Ernährung von Annam-Stabschrecke (Medauroidea extradentata)

  • Grüß euch,


    ich hatte vor vielen vielen Jahren mit diesen Tieren meine Terrarienkarriere angefangen.
    Damals war es aber an meinem Wohnort noch kein Problem die Tiere mit Brombeerblättern
    zu ernähren. Da ich mittlerweile aber in München wohne und es hier selbst im Wald um die Ecke
    nur ganz vereinzelt sehr wenig Brombeere gibt, wollte ich gerne mal wissen was ich aus dem Wald
    sonst noch so als Futter verwenden kann. Man liest immer wieder von Efeu als Futterpflanze für diese Art.
    Dieser würde in Massen zur Verfügung stehen, nur bin ich mir da echt nicht sicher zwecks Giftigkeit.
    Hat da von euch zufällig jemand Erfahrung damit? Wäre super wenn ihr mir da helfen könntet, da ich vorhabe
    mein noch leeres Netzterrarium wieder mit einer Gruppe zu besetzen.


    Lg
    Daniel

  • Moin,


    Efeu kann man füttern, muß es aber nicht.


    Zumal die Tiere das Zeug nicht eben gerne fressen.


    Ich habe meine damals mit Salal, Haselnuß- und Eichenlaub gefüttert. Bei der Eiche und Haselnuß am besten die ganz frischen Triebe.


    Es gab, wenn ich mich richtig erinnere, in dieser neuen Zeitschrift "Bugs" einen Artikel, wie man das Futter "verwittert". So kann man dann die Tiere auch an andere Futtergaben gewöhnen.



    Grüße


    Dirk

  • Hey,


    danke euch erstmal für die Antworten und Alternativvorschläge :-)


    Ich werde mal sehn was an Alternativen bei mir in der Nähe aufzutreiben ist ^^
    Ich denke Buche dürfte ich bekommen können, an Haselnuss wirds schwierig ranzukommen.
    Mal sehn evtl. werd ich im Garten meines Vermieters (wenn er einverstanden ist) eine Brombeere anziehen
    dann wird sich das Problem hoff ich recht schnell erledigen, wenn die gut anwächst ;-)


    Lg
    Daniel

  • Hi,


    hier jetzt mal eine Aufstellung der Pflanzen, die hier in der Umgebung zu finden sind.
    Welche davon könnte ich verwenden? Hat jemand mit irgendwelchen von diesen Pflanzen Erfahrung gemacht?



    Also folgende Pflanzen gibt es:


    geringfügig Brombeere (Standard Futterpflanze)
    Ahorn
    ein wenig Haselnuss
    Flieder
    Weide
    Buche


    Lg
    Daniel

  • Hi,


    Haselnuss und Buche haben meine immer gefressen.


    Ahorn war immer eher verhalten.


    Den Rest hab ich nicht probiert.


    Brombeer ist natürlich klarer Favorit. Aber den würd ich für den Winter wachsen lassen.

  • Hallo!


    Ich halte zwar Dorngespenstschrecken und keine Stabschrecken, aber die sollen Efeu auch vertragen, meine rühren den nur nicht an.
    Auf Hasel waren sie ziemlich scharf, ich denke, die solltest du mal probieren ;) Johannesbeere fanden sie nicht so doll, Ahorn probiere ich gerade, wenn es hilft, erstatte ich Bericht. Ich würde die Brombeeren auch für den Winter aufheben. Meine hier wurden recht knapp nach 3 Monaten, wenn deine auch so viel fressen...


    Ich hoffe mein Beitrag war jetzt nicht zu unpassend ?(


    Liebe Grüße - Miss Marple

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • hi miss marple,
    danke für deine antwort ^^
    Das mit dem Efeu habe ich auch schon öfter gelesen, aber dann gibt es wieder Stimmen die sagen der ist nichts für die oder
    wird nicht angenommen.
    die hasel werd ich mal probieren ist aber halt auch nicht viel vorhanden.
    Habe jetzt im garten meines vermieters ne himbeere gepflanzt weil die ja auch recht beliebt sein soll, aber bis ich da dann was verwenden kann dauerts ja noch ewig.


    lg
    daniel

  • Ich würde meinen, Sol füttert seine Großen auch mit Efeu. Ich glaube er hatte mal sowas geschrieben.
    Aber ich war auch skeptisch und fast schon froh, dass sies nicht gefressen haben :rolleyes:
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg beim suchen von Futteralternativen! :thumbsup:

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Hey Ravemann,


    neben den bereits aufegführten Pflanzen kannst Du auch Tradescantia und Golliwog nutzen. Das sind Pflanzen, die man im Zimmer wachsen lassen kann. Was ich nicht verstehe, weshalb Du so auf den Garten Deines Vermieters fixiert bist. Etwas spazieren udn die Augen offen halten, und schon findet man zahlreiche Möglichkeiten an weitere Futterquellen, auch für den Winter, zu gelangen.


    Hypericum (Johanneskraut) wird übrigens auch angenommen. - Linde fressen sie auch, nur hat die eine negative Auswirkung auf die Tiere, die fressen zwar, aber magern trotzdem ab. Eiche ist noch ideal, nur falls es nochnicht erwähnt wurde.


    Für den Winter: Brombeere, Hypericum, Salal, Tradescatia, Golliwog und Efeu - Da geht Medauroidea extradentata nur im Notfall ran, wenn sie hungrig sind.



    bis dann
    Ingo Fritzsche


    PS: Nachtrag - natürlich sämtliche Rosengewächse - wie Himbeere, Heckenrose aber auch Erdbeere gehen

  • Hi Ingo,


    wo man seine Facebook Freunde nicht überall findet *gg*


    Ich bin deshalb so auf den Garten fixiert, weil es eben hier bei mir in der Gegend nur
    die oben aufgeführten Futterpflanzen gibt.
    Ich danke dir auf jeden Fall, für die vielen Vorschläge ^^


    Ich werde einfach mal mit dem was hier in der Nähe so wächst durchprobieren und dann
    mal sehn ob man noch alternativen braucht ;-)


    lg
    daniel