Spirostreptidae sp.6 var.

  • Hallo Ihr Lieben!


    Ich habe mir die im Internet zur Zeit sehr stark angebotenen angeblichen Aphistogoniulus polleni gekauft - bei verschiedenen Quellen. Und zack habe ich 2 verschiedene Tausi, die beide auf keinen Fall A. polleni sind. Nach meinen Recherchen und meinem bisschen hier angeeignetem Wissen bin ich jetzt so weit:
    1. A. polleni gibt es nicht - das ist ein Synonym für die A. hova
    2. Aphistogoniulus sind Spirobolida, meine sind Spirostreptida.
    Ich habe 1x "Schwarzfüße" und 1x "Weißfüße" - ansonsten ähneln sie sich schon sehr stark. Die Weißfüße erinnern mich stark an die Spirostreptidae spec. 6 auf Shuras Seite.
    Nach dem ganzen Gelaber kommen jetzt Fotos:







    Die Größe schwankt bei den verschiedenen Tieren zwischen 15 und 20 cm. Sie scheinen - zumindest einige - adult zu sein, da ich schon mehrere Paarungen beobachten konnte.
    Wer kann mir helfen? Was habe ich da? Es sind auf jeden Fall sehr schöne und aktive Tiere.
    Mir ist auch aufgefallen, dass sie im Internet auch auf ausländischen Shop-Seiten mit diesem falschen Namen angeboten werden.
    Lieben Gruß Karola

  • Hey Karola,
    das sind sehr wahrscheinlich Spirostreptidae sp. 6, also Vertreter der Gattung Sechelleptus. Aphistogoniulus ist wie du schon sagst ein Spirobolida und somit fallen die definitiv weg! Hatten das ja schon mal kurz privat bequatscht :)
    Sieht fast so aus als wären es zwei "Varianten" der selben Art. Manche Spezies sind ja extrem variabel in ihrer Färbung z.B. Chicobolus spinigerus (die gibts von zebra- bis pfirsichfarben und auch die Beinfarbe kann von hell bis dunkel variieren, wäre also durchaus möglich). Weißt du ob die vom selben Import/Ort stammen?


    LG
    Phili

  • Hallo Phili!


    Ob es derselbe Import ist, weiß ich leider nicht. Aber alle sollen aus Madagaskar kommen. Die Weißfüße sind von bugzuk und die Schwarzfüße einmal von der Berliner Börse von einem, der behauptet hat, die hätte ihm direkt ein Freund aus Madagaskar mitgebracht (oder geschickt?); die 2. Lieferung habe ich über Kleinanzeigen.ebay, der die im Auftrag für jemanden verkauft hat. Die von Ebay hatte ich schon bestellt, als ich die anderen auf der Börse sah. Deswegen habe ich jetzt 6 Schwarzfüße. Sie ähneln sich wirklich sehr doll mit den Weißfüßen. Bei den Schwarzfüßen ist die dunkle Ringelung so ein tiefes dunkelgrün. Das sieht bei richtigem Licht sehr gut aus.
    Mal sehen, ob es noch andere Meinungen oder Weisheiten gibt.


    LG Karola

  • Guten Abend!
    Wie man an diesem aus dem Leben gegriffenen Beispiel sieht, tragen auch die wissenschaftlichen Namen nicht immer zur Klarheit bei.
    Hingegen Schwarzfüße und Weißfüße...den Unterschied kapiert der Häuptling UND alle Indianer!
    Masel tov!
    Erwin
    ?(:thumbup::!:

  • Nur leider gibt es zig Arten die schwarze/weiße Füße haben, also ist der Trivialname wieder nicht eindeutig. Wie schon oben erwähnt gibts Arten die beides haben können z.B. Chicobolus spinigerus. Eine andere Farbe innerhalb der gleichen Art muss auch nicht unbedingt von verschiedenen Populationen/Lokalformen abhängen. So reicht z.B. die Färbung der Salpidobolus sp. Irian Jaya von grün, zu blau, bis eher grau und braun und das alles mit Zwischenformen, Die Farbe von Spirobolus walkeri reicht z.B. auch von gelb, über orange, zu rot. Jetzt kann der Häuptling die natürlich alle anders benennen, aber es bleibt die gleiche Art, die sogar innerhalb der gleichen Population so stark variieren kann.
    Bis diese Sechelleptus-Art(en) gänzlich bestimmt sind, ist es durchaus sinnvoll die beiden "Varianten" namentlich zu trennen z.B. Spirostreptidae sp. 6 var. "Schwarzfuß"/"Weißfuß", aber ohne einen wissenschaftlichen Beinamen führt Schwarzfuß und Weißfuß lediglich zu Verwirrung, das kann ja alles sein. So ist wenigstens am Namen erkennbar um welches Taxon es sich handelt.


    LG
    Phili

  • Hier noch das versprochene Huckepack-Foto:

    Dann kann man sich auch schneller paaren:


    Dafür zeigen mir 2 andere Würmer, dass sie sich im Rechtswesen auskennen. Da hinter dem Paragraphenzeichen keine Nummer stand, weiß ich leider nicht, was ich falsch gemacht habe:


    Vielleicht wollten sie aber auch nur solch leckere Banane, wie diese hier, für die man sich regelrecht krummlegt (-biegt).


    Lieben Gruß Karola

  • Hallo,
    nur kurz meine Anmerkungen dazu. Mit der Gattung Sechelleptus sollte man hier richtig liegen und zur Variabilität und dass wissenschaftlche Namen klarer sind als Weißfuß hat Philipp ja schon was gesagt. Ohne Gonopoden ist halt oft nichts los.


    War mal kurz auf bugsuk.com und dort steht mächtig viel Müll was "wiss. Namen" oder der Herkunft von lange etablierten Art wie T. aouti (Asien!!!).
    Schade, da sich solche unnötigen Fehler schnell weiter verbreiten und hängen bleiben...


    Ciao,
    Peter

  • Hey


    Lässt du (und andere die diese Art haben)
    die schwarzbeinigen unter Spirostreptus spec.6 laufen?


    Hab ja einige Jungtiere dieser Art bekommen und erstmal unter Spirostreptus spec. " Madagaskar" laufen lassen, aber das Herkunftsland wird ja wahrscheinlich auch falsch sein...


    Wäre es vllt. Sinnvoller die mit in das inoffizielle Nummernsystem zu ordnen und von den spec.6 zu trennen?


    LG
    Julia

  • Hallo Julia!


    Unter was Du diese Tiere selber "laufen" lassen willst, ist doch Deine Sache. Nur im Austausch mit anderen muss man sich ja auf einen Namen einigen.
    Denke doch nur mal an MPP und MPA. Die sehen so unterschiedlich aus, dass man gerne MPP und MPA benutzt (hat), obwohl sie ja wohl beide Spiropoeus fischeri heißen.
    Wir können natürlich den Spec 6-Schwarzfuß eine eigene Nummer zuweisen, aber das wäre ja hauptsächlich für unser Forum interessant. Wie ich das inzwischen mitbekommen habe, interessiert sich ja sonst keiner dafür - schon gar keine Händler.
    Mal sehen (lesen), was die anderen dazu meinen.


    Shura:
    Ist die Nummerierung noch an anderer Stelle relevant?


    Lieben Gruß Karola

  • Heyho,
    lasst sie doch unter Spirostreptidae cf. sp. 6 laufen. Das cf. steht für conferre und wird dann verwendet, wenn man glaubt dass es sich um diese Spezies handelt, dies aber noch überprüft werden muss.
    @ Karola:
    Das Beispiel mit MPP und MPA stimmt leider nicht ganz. MPP und MPA sind ja beides die Art Mardonius parilis, lediglich die Unterart ist anders. Mardonius parilis wurde ja wie du schon erwähnt hast in Spiropoeus fischeri umbenannt, die Unterarten müssten hierbei jedoch eigentlich auch übernommen werden, also Spiropoeus fischeri parilis/acuticonus , außer eine der Unterarten wäre auf Grund wissenschaftlichen Belegs als eigenständige Art abgespalten worden oder einer anderen Art als Unterart zugeordnet worden oder eben mit der Schwesterunterart zusammengeführt worden, so dass es keine Unterarten mehr gäbe (auf Grund der starken morphologischen Unterschiede ist das aber wohl sehr unwahrscheinlich).


    LG
    Phili

  • Hallo,
    die Jungtiere von BugZ-Uk, sind dies die Weißfüße?
    In Hamm gab es bei verschiedenen Händlern die Schwarzfüße.


    Von der Färbung her würde ich darauf tippen dass die Arten zumindest temporär etwas trockener mögen (aber auch dort findet man viele Tausis ja an feuchten Stellen).


    Waren die "Weißfüße" von Shura nich weit über 20 cm, d.h. 10 cm länger als die Arten jetzt ?


    Viele Grüße
    -Thomas

  • @Phili
    Danke für die Aufklärung der MPP und MPA. Sowas will ich hier im Forum hören, da ich es nicht wissen kann. Dann sind die Dinge, die mich interessieren.
    Mit Spiro 6 - Schwarzfuß und Spiro 6 - Weißfuß habe ich kein Problem. Und man sieht ja, sogar Thomas benutzt es und wir wissen zumindest in diesem Zusammenhang, was er meint.


    @ThomasW
    Ich habe im Juni 2016 (!) von bugzuk die Weißfüße erhalten, sie waren 14 und 16 cm lang, also nicht mehr soweit von 20 cm entfernt. Leider sind sie inzwischen verstorben. Welche Füßchenfarbe seine Angebote jetzt haben, weiß ich nicht.
    Und nur weil ich im September 2016 Schwarzfüße erhielt, fiel mir ja diese Wahnsinns-Ähnlichkeit auf. Die Schwarzfüße waren zwischen 15 und 17 lang.
    Vielleicht hilft das weiter.
    LG Karola

  • Hier Marigold's Füßer
    Wird NAchwuchs von "spec Madagascar" beschrieben, im BEstand von Marigold. Handelt es sich hierbei um Tier von BugZ-UK?
    Die sehen zumindest so aus wie ich mir NAchwuchs der Spirostreptidae sp. 6 vorstellen könnte.


    Hier wäre ich neugierig ob dies die Weißbeine oder die Schwarzbeine sind. Sollten die Größen stimmen, d.h. adulte Weißbeine von Bugz-UK 16 cm, bei Shuras Beifang aus MAdagaskar 25 cm, so würde ic hdavon ausgehen dass es sich hier um eine Reihe von Arten handelt.


    Viele Grüße
    -Thomas