was bin ich und was tue ich

  • hy. den kleinen hab ich bei der inventur meiner tausis im terri gefunden. was ist das denn für eine art, und ist der schädlich (frisst larven/eier oder so) oder frisst der nur obst?
    dementsprechend müsste ich entscheiden, ob er wieder reinkommt oder in den garten, also bitte rasch antworten, in der box scheint er sich nicht SO wohl zu fühlen. (und ja, da kommen noch luftlöcher rein ;))

  • Hoi Morg,


    da haste was ganz nettes gefunden ;) Besser nicht zurück zu den Tausendfüßern, das ist ein einheimischer Lithobiomorpha, zu deutsch Skolopender. Ernährt sich carnivor, aber ich bin der Meinung dass die Diplopoden weitesgehend infrieden lassen. Scheinen denen nicht zu munden. Larven könnten aber mal als Beute dienen. Aber da es ja wieder wärmer wird kannst du ihn ohne weiteres raus setzen. Am besten an eine schattige, erdige Stelle.


    Gruß
    Mario

  • Hallo,
    dass der gerne Fleisch frisst erkennt man an den langen Beinen und Antennen. Die langen Beine sind zum schnellen Laufen und somit auch zum Jagen da. Mit den beiden Schleppbeinen hinten, ist dann auch klar, dass es ein Skolopender ist.
    Liebe Grüße
    Antonia

  • Ja, das ist sicher ein sogenannter Steinläufer, sehr wahrscheinlich der "Gemeine" St., Lithobius forficatus, der, wie sein dt. Name annehmen läßt weit verbreitet und relativ häufig ist, vor allem unter Steinen und anderer Deckung.
    Die Steinläufer wurden früher nicht von den echten Skolopendern, oder "Riesenläufern" getrennt, sollten heute aber nicht mehr als solche bezeichnet werden - deshalb diese Antwort hier.
    Die echten Skolopender werden heute einer anderen Ordnung (Scolopendromorpha) zugeordnet als die Steinläufer (Lithobiomorpha).
    An ausgewachsene Tausis wird sich der Lithobius eher nicht heranmachen, für Jungtiere ist er hingegen nicht zu empfehlen, deshalb würde ich den Zuwanderer auch wieder ins freie befördern, hinsichtlich des Lebensraums ist er auch nicht besonders anspruchsvoll.


    Hier ist eine gelungene (englische) Übersicht zu Centipeden und anderen "Krabblern/Kriechern"