Aurora's Krabbelbox

  • Das ist zwar mein allererster Post hier, aber ich bin doch auch öfters am mitlesen / staunen. Da ich immer besonders auch an den Fotogallieren Freude habe, habe ich nun beschlossen, ebenfalls mal einen zu eröffnen. :D


    Ohne viel mehr Worte geht es nun zu den Bildern.


    Wir haben insgesamt 7 verschiedene Terrarien. Die meisten beinhalten jeweils eine Assel (bzw. Saftkugler) Spezies, sowie eine Tausendfüssler Art.


    Orthomorpha sp. 2.


    Rhopalomeris sp.


    Porcellio hoffmannseggi


    Centrobolus splendidus


    Porcellio expansus

  • Danke dir! ^^


    Wegen dem Wartenlassen: Das hat diverse Gründe!:


    Ich hatte erst gerade seit Kurzem auf die sieben Terrarien aufgerüstet - deshalb sind auch viele der gezeigten Tierchen Neuzuzüger (bis auf die Armadillidium maculatum und Spiropoeus fischeri). :)


    Bin aber schon recht lange Tausendfüssler Halterin, aber vorher hatte ich ein rieeesiges Becken (ca. 1.5m x 1m), was leider nie so recht ins Rollen kommen wollte. Zum einen war die Luftfeuchtigkeit viel zu tief (oben war alles "offen", bzw. mit einem Gitter abgedeckt) und zum anderen war es zum Beobachten relativ blöd. Die Erde war auch nicht extrem optimal und das Auswechseln praktisch unmöglich (das waren fast 200 kg Erde...). Nun habe ich aber das grosse Terrarien gegen viele Kleinere ausgetauscht und kann so viel besser das einzelne Klima steuern - macht auch viel mehr Spass so! :D
    Kurz gesagt: Manchmal ist grösser nicht gleich besser!


    Die Kamera habe ich dann sozusagen dazu gekauft, da die alte zwar nicht wirklich schlecht war, aber nicht so optimal für Markos.. Und eigentlich mache ich auch sonst noch ab und zu gerne noch ein paar Makro Fotos. :)


    ...und ich bin auch etwas "Forenscheu". :P Habe immer ein wenig Bedenken, dass ich etwas falsch gemacht haben könnte und vom Forum einen Rüffel bekomme. :S Aber vielleicht wäre ein weiterer Input manchmal auch gar nicht so schlecht, dann hätte ich vielleicht auch das Problem mit dem Riesenterrarium früher lösen können.




    Ich habe ein aktuelles Foto zum Nachwuchs der hoffmannseggis:


    Die sind schon einiges grösser geworden!


    Ich finde das Verhalten dieser Asselart auch sehr spannend.
    Die Weibchen scheinen sich für das Ausbrüten der Kleinen jeweils in eine Höhle zurück zu ziehen. Das erste Weibchen war in einer engen Steinkluft verschwunden und das zweite in einer kleinen Höhle. Dabei wird diese Höhle auch gerne vorbereitet: Das Futter wird dorthin geschleift und falls der Höhleneingang zu einsichtig sein sollte, werden sogar noch einige Blätter als Sichtschutz deponiert.
    Sehr interessant ist aber dann auch, dass die Kleinen dann auch ein paar weitere Wochen bei dieser Höhle bleiben (zusammen mit der Mutter).


    Die oben fotografierten Babies sind bereits in einem Stadium, wo sie ihre Geburtshöhle verlassen haben und selbstständig unterwegs sind (jedoch meistens als kleines Rudel). Das erste Foto weiter oben zeigt sie noch im "Höhlenstadium".

  • Hallo Aurora


    Ich finde es schön, dass Du Deine "Forenscheue" überwunden hast.
    Schöne Bilder sind meiner Meinung nach immer eine Bereicherung und das mit den Asseln ist wirklich sehr interessant.


    Dein altes Terrarium war ja wirklich enorm groß. Da mag wohl niemand einen Substratwechsel machen, vor allem nicht, wenn man das Ganze noch nach Jungtieren durchsuchen muß.


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Ein paar aktuelle Fotos - der Nachwuchs Porcellio hoffmannseggi wächst weiterhin prächtig:

    Beim ersten Foto sind sie rund etwa vier Wochen alt, beim zweiten etwa fünf - und sind doch schon ca. 7-8 mm lang! ^^


    ...und ich denke noch mehr Nachwuchs kann wohl bald einmal erwartet werden:


    Bei den Porcellio expansus ist es mir gelungen, etwas bessere Fotos hinzubekommen:


    Die Orthomorpha sp. 2 entwicklen sich auch prächtig, die meisten tummeln sich nun regelmässig in der Nacht an der Oberfläche. Ich war mal so frech, eine Messung durchzuführen:


    ..und das gleiche Schicksal hatte wohl auch eine Armadillidium maculatum "erleiden" müssen: :D

  • Die Armadillidium maculatum vermehren sich explosionsartig - es wuselt richtig in dem Terrarium!


    Sehr zu meinen Freuden hatte ich auch den ersten Nachwuchs bei den Porcellio expansus entdecken können:

    Im Moment sind die noch winzig, nur etwa 2 Millimeter gross.


    Dem Nachwuchs der Porcellio bolivari gehts weiterhin gut, die sind im Vergleich zu letztes Mal etwa doppelt so gross worden:


    Und zum Abschluss noch ein Foto von Centrobolus splendidus, da er gerade so schön in die Kamera geschaut hat :)

  • Wieder mal ein Update von mir:


    Das Nachwuchsglück hält weiterhin an, habe den ersten Nachwuchs nun auch bei den Porcellio magnificus (ohne Bilder) entdeckt und nun auch bei den Rhopalomeris sp. :

    Freut mich natürlich ungemein!


    Ich hatte auch mal bei den Porcellio bolivari eine Messung durchgeführt:


    Und zum Abschluss noch ein paar diverse Bilder von diversen Füssler.
    Anadenobolus monilicornis


    Centrobolus spec "Mosambik"

  • Ich habe wieder mal ein paar Fotos! :)


    Aufgrund einer Jagd nach einer mühsamen Spinne im P. bolivari / A. monilicornis Terrarium sind mir die winzigen monilicornis aufgefallen:


    Natürlich hat es dadurch auch einige weitere Porcellio bolivari Fotos gegeben:


    Wo ich schon bei Asseln bin... Die Porcellio magnificus / Porcellio expansus sind natürlich auch wie immer sehr fotogen:


    Wobei ich nicht sagen möchte, dass die Füsser (hier Spiropoeus fischeri) weniger fotogen wären:

  • Danke dir!
    Ja, die sind wirklich super niedlich! ^^ Habe sie auch wirklich fast übersehen, die sind im Moment ca. 1mm gross. Hatte sie leider etwas stören müssen, aber nun haben sie ohne die Spinne auch sicher wieder mehr Ruhe.
    Ihre Eltern sind recht munter im Terrarium unterwegs, meistens leider aber erst wenn alles Tageslicht schon weg ist. Aber ich erwische sie sicher auch mal für ein schönes Foto. :P

  • Am letzten Donnerstag kamen bei mir neue Bandfüsser an: Coromus vittatus vittatus! Ich bin absolut begeistert von diesen wunderschönen Tierchen, habe zur Vorbereitung das halbe Terrarium umgegraben und mit weissfaulem Holz gefüllt.



    Die Terrarien werden bei mir auch weiter ausgebaut, damit auch alle schön Platz haben. Deshalb kommt bald auch ein weiteres dazu.


    Ah, und das Foto möchte ich euch auch nicht vorenthalten :)

  • Nach recht langer Zeit wieder mal ein Update von mir. :)
    Ich kam gar nicht mehr so dazu, Fotos zu machen, deshalb die Pause.


    Anyway, was hat sich in der Zwischenzeit geändert?
    Seit dem letzten Bericht sind leider die Rhopalomeris sp. fast alle aus ungeklärten Gründen verstorben. Das ist natürlich extrem schade, vor allem hatte ich da schon recht viele Jungtiere und ich fand dies eine wirklich wunderschöne und interessante Art. Ich weiss leider nicht genau was das Problem war, evtl. war die Gemeinschaftshaltung zusammen mit den Orthomorpha sp. 2. das Problem.
    Ich werde die Zucht ziemlich sicher nochmals probieren, aber dann in Einzelhaltung, um eine bessere Kontrolle zu haben.


    Ansonsten klappt die Zucht von fast allen Arten reibungslos, hier ist der aktuelle Stand, plus ein paar neue Fotos:

    • Orthomorpha sp. 2.: Sehr viele Nachkommen
    • Antheromorpha uncinata: Bis jetzt noch nichts
    • Anadenobolus monilicornis: Sehr viele Nachkommen. Die vormalig gezeigten Babies sind nun schon deutlich gezeichnet und etwa halb so gross wie ein adultes Tier. Angehängtes Foto zeigt aber ein adultes Tier :)


    • Centrobolus spec "Mosambik": Bis jetzt noch nichts


    • Coromus vittatus vittatus: Erste Nachkommen gesichtet


    • Spiropoeus fischeri: Nachkommen vorhanden, teilweise schon ca. 3cm lang


    • Centrobolus splendidus: Nachkommen gesichtet, Anzahl noch nicht bekannt


    • Spirostreptus gregorius: Bis jetzt noch nichts
    • Porcellio hoffmannseggi: Sehr viele Nachkommen
    • Porcellio expansus: Sehr viele Nachkommen
    • Porcellio magnificus: Sehr viele Nachkommen
    • Porcellio duboscqui troglophila: Bis jetzt noch nichts
    • Porcellio bolivari: Sehr viele Nachkommen


    • Armadillidium maculatum: Weiterhin viele Nachkommen
    • Rhopalomeris sp.: Einbruch Population :(
  • Wieder mal ein paar Fotos von mir. :)


    Porcellio magnificus:


    Anadenobolus monilicornis:


    Spiropoeus fischeri:

    Das Foto ist zwar nicht 100% scharf, aber mir hat es doch sehr gefallen. Sieht ein bisschen wie ein böses UFO aus auf dem Foto. :D


    Antheromorpha uncinata:


    Coromus vittatus vittatus:


    Und was mich hier sehr freut: Ich habe zwar bemerkt, dass ich einige Nachkommen von den Coromus vittatus vittatus habe, mir war aber nie so bewusst wieviele. Nachdem ich das Substrat teilweise auffrischen wollte, damit die Kleinen auch sicher genug Essen finden, wuselte es richtig in der Erde. Ich schätze, dass es sicher 50 Exemplare sind. Vermutlich mehr.
    Alleine schon an der Scheibe zeigen sich genügend:


    Da ich gelesen habe, dass die Aufzucht der Kleinen etwas schwieriger sein sollte, habe ich nun eine separate Box eingerichtet und einige in diese Box gezügelt. So habe ich zumindestens das Risiko minimiert, dass in einem Terrarium / Box plötzlich etwas nicht mehr stimmt und keines überlebt.
    Nun hoffe ich natürlich, dass ich sie auch gross bekomme. :)