Füßertaugliche Pflanzen

  • Hallo zusammen,
    würde hier ganz gerne einen Thread mit füßertauglichen Pflanzen starten, da ich zumindest beim Durchsuchen des Forums keinen gefunden oder übersehen habe.


    Bei mir bewährt haben sich:
    -Grünlilie (Chlorophytum comosum)
    -Nestfarn (Asplenium nidus): wurde jedoch leicht angefressen
    -Zierspargel (Asparagus sp.)
    -Goldfruchtpalme (Chrysalidocarpus lutescens)
    - Flamingoblume (Spathiphyllum sp.)


    Nicht bewährt haben sich:
    -Kalanchoe (Kalanchoe blossfeldiana): wurde relativ schnell vernichtet
    -Frauenhaarfarn (Adiantum capillis-veneris): wurde ebenfalls relativ schnell gefressen


    Welche Pflanzen sich eignen und welche nicht wird wahrscheinlich auch stark von der gepflegten Füßerart abhängen, allerdings würde mich dennoch interessieren wie eure Erfahrungen so aussehen.


    LG
    Phili

  • Hi Phili,


    super Idee so ein Pflanzenbeitrag!


    Bei mir haben sich unabhängig davon welche Füßer im Terrarium waren bewährt:
    Philodendron scandens ssp.
    Epipremnum aureum (wurde maximal "gekostet")


    Abhängig von der Art haben sich folgende bewährt:
    Tradescantia zebrina
    T.pallida
    T.fluminensis


    Was bei mir immer aufgefressen wurde waren diverse Nephrolepis (Schwertfarn) Arten.
    Nachtrag: auch Chlorophytum comosum wurde immer gefressen!


    LG Simon

  • Sehr gut bis mäßig gut gehalten haben sich:


    Selaginella feinfiedrige Arten (zarte Pflanze eher für kleine Füsser)
    Pteris (zarte Pflanze eher für kleine Füsser)
    Microsorum musifolium
    Nestfarne
    dieser Farn von dem ich nicht weiß was es ist: Syngonium podophyllum;)


    Anubia barteri (bedingt- Sumpfpflanze)
    Javamoos (bedingt- braucht seehr viel Feuchtigkeit)
    Microsorum pteropus 'Windelov' (bedingt- braucht seehr viel Feuchtigkeit)


    Dracaena
    Yucca
    Hoya
    Ceropegia woodii (in extra Topf trocken halten- nur für Hochterrarien- sehr dankbare Pflanze)
    Ficus pumila
    Ficus scandens (wenn man`s der Pflanze recht machen kann)
    Ranke aus Venezuela

    Bromelien und Tillandsien -alle Regenwaldarten



    Aufgefressen wurden:


    Spathiphyllum
    Chlorophytum comosum
    Microsorum pteropus



    Nicht gehalten haben sich aus verschiedenen teils auch unerfindlichen Gründen:


    Cyperus papyrus – da sollte man es vielleicht lieber mit Cyperus diffusus probieren
    Schefflera
    Castanospermum australe
    Efeu
    diverse Zwergfarne (außer Blatt-/ Nestfarnen und mit viel grünem Daumen auch Selaginella halten sich bei mir keine Farne)
    Begonia schulzei
    Soleirolia soleirolii

  • Lieben Dank für die Aufklärung-da hätte ich lange nach einem Namen suchen können;)
    Was auch immer das arme Ding bei den Farnen verloren hatte....wächst sehr gut und wird nicht gefressen(was vermutlich auch nicht so gut wäre...).

  • Hallo,


    demnächst richte ich mein erstes Füßerterrarium ein. Dabei dachte ich an ein Einblatt (Spathiphyllum floribundum) als Bepflanzung. Gibt es hier Fraßerfahrungen oder ist diese Pflanze gar giftig?


    Im ersten Posting ist Spathiphyllum als "Flamingoblume" betitelt. Flamingoblumen gehören zur selben Pflanzenfamilie (Araceae), sind jedoch keine Spathiphyllum?
    Kann ich Vergiftungen bei Pflanzen derselben Familie ausschließen?

  • Konnte ebenfalls keine Vergiftungen beobachten.
    Bei mir haben sich die Pflanzen solange gehalten, bis ich die Artenzusammensetzung geändert hatte, dann waren Spathiphyllum und die Farne bald dahin. Scheint also stark von der Füßerart abzuhängen was an Pflanzen überlebt und was nicht. Bis jetzt erweist sich der Asparagus als am Besten geeignet, keine Fraßschäden und er verträgt das Füßersubstrat und die spärlichen Lichtverhältnisse sehr gut.
    Spathiphyllum wird zumindest in Baumärkten öfter als Weiße Flamingoblume verkauft, sie sieht den Anthurium ja auch etwas ähnlich :)


    LG
    Phili

  • Fuessertauglich sind sie schon...allerdings wird denen kein langes Leben beschieden.
    Pflanzen mit panaschiertem Laub sind sehr lichthungrig, wenn die Lichtverhaeltnisse nicht passen geilen sie aus, werden von den Staengeln sehr weich und rotten final vor sich hin.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Danke für die Antwort ein Stück weiter oben. :)


    Zu frisch gekauften Pflanzen: Dürfen die überhaupt ins Terrarium? Pflanzen aus dem Handel sind gedüngt und mit Pestiziden behandelt. Das könnte schädlich sein?

  • Nein, frisch gekaufte Pflanzen sollten noch nicht zu den Füßern. Vor dem Einsetzen sollte man sie mehrmals gut abwaschen, auch den Wurzelballen (aber vorsichtig um die feinen Wurzeln nicht zu schädigen), und am Besten erstmal einige Zeit woanders kultivieren.


    LG
    Phili