Brauche Hilfe bei der Bestimmung

  • Hallo Leute,


    ich bräuchte Mal Eure Hilfe bezüglich der Bestimmung einer einheimischen Art. Vorweg: Ich weiß die Bilder sind sehr sehr schlecht, habe leider erst zu spät bemerkt, dass die Bilder unscharf wurden, da war der kleine schon wieder verschwunden. Vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen, da ich mich mit einheimischen Arten so überhaupt nicht auskenne...


    Zum Funddatum/Ort:
    Gefunden habe ich ihn am Sonntag den 19.03.2017 an meiner Hauswand direkt bei der Haustüre. Ich wohne in Goldbach, Bayern in direkter Wald- und Feldnähe (letztes Haus vor dem Feld). Fundzeit war so gegen 21:00 Uhr rum, die Wand, an der er saß war zu dieser Zeit nicht beleuchtet.


    Zum Tier selbst:
    Der Füßler dürfte so zwischen 3 und 4cm Länge gehabt haben, war sehr dünn und tiefschwarz. Er hatte einen runden Querschnitt und die Fühler waren ziemlich lang und etwas zur Seite gespreizt. Über die Anzahl der Segmente, sowie das Aussehen des Telson kann ich leider nicht viel sagen, da ich in dem Moment garnicht dran gedacht habe darauf zu achten :( Ich würde aber auf Grund der Länge des Tieres darauf tippen, dass es über 20 Segmente hatte und ich meine auch mich zu erinnern, dass es keine Borsten besessen hat. Anhand des Querschnitts und der Anzahl der Segmente würde ich persönlich auf die Ordnung Julida tippen, bin mir allerdings nicht sicher.


    Vielleicht findet sich ja jemand hier im Forum, der mir sagen kann was für ein faszinierendes Geschöpf ich hier vor mir hatte :) Danke schonmal ;)


    Gruß, Tobi

  • Hallo,
    aufgrund deiner Beschreibung des Fundortes und Vorkommens, sowie der Aktivitätszeit, würde ich auf Julus scandinavius tippen. Vom vermuteten (wegen der schlechten Aufnahmen) Aussehen her spricht nichts dagegen. Bei gutem Willen kann man einen Telsondorn vermuten. Und die Größe kann auch, aufgrund deiner Hand, passen.

  • hallo solaris195,


    Danke für deine schnelle Antwort!
    Nachdem ich nochmal versucht habe das Tier selbst zu bestimmen, war ich zwischen julus scandinavius und Cylindroiulus caeruleocinctus am schwanken. Weißt du, oder jemand anders, zufällig worin die beiden Arten sich unterscheiden? Dazu hab ich leider nichts gefunden.


    Gruß, Tobi

  • Letzterer hat keinen Telson(dorn)fortsatz und wird nach hinten zu auch nicht schlanker, so wie "deiner". Dann ist sein Collum hell umrandet und er erscheint insgesamt heller.
    Aber, wie schon gesagt, aufgrund der Aufnahmen schwer zu unterscheiden. :)