• Hallo, ich bin neu hier und wollte nur mal hallo sagen.
    ich heiße Marc, bin 12 Jahre alt und komme aus Groß Denkte (an der ASSE) in der Nähe von Braunschweig.
    Ich habe schon verschiedene Tausendfüßer über längere Zeit gehalten, habe jetzt aber, nachdem meine beiden gigas nach einem langen leben gestorben sind nurnoch einen Aphistogoniulus corralipes. Außerdem habe ich noch Käfer und Wanzen und Schmetterlinge.
    So jetzt habe ich auch eine Beratungsfrage: Da mein corralipes nicht ganz allein sein soll, möchte ich mir noch einen anderen Terrariumkameraden für ihn zulegen.
    Welcher, am besten große, Tausendfüßer, der gigas farblich nicht zu sehr ähnelt käme denn für mich in Frage?
    Also, mich hat das Füßerfieber jetzt gepackt:D

  • Hey Marc, willkommen hier im Forum !


    Zu deiner Frage:
    Ich würde einen zweiten Aphistogoniulus (die Art heißt jetzt glaube A. hova) zusetzen.
    Die Art ist recht empfindlich und sollte meiner Meinung nach unter sich bleiben.


    Wie lange hast du den Aphisto denn schon?


    LG
    Phili

  • @ Phili: Ja, kein Problem, ich kann mir auch noch einen 2. Aphisto kaufen, und die dann in ein etwas kleineres Terra
    setzen, und lieber für verschiedene Arten ein großes Terra nehmen, die sich untereinander besser vertragen.
    Und wielange hab ich den schon?
    Hmmm, würd sagen so 2 Wochen vielleicht.
    Überigens scheint der kleine nicht wirklich Hunger auf gemüse und obst zu haben, auch das Weißfaule Holz und die Buchenblätter hat er noch nicht angefressen, zumindest hab ich ihn noch nicht knabbern gesehen.:D
    Aber das macht er wahrscheinlich eher nachts und nicht wie die gigas auch manchmal tagsüber, hab ich recht?
    Außerdem ist er noch etwas versteckt und noch kaum zu sehen. Ich denke mal das liegt auch daran, dass er in dem Zoofachgeschäft, wo ich ihn gekauft habe, meiner Meinung nach, etwas zu trocken gehalten wurde.
    Aber ich denke mal , das wird noch, wenn er etwas länger bei mir ist.;)


    Viele Grüße, Marc 8)

  • Hmm, naja eher ziemlich trocken halt. :P Ich denke mal die Luftfeuchtigkeit war einfach zu niedrig.
    Auch das Moos ,was ja eigentlich Feuchtigkeit abgeben soll, war total trocken.

  • Abend Krabbler, ich denke mal der Bombenleger wollte eher wissen auf was für einem Substrat die Tiere waren, wenns Kokoshumus war kanns schnell gehen mit dem Ableben der Tiere...

  • Ja das weiß ich schon, hohe Feuchtigkeit herrscht min meinem Terrarium auf jedem Fall, da sehr viel Moos drin ist.
    Moment, ich sehe mal kurz nach... ja das Hygrometer zeigt gerade 85 %.
    Kann aber abends, weil ich da immer sprühe, auch mehr sein.
    Das ärgert mich immer etwas, dass in zoofachgeschäften :P oft der Verkäufer so gut wie keine Ahnung hat.

  • Ich glaube nicht, dass es ihm jetzt soo schlecht geht.
    Wenn mich nicht alles täuscht frisst er schon in der mittleren Schicht des laubs, was ich reingelegt hab. Und noch dazu hab ich 7 verschiedene Arten Moos reingelegt, falls ihm davon irgendwas schmeckt, kann ers sich ja aussuchen.
    Außerdem kriege ich auch bald noch Erde mit Champignonsporen, ich hab nämlich gehört, die stehen auf Pilzsporen, stimmt das?
    Das Standartfutter, wie Banane, Mango u.s.w hab ich jetzt rausgenommen, das bringt nix:D

  • Ich kann ja einfach eine Scheibe Gurke reinlegen und gucken ob er irgendwie hunger drauf hat. Ich hab halt lieber süßes Obst genommen, weil ich dachte- hmm Bananen gehören vielleicht eher zum Nahrungsspektrum als Gurke.
    Aber versuchen kann ich es ja mal:)