im Vorraus, Lg Milli.

  • Hi Milli,


    ich halte neben deinen Centrobolus ruber vulpinus noch andere Arten und muss sagen dass ich das anknabbern der Beinchen noch nie beobachten konnte.

    Dieses Verhalten könnte vielleicht gezeigt werden wenn ein Tier unter foot rot leidet (einfach mal auf der Foren-Startseite oben in die Suchfunktion eingeben, findest viele Beiträge dazu) - könnte mir vorstellen dass betroffene Tiere dann evtl die Beinchen abbeißen...allerdings hatte ich bis jetzt noch keinen foot rot -Befall, deswegen nur eine Vermutung. Diese kann auch gerne falsch sein;)

    Ich verfüttere ca. alle zwei Wochen Fischflocken - diese werden sehr gerne angenommen.

    Man kann aber auch Trockenfutter für Hunde usw nehmen....

    Ich habe auch mal über einen längeren Zeitraum keine tierische Nahrung gefüttert - ohne dass die Tiere an ihre oder fremde Beinchen gegangen sind...


    LG,

    Basti

  • Hallo Milli,


    auch ich habe keine Erfahrung mit angefressenen Beinen gemacht.


    Ich füttere ca. 1 mal die Woche tierisches Protein, meistens in Form von Fischfutterflocken. Diese werden gut angenommen. Manchmal gibt es auch gekochtes Ei (weniger beliebt bei vielen Arten) oder eingeweichtes Katzentrockenfutter (mögen meine Centros, Spiros und T. aoutii überhaupt nicht). Wie man sieht ist die Akzeptanz unterschiedlich, aber das probiert man am besten selbst aus.

    Am gierigsten sind bei mir die Gigas, die fressen jede Form tierischen Proteins und lassen auch nur äußerst selten etwas übrig ;)


    Viele Grüße

    ephrael

  • Hallo Milli


    Ich verfüttere tierisches Eiweiß eher unregelmäßig, im Schnitt vielleicht ein bis zweimal im Monat.

    Im Sommer, bei höherer Aktivität gebe ich öfter, im Winter dann eher weniger.


    Ich gebe Katzentrockenfutter ohne es vorher einzuweichen. Das wird im Terrarium schön weich, wenn es denn so lange liegt.

    Fischfutterflocken gebe ich auch manchmal. Das hat den lustigen Nebeneffekt, dass die Weissen Asseln nach dem Fressen leicht bunt erscheinen:lol:

    Ich habe auch schon gegartes Hackfleisch gegeben.


    Ich konnte noch nicht beobachten, dass einzelne Arten an bestimmtes tierisches Eiweiß nicht gegangen wären, meine sind da nicht solche Feinschmecker.


    So allgemein glaube ich auch nicht, dass man tierisches Eiweiß so regelmäßig geben muss. Es ist doch ordentlich Bodenleben in Form von Springschwänzen, Weissen Asseln usw. vorhanden, die auch sterben und als Futterquelle dienen. Auch die verstorbenen Füßer werden vernascht.


    Abgefressene Beinchen konnte ich bis jetzt nur bei bereits sterbenden Tieren beobachten, die durchaus manchmal ein paar Tage liegen und auch die Beinchen noch etwas bewegen.


    Liebe Grüße

    Sabine