Glomeris intermedia?

  • Hallo. Ich bin neu hier. Ich hoffe, dass meine Bestimmungsanfrage hier nicht fehl am Platz ist. Konnte heute das Tier, welches auf dem Foto zu sehen ist, auf einem Waldweg in Adelberg, BaWü, D, beobachten. Dachte erst an eine Assel. Dann fand ich irgendwann Bilder von Glomeris intermedia, die diesem sehr ähnlich sehen. Vielleicht weiß jemand, was es ist. Danke und Viele Grüße.

  • ich bin keine Fachfrau, auch kein PC Genie,
    aber wenn ich das eingebe bekomm ich so klasse Bilder das ich mich frage wofür du das hier nachfragst?
    Das kannst du dir doch selber beantworten.


    Aber Danke für das Bild von dem interesanten Glomeris.


    LG Michaela

  • Ich bleibe jetzt mal bei den Fakten und den Gründen: 1. Oft gibt es ähnliche, am Foto nicht unterscheidbare Arten. 2. Vielleicht ist es für jemanden interessant, von so einem Fund zu erfahren. 3. Selbst wenn diese Tiergattung eindeutig per Muster- und Fotovergleich identifizierbar ist (was ich nicht weiß) würde ich bei offensichtlich seltenen Funden dieser Art als Laie nochmals die Meinung eines Biologen oder Fachmannes einzuholen, der Interesse am Thema hat.


    Also, wenn in diesem Forum ein Fachmann zu dieser Spezies liest, würde ich mich auf eine Antwort auf meine Artenbestimmungsfrage freuen.

  • Erstmal herzlich willkommen im Forum!


    Bei der Bestimmung kann ich nicht helfen, allerdings gibt es hier ein paar die sich mit diesen Tieren auskennen ;)


    Nur kurz OT:
    Eine Bestimmung über die Google-Bilder-Suche ist viel zu unsicher.
    Es gibt viel zu viele ähnlich aussehende Glomeris Arten,
    wo man als Laie, berechtigt, keine richtige Bestimmung hinkriegt.


    LG
    Julia

  • Hallo, auch ich bin kein Spezialist für die Glomerisbestimmung. :)


    Leider sieht man auf deinem Bild das Präanaltergit nicht richtig. Es sieht aber so aus, als würden die beiden Flecken seitlich bis an den Rand gehen, das spräche für Glomeris hexasticha. Bei G.intermedia sind diese Flecken scharf abgegrenzt und berühren den Rand nicht.
    Gegen G.intermedia spricht auch der Fundort, die Art kommt nur linksrheinisch vor, G.hexasticha rechtsrheinisch.


    Ich würde deshalb auf Glomeris hexasticha tippen.