Spec 1 zappelt auf dem Rücken

  • Erstmal hallo,


    habe aber ein Problem mit einem meiner spirostrepdae spec1. Er liegt oft auf dem Rücken oder verdreht und zappelt. Das schon seit Tagen und ich dachte schon oft er wäre tot aber wenn ich ihn anpuste zappelt er wieder.
    Jemand eine Idee was das sein könnte oder ob es ansteckend ist? Würde mich über Antworten sehr freuen, obwohl ich eine Lösung wohl bezweifele :(

  • Hallo PestToter
    Das gleiche ist mir auch schon bei meinen Spirostreptidae Sp. 1 öfters augefallen. Da liegen sie erst gemütlich da und plötzlich fangen sie an sich wie eine Schlange zu winden und zu zappeln. Ich habe mir Anfangs auch große Sorgen gemacht und dachte schon an Würmer, etc.
    Später habe ich das gleiche aber auch bei meinen MPA´s und bei den Gregorius entdeckt. Alle werden in verschiedenen Terrarien gehalten und auch das Substrat ist von verschiedenen Orten.
    Meine machen das jetzt schon so lange immer mal wieder und sie leben noch immer. Inzwischen halte ich das schon für normal. Es ist ja nicht so, dass es täglich auftritt. Danach scheinen meine wieder putzmunter und krabbeln darauf los. Leider kann ich dir jedoch nicht genau sagen um was es sich dabei handelt. Vielleicht weiß ja wirklich einer im Forum mehr?
    Würde mich auch über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Flitzi-Mama

  • Das plötzliche Zappeln konnte ich auch schon bei einigen Arten (Doratogonus stephensi, MPA, Spirobolida sp.2, Narceus americanus) beobachten. Würde das als Verteidigungsreaktion deuten. Bei meinen Tieren tritt das z.B. auch manchmal dann auf wenn ich sie "ergreife" oder wenn ich plötzlich grelles Licht auf sie richte. Oft kann ichs aber auch beobachten, wenn die Füßer bei meinem einen großen Terra am Lochblech entlang laufen, vermutlich spüren sie da einen Luftzug oder so und erschrecken sich.


    PestToter:
    Also solange dein Füßer sonst noch normal unterwegs ist, würd ich mir keine Sorgen machen.


    LG
    Phili

  • Hey PestToter


    Wie kann ich das genau verstehen?


    Liegt er die ganze zeit auf dem Rücken und zappelt hin und wieder oder bewegt er sich zwischen durch mal auch normal?


    Es ist etwas unscharf beschrieben.


    Hat der seine Farbe verändert, sind die Beine an den Körper angelegt?


    Was die anderen oben geschrieben haben konnte ich auch schon sehen.


    Aber bei dir ist etwas anderes.


    Ich hatte mal eine MPA Dame, die nah an der Oberfläche ihre Häutungshöhle hatte. Die Höhle war nah an der Schräge ( das Substrat war schräg). Und die Dame hat sich gewindet und gewindet, bis die aus der Höhle war.


    Sie hat auch nich reagiert sondern lag dann da und hat manchmal gestrampelt.


    Kannst du deine Beobachtung genauer beschreiben?


    Danke


    Guten Gruß Samhain

  • Hallo PestToter!


    Gleiches konnte ich auch bei einem Epibolus-Männchen eine Weile lang beobachten. Erst machte mir das auch Angst, aber irgendwann hat mich das an unsere Hunde erinnert, wenn sie sich auf der Wiese wälzen, weil es ihnen gut geht.
    Dazu habe ich 2 Fragen an alle, die das kennen:
    1. Könnte das nicht auch was Positives sein?
    2. Kann man das eingrenzen in puncto Männchen / Weibchen?


    LG Karola

  • Hallo Karola
    Das ist ja mal ein echt interessanter Gedankengang. Ich wäre garnicht auf die Idee gekommen, dass es etwas positives sein könnte. Ich konnte es bislang übrigens nur bei meinen Mädels beobachten. Allerdings habe ich bis auf einen Kerl auch nur Mädels.
    Liebe Grüße
    Flitzi-Mama

  • Ich hab bei meinen Füßern auch schon öfter beobachten können, wie sie sich hektisch und unkontrolliert gewunden haben und zappelten, als gäbs kein Morgen mehr. Allerdings ist mir bald aufgefallen, dass es immer dann passiert ist, wenn sie durch dieses feine Wurzelgeflecht, das man beim Erde buddeln häufig mit ausgräbt, gestampft sind. Seit ich diese Geflechte aussortiere, ist es nicht mehr vorgekommen, und alle Tausendfüßer erfreuen sich bester Gesundheit. Sie sind einfach kitzlig am Bauch :rolleyes:

  • Hallo


    Habe dieses Winden und hektisch Kopf-Einrollen gerade bei meiner N.americanus-Dame beobachten können, nachdem ihr eine Trauermücke auf dem Rücken rumgekrabbelt ist. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das eine Reaktion auf einen sensorischen Reiz ist wie Berührung oder Luftzug.


    LG
    Sabine