Dendrostreptus macracanthus Gelege beim Schlupf

  • Heute, beim Blick von unten ins Terrarium konnte man das Gelege von Dendrostreptus macracanthus sehen.
    Deutlich kann man auch die Beine der Mutter erkennen. Ein Teil der Eier sind noch geschlossen, der Rest ist schon geschlüpft.


  • Ohhhhhh


    Hallo Solaris,
    herzlichen Glückwunsch:prost: zum Nachwuchs und danke fürs teilhaben lassen.
    Interessante Bilder. 8o


    Gruss E

    Ein Leben ohne Tausendfüsser ist möglich, aber sinnlos. :P
    (frei nach Loriot)

  • Hallo,
    nach ca 2 1/2 Monaten habe ich die Hälfte des Substrates ausgetauscht und dabei die bereits ordentlich gewachsenen Jungtiere aussortiert.



    Die andere Hälfte werde ich wohl noch im alten Substrat belassen. Mal sehen, wer nachher besser gewachsen ist. :thumbup:

  • Ach ja, die kleinen werden so schnell gross. Seufz.
    Aber irgendwie putzig sind sie ja ;-)


    Gruss Eric

    Ein Leben ohne Tausendfüsser ist möglich, aber sinnlos. :P
    (frei nach Loriot)

  • Hier mal kurz die weitere Entwicklung bis heute.


    Im Oktober 2014 waren sie dann bereits über ein Jahr alt und schon dunkler gefärbt.



    Im August 2015 kommt schon die endgültige Färbung im Alter von etwa zwei Jahren.



    Ja und heute mit zweieinhalb Jahren sind sie fast erwachsen und schon richtige Holzwürmer. :)


  • Da diese Nachwuchstiere mittlerweile adult und etwa 18 cm lang sind, sich auch paaren (s. oben), konnte ich heute das erste Gelege, gut geschützt von ihrer Mutter, entdecken. :)



    PS: Es stellte sich raus, dass die Eier dieses Geleges nicht befruchtet waren und kein Nachwuchs daraus entstanden ist.
    14.6.2017

  • Wahnsinn, total faszinierend!


    Was ich mir aber immer bei solchen Dingen denke bzw. mich frage - wo geht der ganze Nachwuchs immer hin? Irgendwann hat man doch garkeinen Platz mehr für die ganzen Tiere...

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Wenn das oben abgebildete Gelege schlüpft, ist das die 4.Nachwuchsgeneration bei mir seit dem ersten Gelege (2007) der ursprünglichen Importtiere. Im allgemeinen verteilt sich der Hauptanteil des Nachwuchses hier im Forum.
    Da aber auf den Börsen seit längerer Zeit keine Importe von Dendrostreptus angeboten wurden, haben die kleineren Händler natürlich auch großes Interesse an DNZ-Tieren.
    So werde ich den Überschuss leicht los und behalte für mich eine Gruppe von etwa 10 Tieren als Basis für die kontinuierliche Weiterzucht. :)

  • Ok, das klingt schlüssig.


    Auf den Fotos sind da teilweise verschiedene Farbschläge zu sehen, bis zuweilen in ein sehr schönes grau-anthrazit rein.. sind das nur die Fotos oder sehen die in real auch so aus?

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Heute habe ich ein neues Gelege in einem Becken mit Glasboden entdeckt. In diesem Becken fand auch die Paarung oben statt, so dass ich sicher sein kann, dass da ein Männchen mit im Spiel war. :)


    Durch die Glasscheibe kann man die Details auch besser sehen.