Rotlichtschwäche bei Tausendfüsslern? Welche Beleuchtung empfehlt ihr?

  • Hallo Leute,


    ich bin ganz neu hier und hab keine Erfahrung mit Tausendfüssern.


    Um etwas besser sehen zu können möchte ich gerne eine Beleuchtung über dem Becken.
    Da ich aber die Tiere sehen möchte, will ich natürlich eine Beleuchtung die die Tire nicht stört.
    Im Meerwasser stört Rotlicht die Tiere kaum, deshalb überlege ich ob das bei den Füssern auch so ist.
    Gibt es hierzu Erfahrungen oder wissenschaftliche Untersuchungen?
    Oder wäre bei den Füssern evtl. sogar eine andere Farbe besser z.B. Blau?
    Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    Gruss Finger

  • Hi,


    im Bereich der Skorpionhaltung ist Rotlicht auch weit verbreitet,da sie dieses wohl nicht wahrnehmen können. Ob dies bei Diplopoden auch so ist kann ich dir nicht sagen. Vorstellbar ist es aber schon.


    Gruß Andre

  • Hi,


    ich würde es ja selbst ausprobieren. Aber es hat glube ich eher Sinn wenn das jemand macht der seine Tausendfüssler kennt und weiss wie die Reagieren. Ein Fahrradrücklicht hat ha fast jeder.


    Gruss Lino

  • Ich habe mir die anderen Threads auch mal durchgelesen- rotes Licht scheint wohl zu funktionieren. Allerdings, wenn man tatsächlich davon ausgehen möchte dass kein Licht von den Bewohnern wahrgenommen wird (vorrausgesetzt es stimmt das dieses nicht wahrgenommen wird) bin ich mir nicht sicher ob ein rotes LED dafür geeignet ist. Es gibt spezielle Farbfilterfolien welche auch in der Fotografie verwendet werden (und auch bei der Ameisenhaltung) diese Folien lassen tatsächlich fast ausschließlich das rote Lichtspektrum durch und schlucken sämtliche andere Farben. Jedes andere rote Licht würde lediglich eine "Schummerstimmung" simmulieren, was mit Sicherheit angenehmer für die Diplopoden ist aber trotzallem wahrgenommen wird. Da diese Dämmerungsaktiv sind sich also nur vor allzu grellem Licht zurückziehen könnte man theoretisch jede andere warme Lichtfarbe mit niedriger Leuchtkraft verwenden.


    Was ich beobachten konnte ist, dass meine sehr gerne an der Oberfläche sind wenn ein winziger Sonnenstrahl durch die Bepflanzung fällt(da gehen sie dann auch hin-vielleicht weil er wärmt) und genauso möchte ich mein großes Becken auch gestallten- viele hochwüchsige Pflanzen durch welche das künstliche Licht fällt und nur kleine Flecken des Bodens erreicht- wie im Wald eben:-)


    Viele Grüße...

  • Ich hab in meinem großen "Tansania" Becken eine LED Mondlichtbeleuchtung . Biher konnte ich nicht feststellen das es die Tiere irgendwie stört. Sie kommen ,nachdem die Tageslichtbeleuchtung um 21.00 Uhr ausgeht ,raus und krabbeln munter auf dem Boden und auf Ästen, welche teils bis knapp unter das Mondlicht reichen rum und fressen und machen halt das was Tausendfüsser halt so tun :-))



    gruß chris1975

    Wenn ich immer nur das tun würde, was von mir erwartet wird, könnte man folgendes auf meinen Grabstein schreiben: "Mein Leben hat allen gefallen, nur mir nicht" !!! Deswegen lebe ich mein Leben, wie ich es will , egal was andere davon halten!!!

  • Hallo


    Antonia
    Wenn ich da was gefunden hätte, wäre dieser Thread hier nicht entstanden.
    Wenn es dir nicht all zu viel Mühe macht wäre ein Suchbegriff oder Link wohl nützlicher als der reine Hinweis auf die SuFu.



    Chris


    Welches Farbe hat denn dein Mondlicht?



    Gruss Finger

  • Das Mondlicht ist blau ..............................wie soll ich es beschreiben?? Es sind spezielle LED`s aber keine normal blauen . Wenn das Mondlicht an ist kann man trotzdem noch Farben erkennen zb grün vom Moos und auch das braun vom Holz usw. Es ist halt wie wenn Vollmond ist .


    gruß chris1975

    Wenn ich immer nur das tun würde, was von mir erwartet wird, könnte man folgendes auf meinen Grabstein schreiben: "Mein Leben hat allen gefallen, nur mir nicht" !!! Deswegen lebe ich mein Leben, wie ich es will , egal was andere davon halten!!!

  • Heyho,


    ich hatte mal probeweise dieses "Lucky Reptile Night Sky LED Mondlicht Set". Das sind, so weit ich das beurteilen kann, stinknormale blaue LEDs, auch relativ hell, und Farben kann man in dem Licht quasi gar nicht erkennen. Deswegen macht es, finde ich, auch das Beobachten relativ schwer. Ob es die Tausendfüßer stört habe ich nicht so richtig herausbekommen, weil ich es nur kurz in Benutzung hatte. (Kann ich aber eigentlich demnächst mal ausprobieren, das Zeug liegt hier noch rum.) Das Licht ist aber für die Tausendfüßer mit großer Sicherheit wahrnehmbar, eben weil es – Farbe hin oder her – verglichen mit Dunkelheit und Dämmerung recht intensiv ist.


    Hatte mir das ursprünglich besorgt weil ich meine Krabbeltiere im Winter so gut wie gar nicht sehe – tagsüber. Vielleicht probiere ich's diesen Winter also nochmal aus.


    lG,


    amadeo

  • ICh hab dieses Klick


    Hab ich auch für meine Geckos und Phasmiden . Das sind keine normal blauen LED`s ............so wie man sie zb von diesen Schlüsselanhängern kennt . HAb die Dinger schon paar Jahre und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Ich konnte bisher wie gesagt am Verhalten der Tiere keine "Störung" feststellen.


    gruß chris

    Wenn ich immer nur das tun würde, was von mir erwartet wird, könnte man folgendes auf meinen Grabstein schreiben: "Mein Leben hat allen gefallen, nur mir nicht" !!! Deswegen lebe ich mein Leben, wie ich es will , egal was andere davon halten!!!

  • Hi


    Ich hab gehört das z.B. Krabben auf rote SMD Leds (c.a. 640nm Peak) empfindlicher reagieren als auf Dip oder Superflux Leds (c.a. 625nm).Für rot grün oder blaue Leds braucht man eigentlich kein Spektrum. Da reicht die Angabe für Dominant Wavelength. Die Spektren sehen fast alle so aus wie das von dir verlinkte (das war wohl ein SMD). Nur eben das der Peak bei der Dominanten Wellenlänge liegt.
    Mittlerweile hab ich doch einiges mehr gefunden und denke das bei Tausis die SMDs besser sind weil die bichromatischen Insekten sie fast nicht sehen. Ehrlich gesagt glaube ich auch das sich da jemand vertan hat und das es bei Krabben auch so ist.


    Das Thema Licht ist aber leider erstmal in den Hintergrund gerückt. Jetzt brauch ich erstmal ein größeres Habitat. Und dafür werde ich dann auch die Beleuchtung konzipieren.


    Gruss Finger

  • Hi,


    ich weiß nicht ob das jetzt so richtig hier zum Thema passt, aber wenn du viel Pflanzen in deinem Terra hast musst du auch darauf achten, ich habe eine kleine Neon-Röhre über meinem noch nicht besetzten Terra, und nach einer halben Stunde war das komplette Moos ausgetrocknet, und die hälfte von dem Gras und Farn auch, feucht genug war es auf jeden Fall, und es ist in der kurzen Zeit auch nicht wärmer geworden im Terra, also muss es irgendwie mit der beleuchtug zusammenhängen, keine Ahnung ob das bei LEDs auch so ist...


    lG Isa

  • Hi


    Was heisst über dem Terra? Was für eine Röhre ist es denn?
    Ich hab ja von Terras keine Ahnung.
    Kann es sein das die Lampe auf dem Lüftungsschlitz lag oder irgendwie die Luftzirkulation im Terra angeregt hat?



    Gruss Finger

  • Das war ein ganz normalen Aquarium mit so ner normalen schwarzen plastik abdeckung, ander ich vor und hinter der Neaon Röhre noch weitere Luftlöcher hinzugefügt habe... :)