Ich welchen Behältnissen zieht ihr die Jungtiere auf?

  • Hallo zusammen,


    Habe Jungtiere von Centrobolus splendidus. Ich habe die alten aus dem Terrarium genommen, da ich die Asselplage ausrotten wollte und halte sie zurzeit noch in einem Plastikbehälter der mit einem Fliegengitter oben für den Luftaustausch sorgt (ich weiss, nicht optimal, doch scheint es ihnen gut zu gehen).


    Im Ursprungsterrarium sind mir auch auch schon Jungtiere zwischen den Schiebescheiben entwischt und dann vertrocknet ... ( in Terrariennähe gefunden)


    Von daher würde es mich interessieren ... ob ihr dieses Problem kennt und wie ihr dies gelöst habt ...



    Mit bestem Dank im Voraus


    Peter

  • Hi Peter,

    Ich ziehe meinen Nachwuchs normalerweise im Terra auf indem er auch geschlüpft ist.

    Die Scheiben habe ich mit dünnen Filtzstreifen verschlossen.

    Nach einem Substratwechsel hebe ich das alte Substrat einige Monate in einer Plastik Box auf - die daraus schlüpfen den Tiere belasse ich im solange in der Box bis sie groß genug sind um sie raus zu sammeln um sie dann ins ursprüngliche Terra zu setzen.


    LG,

    Basti

  • Hallo Peter


    Ich mache es wie Basti.

    Die Schiebe-Terrarientüren habe ich mit Silikonstreifen abgedichtet, also rechts und links ein Streifen und in der Mitte, da wo die Türen übereinander gehen.

    Teilweise können auch oben und unten an den Führungsschienen Lücken sein, durch die Jungtiere entwischen können. Ich habe ziemlich lange gebraucht, bis ich das herausgefunden habe.

    Oben habe ich da einfach etwas zerknülltes Zeitungspapier reingestopft, unten ist es dicht.


    In meiner Box mit altem Substrat sind noch nach einem dreiviertel Jahr Jungtiere aufgetaucht. Ich lege regelmäßig Gurkenscheiben aufs Substrat, darunter finden sich die Kleinen dann.

    Ich hoffe, es hört bald auf.

    Die Box steht bei mir im Flur auf dem ausgebauten Dachboden auf Zeitungspapier.

    Ich habe eine große Plastikbox mit Deckel billig beim Action gekauft und in den Deckel mit der Bohrmaschine viele kleine Löcher gebohrt.


    Liebe Grüße

    Sabine

  • Lieber Basti,


    Danke für deine Antwort!


    Das würde heissen, mein Terrarium ausbruchssicher zu machen ... okee, nicht überall gleich einfach ... aber stimmt, den Abstand zwischen den scheiben könnte man eigentlich recht leicht beheben ... bspw. so wie du es beschreibst ... ;)


    Und gewährst du die Luftzufuhr bei den Plastikboxen ...?


    Zurzeit halte ich alle so in grossen Plastikbehältnissen. Den Deckel habe ich zu Zweidrittel ausgeschnitten und feines Fliegengitter dransilikoniert ... nur durch wegnehmen und wieder verschliessen hat sich nun das ganze Gitter mit Silikon gelöst ... ;/


    Habe hier schon Bilder gesehen von Boxen bei denen Löcher in die Boxen gestochen wurden ... Die müssen aber sehr klein sein ... oder ... einen Nadel? Dies ginge dann aber nur bei kleineren Dosen mit dünnerem Plastik ...


    Oder wie macht ihr dies ....


    Vlt kann ich mal ein Photo machen und hochladen, wie ich sie derzeitig halte ...


    Nochmals danke und schönen Tag


    LG

    Peter

  • Danke auch dir Sabine für den Einblick in deine Aufzucht ....


    Ich habe nun den Behälter mit dem alten Substrat untersucht und die halbwüchsigen roten Krabbler ins neu eingerichtete Terrarium gesetzt. Waren so um die 18 ...


    Gaaanz Kleine habe ich im Plastikbehälter gelassen mit neuem Substrat. Sind wohl alles in allem so um die 20 (so 3 bis 5 mm grosse).


    Jetzt kommen dann noch paar wenige adulte Tiere ins Terrarium und das Substrat halte ich auf der Seite, da dort vlt noch Eier drin sind ...


    Alles weiterhin viel Spass mit ihren süssen Kleinen und grösseren Tausis ...


    Lg

    Peter

  • Hi Peter,

    Meine Lüftungsfläche bei den Boxen sieht ähnlich aus wie bei dir - habe in der Mitte des Deckels mit einem erhitzen Cuttermesser ein Rechteck rausgeschnitten und dieses dann mit Fliegengaze bespannt. Die Gaze ist mit doppelseitigen Klebeband fixiert.

    Funktioniert sehr gut....

    Die Boxen sind Recht hoch,habe noch nie einen der Kleinen oben am Deckel gesehen oder einen vertrockneten in der Wohnung gefunden.

    Sollte dies aber Mal der Fall sein würde ich die Fliegengaze durch Metalgaze ersetzen...


    LG,

    Basti