Rückwand für's Terrarium: Tips, Tricks und Hinweise bei Eigenbau?

  • Hallo liebe Freunde,


    da ich demnächst mein Terrarium neu gestalten möchte (auch zwecks Substratwechsel) habe ich mir gedacht eine Rückwand in Steinoptik zu gestalten. Ich möchte mehrere Vorsprünge, Höhlen, Lianen, Pflanzen darin einarbeiten, um den Tausis in der Höhe noch mehr "Abwechslung" zu bieten. Da ich über Google und auf verschiedenen Webseiten nichts passendes finde habe ich beschlossen, eine Rückwand selbst zu bauen. Im Internet findet man auch viele Hinweise darüber, etwa der Bau mit Styrodur, Fliesenkleber und verschiedenen "Farbarten". Meine Fragen an euch:


    1. Habt ihr selbst damit Erfahrungen gemacht?
    2. Welche Materialien kann ich bedenkenlos verwenden, ohne meine Gigas bei evtl. "Anknabbern" von Teilen der Deko zu vergiften (auch zwecks Witterungsbeständigkeit wegen hoher Luftfeuchte etc)?
    3. Was für Farben (nicht die Farbauswahl an sich, sondern die Art) können verwendet werden?
    4. Es gibt künstliche Lianen aus Drahtgestell und Kunststoff zu kaufen. Kann ich diese bedenkenlos verwenden?
    5. Welche Klebemöglichkeiten gibt es? Sind Fliesenkleber und/oder Silikon verwendbar?



    Schon einmal vielen Dank für eure Antworten.

  • Hallo,
    habe bei 1000 füßlern dazu noch keine Erfahrungen gemacht,
    habe bei meinen Aquaterrarien aber schon zig mal Rückwände und sogar Uferzonen geklebt ( kannst du dir ansehen unter: www.schlammspringer.npage.de)
    Ich beschichte Syrophor mit Flexkleber. Dann kommt eine dicke Schicht 2 K Kleber drauf, damit ist alles versiegelt. Ungiftig muß es ja sein, sonst wären meine Fische bereits alle tot.
    Harze kannst du z.b. bei http://www.klebstoff-profi.de/ bestellen ich verwende den E45TM.
    L.G. Frank

  • Hallo,


    für meine Rückwand habe ich Styroporplatten als Grundgerüst genommen und mit Fliesenkleber beschichtet und ausgeglichen. Das habe ich dann mit Abtönfarben eingefärbt und anschließend mit Epoxidharz versiegelt. Wenn Du Silikon verwendest empfielt sich Aquarien-, oder Küchensilikon. Kunststofflianen kannst Du vermutlich verwenden, wobei die echten Lianen bestimmt besser aussehen. Ansonsten kannst Du ja auch selber aus Hasendraht und Fliesenkleber welche formen und entsprechen einfärben.


    Viele Grüße...

  • Du musst aber vorsichtig sein ds kein Füßer dahinter kommen kann. Ich durfte schonmal eine 50€ teure Rückwand aus meinen Kettennatter Terrarium reißen nur weil ich einen kleinen Spalt nicht gesehen hatte und die Schlange dahinter saß. Ob Füßer das auch hinkriegen weiß ich nicht. Solche Rückwände können aber wirklich schön aussehen. Ich hatte die Rückwand (eine schon fertig Styroporrückwand von Exo Terra) übrigens mit Aquariensilikon befestigt. Das hat sehr gut funktioniert und auch gut gehalten.

  • Mit allem was weich ist oder hinterklettert werden kann hab ich schlechte Erfahrungen gemacht...
    und der Mini Nachwuchs braucht kaum Platz, zwängt sich dahinter und vertrocknet.


    ich hab in meinen Terrarien mit Fliesenkleber direkt aufs Glas die besten Ergebnisse, nix was passieren kann. da kann dann viel mit gearbeitet werden, kleine Äste direkt festgeklebt, halbierte größere Äste reingedrückt und befestigt, Steine eingearbeitet, was aber von der Tieren geliebt wird ist einfach das Bodensubstrat auf den Kleber gedrückt und hart werden lassen, das lose fällt runter und die Wand hat für die Tiere optimalen Halt. :thumbup:

  • Hallo,
    also ich habe in meinem Terrarium eine Rückwand aus Gips. Hinter dem Gips befindet sich zur Isolation eine Styroporplatte. Ob das ganze ideal ist, weiß ich nicht. Ich habe das Terrarium bereits so bekommen und Nachwuchs habe ich bisher in dem Becken keinen. Ich weiß nur, dass die Tausis echt gerne auf dem Gips klettern und die Lavasteine die in die Wand eingearbeitet sind eignen sich gut um dort Bromilien und Orchideen wachsen zu haben.
    Ob es irgendwelche chemischen Problemstoffe gibt, kann ich nicht sagen. Ich weiß auch nicht hundert prozentig, ob es wirklich Gips ist, aber falls es dich interessiert, kann ich das ganze ja einmal photographieren und dir Bilder online stellen.
    Liebe Grüße
    Anotnia

  • Gips ist chemisch ein Salz der Schwefelsäure und ätzend sauer....


    Das ist nicht klasse für Tiere die dort ev dran fressen. Deshalb ist Fliesenkleber besser, ausgehärtet reagiert er nicht agresiv.
    Styropor haben meine spec 1 angefressen und Löcher gemacht, hatte Bammel die gehn ein. Glück gehabt das keiner darmverschluß hatte denk ich..

  • Was für Farbe verwendet ihr? Normale Abdeckfarbe?
    Und was habt ihr zum Versiegeln benutzt? Epoxidharz? Ich habe gehört, dass man auch 2 Komponenten-Harz aus der Autoindustrie verwenden kann?

  • in den frischen Fliesenkleber nur das angetrocknete Bodensubstart gedrückt und so belassen. Versiegeln mit Harzen dient der besseren Reinigung im Reptilienbereich oder der Festigkeit gegen Nässe im Amphibienbereich.
    Unsere Tiere brauchen raue Wände zum erklettern und gereinigt werden muß da nix.


    Ich halte das nicht nur für teurer und aufwändig, sondern für eher auch nicht artgerecht.
    Die Variante mit dem Fliesenkleber ist abends gemacht, morgens einsatzfähig für die Tiere und hat keine giftige Lösungsmittel.


    Versuchts doch mal
    ^^

  • @OceanMan


    Quote

    Ich halte das nicht nur für teurer und aufwändig, sondern für eher auch nicht artgerecht.



    Inwiefern, ist die selbe Rückwand, mit Epoxydharz behandelt, nicht mehr artgerecht? ?(


    LG Juli

    Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (Arthur Schopenhauer)


    Ich suche Acladocricus [lexicon]sp.[/lexicon]

  • Hi,


    naja, am nächsten tag einsetzbar ist doch deutlich übertrieben, da riecht die doch noch sehr nach Baustelle und die Basen sind noch am abreagieren.
    Wenn mans richtig machen will muss der Fliesenkleber mindestens 7 Tage austrocknen, denn dann ist erst die komplette restfeuchtigkeit verschwunden.


    Den unteren Bereich, wo das Substrat an die Rückwand kommt, würde ich unbedingt, entweder mit Silikon oder mit Harz versiegeln.


    Eine komplette Rückwand aus Harz ist Artgerecht(ich hasse dieses Wort) Tiergerecht, vor allem im Bezugpunkt dazu dass unsere Tiere meistens eine Glasrückwand haben.
    Die Rückwand bietet genügend rauhe stellen zum Klettern wenn man diese entsprechend gestaltet, vor allem dann wenn man das feuchte Harz z.B. noch mit Sand bestreut...



    Maikrophone such doch ein bisschen im Internet, da gibts genügend BAuanleitungen zu Rückwänden im Reptilien und Amphibien, wichtig ist überall nur, dass duu mit entsprechender Sauberkeit arbeitest und keine Löcher zurücklässt, die Heimchen oder Füßerjungtuere als Anngriffspunkt für "die Welt dahinter" nutzen können.


    Grüße Joschka

    "I´m the lizard king, i can do everything" - Jim Morrison

    Edited once, last by Joschka ().

  • artgerecht meint das das material für diese tierart passend ist.........


    aber macht was ihr meint, ich hab grad meine frustrations -tolleranz ausgeschöpft,
    wenn ihr das alles besser wisst und könnt macht doch einfach,
    aber zerredet und kritisiert nich an anderen rum die einfache und seit jahren bewährte möglichkeiten aufzeigen...............


    sollte eine interesse haben was nachzumachen bitte per pn


    lg achim...

  • @OceanMan: Es ist doch gut, wenn andere Meinungen bestehen, so kann ich auf jeden Fall für mich die beste Variante herausfinden. Nimm es nicht persönlich, wenn andere dich scheinbar kritisieren. Wenn deine Art und Weise Rückwände zu bauen sich für dich bewährt hat und keiner deiner Tausendfüßer daran bis jetzt verstorben ist, dann scheint deine Variante ja auch zu funktionieren. :thumbup:


    Joschka: Ich habe schon einige Seiten besucht, auch über youtube viele Videos angeschaut und Tips und Tricks eingeholt, jedoch bezog sich das immer nur auf Amphibien und/oder Reptilien, von Tausendfüßern war da nie die Rede. ;-)



    Auf jeden Fall an alle vielen Dank für die Tips und Tricks. Ich werde mir das bei der nächsten Einrichtung des Terras zu Herzen nehmen, das Thema Rückwand habe ich für die jetzige Neueinrichtung erst einmal zurückgestellt. :thumbsup: