500 Km Umzug

  • Guten Abend, ein herzliches Hallo an die Mitforisten.


    Bin ein stiller Mitleser, und nun habe ich an euch eine Frage.


    Anfang nächsten Monats ziehe ich um, und die Strecke ist etwas lang, wie habt ihr das gemacht beim Umzug?


    Habe ein 120x40x50 (lbh) Aquarium und im Moment 6 "Orphis" und bekomme nächste Woche noch "MPA´s".


    Meine Überlegung für den Transport ist, dass ich die Tiere in eine große Box setze und diese mit viel Substrat fülle,
    oder ich baue eine Holz Transport Box für das Aquarium und nehme soweit die Einrichtung heraus, die stören könnte.


    Wie habt ihr eure Umzüge gemacht und worauf soll ich ggf. achten, wie z.B. die Temperatur.


    Freue mich schon auf eure Antworten und bedanke mich schon jetzt für eure Antworten!


    Guten Gruß

  • Hallo,
    falls das Aquarium nicht zu schwer ist, dann montiere einfach alles ab, was herunterfallen oder umfallen könnte und transportiere es so wie es ist. Ansonsten wie du gesagt hast, alle Tiere raus und in eine Transportbox. Du musst nur darauf achten, dass bei diesen Temperaturen genügent Feuchtigkeit vorhanden ist und die Tiere nicht überhitzen.
    Liebe Grüße
    Antonia

  • Hallo Antonia,


    Danke dir für deine Antwort.


    Ich denke, dass es am besten ist, wenn ich um das Aquarium eine Holzkiste baue, Material dafür habe ich.
    Alles was schwer ist, wie Äste werde ich raus nehmen.


    Meine größte sorge ist die Temperatur, die Holzkiste isoliert schon etwas, und wenn ich viel Substrat darin habe und darauf Moos, sollte es eigentlich funktionieren.


    Meine Sorge gilt auch, dass das Fahrzeug eventuell liegen bleiben könnte.


    Wenn jemand schon mal zu der Jahreszeit einen solchen langen Umzug gemacht hat, wäre schön, wenn er mitteilt was er gemacht hat.


    Vielen Dank!


    Guten Gruß

  • Moin,


    ob nun 500km oder um die Ecke, das mit der Holzkiste würde ich schnell wieder verwerfen. Das ganze müßte dann wieder aufwändig ausgepolstert werden, damit nichts knackt.


    Die zwar auch recht aufwändige, aber sicherste Methode wäre, die Tiere und den Bodengrund komplett in Transportbehälter umzulagern und das Becken selbst im Umzugswagen mit einer Styroporplatte und einigen Decken abzusichern. Dabei drauf achten, das die umliegenden Umzugsgüter so gesichert sind, das nichts drauf oder dagegen fallen kann.

  • Guten Abend und Hallo,


    danke für die Antworten!


    Nach reichlicher Überlegung werde ich Aki´s Rat befolgen.


    Es ging bei meiner Überlegung auch um die Temperatur, die das weitaus größere Problem darstellt.


    Nehme dann Substrat, Moos und Tiere in eine große Plastikbox und packe diese in Karton und fülle alles mit Zeitungspapier aus,
    dies sollte eigentlich relativ gut isolieren.
    Dann das Aquarium wie Aki beschrieben.


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Einen schönen Abend!


    guten Gruß

  • Hi!


    Ich benutze bei den Temperaturen für längere Fahrten Kühlakkus aussen, damit bin ich immer gut gefahren. Besser etwas zu kühl als zu heiß ;-)


    Kälte ist besser als kochen lassen, grins.


    Rakette :P