Alter Humus für Tausendfüßer

  • Hallo!


    Ich bin totaler Tausendfüßerneuling, habe zwei Spirostreptidae spec. 1 empfohlen bekommen, als 'Putzkolonne' bei meinen Eurycantha calcarata. Hab Cocoshumus reingemacht, weil das die gängige Einstreu ist und den Schrecken ja nichts ausmacht, mir wurde auch nur gesagt 'ab und zu ein Stückchen Apfel rein, da nehmen die die Feuchitgkeit drüber auf und das Substrat feucht halten.'
    Jetzt habe ich gelesen, dass Cocoshumus so ziemlich das schlimmste ist, was man einem Tausi anbieten kann. Ich hab überlegt, Komposterde reinzumachen, die ist schon ewig alt, wurde glaube ich seit Jahren nicht mehr gesiebt usw. Kann ich die nehmen? Oder ist die auch nicht so gut für die Tausendfüßer? Ich würde noch ein paar trockene Eichenblätter, Rindenmulchrinde (abgespült), Moos und Sepiaschale rein (als Stück oder zerreiben?). Kann ich das so machen? Mein Tausendfüßer hat auch eher das Moos von unten angeknabert, hihi. ^^


    Liebe Grüße und schonmal Danke im Vorraus - Miss Marple

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Rindenmulch ist nicht zu empfehlen, der ist meist aus Nadelholz und das mögen die Füßer nicht.
    Nimm am besten eine Mischung aus ungedüngter Erde, weißfaulem Holz und faulem Laub.
    Ich habe bei mir auch Erde ausm Komposter genommen und auch einfach den Kräutergarten meiner Mutter erleichtert :-D geht wunderbar.

  • Hallo,
    das ist gut, dass du gelesen hast und das Zeug möglichst schnell entfernst. Mit dem Kompost bin ich mir nicht sicher. Wenn es mein eigener ist und ich ganz genau weiß, was rein gekommen ist und das nicht schädlich ist, dann würde ich ihn verwenden. Gegen die Eichenblätter spricht nichts. Es wäre aber gut, wenn diese vom Vorjahr (2011) sind, damit sie schon etwas mehr zersetzt sind.
    Den Rindenmulch würde ich persönlich nicht verwenden. Erstens ist der meistens aus Rinde von Nadelgehölzen hergestellt, die Harze enthalten die für Tausendfüßer nicht so toll sind und zweitens wäre mir die Gefahr zu hoch, dass Lindan oder ähnliches enthalten ist. Versuche eher weißfaules Holz zu bekommen. Vielleicht findest du das ja dort, wo du das Laub holen gehst.
    Das mit dem Moos finde ich zeigt schön, dass die Tiere auch nicht ganz doof sind und das Kokoszeugs fressen sondern versuchen was anders zusich zu nehmen.
    Ich denke auch die Vergesellschaftung mit den Schrecken ist nicht unbedingt ideal, die sind ja riesig. Aber dazu kann ich nicht wirklich was sagen, denn mit denen kenne ich mich nicht aus. Meine Erfahrung hört bei den stinknormalen, braunen Stabschrecken auf, die ich jetzt seit einem oder zwei Monaten habe. ;D
    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen
    liebe Grüße
    Antonia

  • Dnake für die Antworten, sie helfen wirklich :)
    Also es ist nur ein Rindenstückchen, weil ich von faulem Holz gelesen hab und kein weißfaules Holz gefunden hab, aber ich fahr am Wochenende in einen Wald und such da mal. Da wo ich die Blätter herhab gibt es leider solches Holz nicht, da gibt es nichtmal anderes morsches Holz, alles hart. Dann nehme ich das Rindenstückchen raus.
    Ich war sehr glücklich als ich gesehen hab, dass das Moos angeknabbert ist, ich hoffe es wurde nicht so viel Cocoshumus verspeist. Ich versuche auch das Tierchen an die Oberfläche zu locken, damit ich es bis zum Wochenende in eine kleine Box mit Blättern drin umsiedeln kann, um jedes weitere Risiko zu vermeiden, dass er doch noch (mehr) Cocoszeug frisst. Ich will es nicht drauf ankommen lassen.


    Der Komposthaufen ist von meiner Oma, wenn ich die Erde von weiter unten nehme, dürfte da doch ganz ganz sicher nichts mehr drin sein oder? Da kommen eben so Sachen wie Schalen und Eierschalen usw rauf, was man eben so auf Kompost macht. Ist das in Ordnung?


    Ich geh auch nochmal ältere Eichenblätter sammeln, muss ich den Schnee ein bisschen beiseiteschieben. Kann ich die dann so nass in die Box machen? Und wie sieht das mit der Sepiaschale aus? Als Stück reinlegen oder ein bisschen zerbröseln, kann der kleine das dann fressen?
    Und die Schrecken interessieren sich nicht für die Tausis, die hocken nachts hoch in den Zweigen und knuspern ihr Grünzeug, die Füßler sind eeigentlich nicht interessant für sie. Man kann sie auch tagsüber anstubsen und sie wippen dann nur. Hab auch schon - ich glaube es war sogar hier im Forum, aber ich bin mir nichtmehr sicher - von jemand anderem von einer gemeinsamen Haltung von E. calcarata und den besagten Tausendfüßern gelesen. Bisher gehts allen gut ^^
    Obwohl zum futtern immer nur einer rauskommt, ist das normal? Ich weiß nicht so recht ob ich mir Sorgen machen muss.

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat:

  • Wenn du die Füßer mal ne weile nicht siehst ist das ganz normal, ich seh meine Spec. 1 oft mal 2 monate oder länger nicht und aufeinmal krabbeln dann alle 6 gleichzeitig durchs terra.
    Du kannst auch statt Sepiaschlae einfach Gartenkalk mit in die Erde mischen, oder du machst die Sepia klein und mischst das unter.

  • Ok gut dann muss ich mir ja keine Gedanken machen, danke :) Hab mir schon Sorgen gemacht um den kleinen Krabbler ._.
    Dann mach ich die Sepiaschale klein, hab schon eine, dann verwende ich die auch. In das Substrat, ja?


    Liebe Grüße - Miss Marple

    Felis silvestris catus - Ambystoma mexicanum - Eurycantha calcarata - Ephebopus cyanognathus - Spirostretidae [lexicon]sp.[/lexicon] 1 - Avicularia versicolor - Brachypelma albopilosum - Dendrostreptus macracanthus - Gratidia conformans - Therea olegrandjeani - Sungaya inexpectata Lowland 'White stripe' - Parapachymorpha zomproi
    :cat: