Schwer verletzt

  • Hallo zusammen,
    mein Spirostreptus spec 1 männchen muss vorletzte Nacht ausgebrochen sein, ich habe gestern Abend nach ihm gesucht.. erfolglos.
    Heute Morgen wollte meine Mutter etwas aus dem Zimmer holen und hat mein Sitzkissen hoch gehoben und dort lag er.. fast ohne Regung.
    Ich hab festgestellt, das ein Teil dunkler ist als der andere, die Beinchen ebenfalls und zwischen den Segmenten ist es sehr hell und es lässt sich sehr leicht bewegen. Dort bewegt er sich gar nicht mehr. Die restlichen Beine bewegt er ab und zu, auch das Köpchen hebt er manchmal. Aber er macht mir starke Sorgen, es wirkt wie gebrochen und ich bezweifle, dass das heilbar sein wird..
    Ich hoffe, dass ich mich täusche und ihn nicht erlösen muss.. ich fühl mich wirklich sehr schlecht, das is der erste Verlust einer meiner Tausis.


    Lg Lini


    Edit: Ich denke er wird es nicht schaffen, er zeigt nurnoch wenig Regung. Sollte er morgen früh noch Bewegungen zeigen, werde ich ihn erlösen.. ich frage mich wie das passieren konnte. Untergrund und Sessel waren beides sehr weich. Ich hoffe meine Mutter verschweigt mir nichts..

  • Hi Lini,


    tut mir leid für den Kleinen....wie ist denn der aktuelle Stand?
    Ich geh mal davon aus dass er verstorben ist oder? :/


    Edit: hast du rausgefunden wie der Kleine entwischen konnte?
    Nicht dass nochmal welche flüchten....


    LG,
    Basti

  • Huhu Godin,
    heute morgen war er noch am leben aber er war ganz weit weg.. ich habe ihn vorhin in die Tiefkühltruhe gelegt damit er vollständig erlöst wird. Er ruht mittlerweile in Frieden und in meinem Herzen. :(


    Nein, leider nicht. Es ist soweit alles dicht. Es ist mir ein Wunder wie er mir entwischen konnte.. ich werde aber nochmal alle Ecken und Kanten abdichten, damit mir sowas nicht nochmal passieren muss


    Lg Lini

  • Hey Basti,
    Mir ist das wohl meiner Tierchen wirklich wichtig..
    Eine Schiebetüre zum Hochschieben, die ist aber so schwer, dass selbst ich manchmal Probleme habe sie zu öffnen. Wäre er dort raus, hätte es ihn komplett zwei geteilt.
    Ich hab aber oben etwas mit Fliegengaze umgebaut und meine, dass dort etwas nicht dicht ist.
    Lg
    Lini

  • Huhu nochmal!

    Vor einer Woche hat meine Mutter bei sich im Zimmer den zweiten Tausendfüßler entdeckt, ihr ging es noch schlimmer. Bei ihr waren mehr als nur das eine Segment betroffen. Ich habe das Terrarium komplett abgesucht nach Schlupfstellen, absoslut nichts. Das sie die Schiebetüre nach oben geschoben haben bezweifle ich fast, das Fliegengaze hatte einen Minimalen spalt der halb so breit war wie der Tausi selbst, der Kleber hat nicht gehalten wie ich das wollte.

    Vorallem ist es mir ein Rätsel, wie man sich so schlimm verletzt haben konnte? Ist sowas bereits wem passiert? Sind das Quetschungen?

    Ich habe nur noch einen und ich will alles dafür tun, dass nicht noch ein Unfall passiert, aber die kleinen scheinen auch den ach so kleinsten Ausweg zu finden.

    Lg Lini

  • Hallo Lini


    Es tut mir sehr leid für Deine beiden Tausendfüßer.


    Vielleicht könnte es helfen, wenn Du von Deinem Terrarium Bilder einstellst. Vor allem von der Schiebetür, eventuell auch von innen und von der Stelle, wo Du die Fliegengaze eingebaut hast.

    Möglicherweise kommen wir dann gemeinsam drauf, wo die Schwachstelle ist.


    Meine Falltür-Terrarien haben alle eine kleine Lücke. Die Führungsschienen, in denen die Tür hoch- und runtergeht ist minimal größer als das Glas dick ist. Dadurch ist bei mir oben zwischen "Dach" und Tür ein mehr oder weniger großer Schlitz. Kann man das so verstehen?

    Da wo ich Jungtiere drin habe, habe ich ein kleines Stück Papier zusammengefaltet und von vorne dazwischen geklemmt, so dass die Tür dicht anliegt.


    Fliegengaze wird, soviel ich weiß, durchaus auch mal angeknabbert. Da wäre etwas Stabileres wie z. B. Lochblech besser.


    Ich glaube jetzt nicht, dass sich Deine Tiere so aus dem Terrarium rausgequetscht haben, dass dabei die Verletzungen entstanden sind. Ich denke eher, dass das dann irgendwann außerhalb des Terrariums passiert ist und da gibt es bestimmt genug Möglichkeiten für einen Tausendfüßer, sich weh zu tun.


    Steine oder ähnlich schwere Gegenstände hast Du bestimmt nicht im Terrarium, oder?


    Liebe Grüße

    Sabine