Erfahrungen mit Monstera im Terrarium?

  • Ich hab mal spasseshalber eine "kleinbleibende" Monstera friedrichsthalii bei mir verwendet, allerdings in einem Froschterrarium, das klappt ausgesprochen gut und so bei 80cm Hoehe hat sie gemeint sie bleibt jetzt so und wird nicht mehr groesser.
    Aber bei den "Normalmassen" der Terrariengroessen fuer die Fuesserhaltung wirds dann schon ein wenig knapp denk ich mal.
    Bzgl. Giftigkeit wuerd ich da auch Entwarnung geben, ich denk mal dass die Tiere ziemlich genau wissen was sie essen sollten oder nicht.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Ich hatte mal eine kleine Monstera bei meinen Füßern- nach ein paar Wochen habe ich sie gerettet....bevor sie nun ganz aufgefresen wurde. Sie wurde von den Gigas niedergemäht, die Pflanzenvorlieben sind jedoch nach meiner Erfahrung verschieden- einfach mal ausprobieren. Vergiftet hat sich damals keiner;)


    Viele Grüße....

  • Na dann probiere och das einfach mal. :-) Es geht mir vorrangig auch darum, dass ich das Terra etwas uriger gestalten möchte und da macht sich die Monstera ganz gut aufgrund ihrer schönen Luftwurzeln.



    Habt ihr da bezüglich Pflanzen noch andere Ideen, dass Terra etwas uriger zu gestalten?

  • Ich habe aus dem Badezimmer ein Epipremnum (Efuetute) geholt, weil das da von meiner Dusche runter wuchert. Mittlerweile hat es die Rückwand des Terras erobert. Das geht echt gut. Ich habe auch eine große Grünlilie und alle möglichen Peperomia- und Pfeffer-Arten drinnen. Ich glaube aber nicht, dass man die alle im Handel bekommt. Momentan Versuche ich zwei von diesen lustigen Glücksbambus-Drachenbäumen zu etablieren, vor sie im Wasserglas ganz eingehen. Außerdem habe ich einiges an Tillansien.
    Ich bin momentan aber auf der Suche nach was buntlaubigem oder blühendem, weil das Saintpaulia nicht wirklich funktioniert...
    Ich hoffe, das hat dir geholfen. Wenn du willst, kann ich ja einmal versuchen ein Bild vom Terra zu machen.
    Liebe Grüße
    Antonia