Noch ein paar Anfängerfragen-zusammen Haltung und terrarium

  • Hallo,


    Ich hoffe, ich darf nochmal blöd fragen. Mein Herbert ist ein A.giga und zieht nun in ein 60x30x35 (bxtxh) ein. Wir haben es heute nachmittag frisch im wald befüllt. Nun ist es aber ja ganz kalt.
    Wie lange würdet ihr es stehen lassen bis Herbert einziehen kann?
    Herbert soll dort nicht alleine bleiben. Ich möchte gerne entweder einen Anadenobolus monilicornis oder einen Centrobolus splendidus oder vielleicht beide.
    Geht das bei der Größe des Terrariums?
    Könnte ich also Herbert und ein Anadenobolus monilicornis - männchen und ein Centrobolus splendidus- männchen zusammen setzen?


    Danke schonmal für eure antworten und eure Geduld mit mir. Aber ich frage lieber vorher, bevor ich die Tiere gefährde.

  • Grüß dich,


    ich würde an deiner Stelle das Terrarium so lange stehen lassen bis das gesamte Substrat zumindest Zimmertemperatur hat.


    Von der Terrariengröße her ist die Pflege von mehreren Tieren kein Problem.
    Auch wenn einige hier der Meinung sind das man nur Tiere mit ähnlicher Endgröße zusammen pflegen sollte spricht sonst an sich nichts gegen eine Vergesellschaftung.
    Die drei Arten sind alle mehr oder weniger anspruchslos und mit "Standardbedingungen" zufrieden.


    LG Simon

  • Du kannst problemlos Männchen von unterschiedlichen Arten zusammen pflegen, aber auch mehrere Männchen von der selben Art.
    Das Selbe gilt auch für Weibchen.
    ...und falls du meinst ob die sich zwischenartlich paaren ist das eher ausgeschlossen da die Geschlechtsorgane der Tausendfüßer nach dem "Schlüssel-Schloss"- Prinzip funktionieren.


    LG Simon

  • Der Bodengrund im Terrarium hat jetzt ca. 20°. Kann ich ihn umsetzen? Ich glaube er fühlt sich in dem kleinen Becken nicht wohl - bewegt sich kaum und wenn dann nur kurz in Zeitlupe. Hat aber heute morgen etwas an einer Banane geknabbert und setzt auch Kot ab. Deswegen denke ich, dass es am Terrarium liegt.

  • Danke. In den unteren schichten ist es sicher auch noch kälter. Ich hoffe nur, er ist in Ordnung. Der bewegt sich gerade gar nicht und liegt zusammen gekugelt rum. Manchmal bewegen sich seine Fühler, aber das war es auch schon. Hatte ihn heute morgen kurz raus auf nem Stück Ķüchenpapier um ihn genauer anzuschauen, da ist er ein bißchen gekrabbelt und hat danach im terrarium etwas banane gegessen. Aber seitdem nichts mehr. Temperatur und lf sind ok. Ach man.....

  • Kurzer Zwischenstand, weil ich mich so freue. Wir haben Herbert gestern umgesetzt und erst sah es nicht gut aus. Die ganze Nacht keine Bewegung, aber heute morgen hat er wieder Banane gegessen und nun krabbelt er, zwar sehr langsam aber immerhin im Terrarium rum und scheint es zu erkunden. Hoffe, das bleibt jetzt so. Werde wohl erstmal nichts dazu setzen, damit er sich einleben kann und dann im März in Hamm auf der Messe mal schauen.

  • Sag ich ja. Habe hier ein Foto wo ich ihn auf der Hand habe und habe den "weg, den er liegt" gerade mal grob vermessen. Sind ca. 24 cm. Der ist wohl ausgewachsen und der Verkäufer kann sich mal warm anziehen. Der sieht mich nochmal. Und ich habe noch gesagt, dass ich aber gelesen habe.....und er meinte, nee der wächst auf jeden Fall noch. Ärgere mich gerade über mich selbst, dass ich mich habe überreden lassen. Eigentlich sollte ich das Thema "Zoohandel und exotische Tiere" ja kennen. Hatte früher schlangen und ne Vogelspinne.

  • Ob es ein Männchen ist kannst du bei der Größe leicht selber feststellen. Wenn das Tier das nächste mal unterwegs ist musst du nur schauen ob sich am 7.Segment (Kopfschild zählt als erstes Segment) Beine befinden oder nicht, wenn nicht dann hast du ein Männchen!
    Bei A.gigas bzw Tieren ab einer gewissen Größe ist das meistens, wenn man weiß wonach man suchen muss, auch von der Seite bei einem Tier in Bewegung zu erkennen.


    LG Simon