A.Gigas bereitet mir Sorgen!

  • Guten Morgen Forumsgemeinde


    Leider habe ich von meiner Seite aus nicht so gute Nachrichten zu vermelden. Meine Gruppe aus 4 A.Gigas, die im Jahre 2006 das Licht der Welt erblickt haben, hat sich auf einen dezimiert. ;(
    Ein Tausi hatte die bekannte Krankheit, bei der die Tausis die Füsse verlieren.
    Als ich den Substratwechsel wieder einmal machte fand ich leider einen zweiten Toten. Somit warens also nur noch 2.
    Diese hatten nach dem Substratwechsel und neueinrichtung des Terris einen heidenspass. Plötzlich ist der grösste Tausi auch nur noch in einer Ecke gelegen und auch er verstarb wenig später. Nun habe ich nur noch 1 Tier und auch dieses ist in letzter Zeit immer in der selben Ecke zusammengerollt dagelegen. Eine Häutung kann man doch eigentlich mit 5 Jahren ausschliessen oder? Und sowieso finden die doch meistens unter der Erde statt?
    Ich habe den Tausi jetzt mal aus dem Terrarium entfernt, da ich nicht weiss ob die neue Erde etwas mit dem plötzlichen Tode des anderen Tausis zu tun hat. Sollte aber eigentlich BIO-Erde sein?!?!
    Was könnte ich sonst noch machen?
    Was meint ihr, stirbt auch mein letzter Tausi in nächster Zeit wenn er nur noch so rumliegt?
    Wie alt werden eure A.Gigas? Höchstalter ist doch 8 Jahre...



    Gruss
    Nicola

  • * die tiere sind 2006 auf die welt gekommen, richtig? oder hast du sie damals bekommen?
    * häutung: oft auch oberirdisch
    * wann gigas ausgewachsen sind, weiß ich nicht, wie groß waren sie denn?
    * wenn die sonstigen paramter stimmen... schwierig. passiert, würde ich sagen, mir ist gestern auch aus unerfindlichen gründen ein epi gestorben.


    lass den anderen einfach in ruhe, kannst eh nix machen. drück dir die daumen.

  • Wie Morg schon schreibt, wirst kaum was machen können, wenns dem Tier jetzt schlecht geht.


    Wie sieht denn dein Substrat, deine Temp. und LF so aus?


    Halte die Art zwar nicht aber das nur vier Gigas das Licht der Welt erblickten scheint mir auch bisle wenig.


    LG
    Phili

  • Vielen Dank für eure Antworten!


    Zu Morg:
    Ja, die Tiere sind 2006 auf die Welt gekommen. 2008 habe ich sie gekauft.
    Also das grösste Tier war so um die 20-25cm.


    Zu Phili:
    Substrat war eine Mischung aus Bio-Erde, Kaktuserde und Vogelsand. Raumtemperatur also keine zusätzliche Heizung. LF kann ich dir im Moment nicht sagen. Bin nicht zu Hause.
    Wie bereits erwähnt haben natürlich nicht nur 4 Gigas das Licht der Welt erblickt, sondern ich habe nur 4 gekauft.


    Übrigens, kleines Update zum Zustand des anderen Tausis:
    Er hat sich aufgerollt und hat nun im temporären Gefäss ein wenig Apfel gegessen. :-))

  • Hi,


    also ich bin zwar kein experte aber soweit ich weß fressen die Gigas eigendlich hauptsächlich den Boden (formuliere ich es mal so) sprich weißfaulesholz und alte blätter (http://www.diplopoda.de/html/trtausend.php#Das%20Substrat), vondaher würde ich sagen dein Substrat ist nicht sonderlich geeignet.


    Sollte ich totalen quatsch erzählen tut es mir leid aber ich glaube das Substrat ist bei allen Arten wichtig.


    Mfg: Thorben

  • Da muss ich Splendens zwar recht gebeb, das weißfaule Holz fehlt, das ist sehr wichtig, und die Blätter sind auch nicht zu vergessen. Das ist ihre Hauptfuttetquelle. Und dazu weiß ich nicht op sich Kaktuserde für die Tausis eignet. Was ist denn überhaupt in dieser Erde drin? Hast du auch größere Rindestück und/oder Korkplatten zum Rückziehen der Tausis im Terra?

  • Also...
    Weissfaules Holz und Laub habe ich bereits besorgt und ihm ins temporäre Gefäss reingegeben und die Tausis haben genug Versteck/Rückzugsmöglichkeiten.
    Zu der Erde:
    Ich habe im Laden einfach nachgefragt, welche keinen Dünger enthält und nicht schädlich für die Tiere ist. Mir wurde dann die Kakteenerde empfohlen. Sie enthält bereits auch schon ein wenig Sandrückstände.


    Wie alt werden denn eure A.Gigas? Ist das normal, dass die nur 5 Jahre alt werden?

  • Hi,


    also nachdemw as ich gelesen habe werden gigas 8-10 Jahre (kann ich leider nicht aus Erfahrung sagen).
    Wenn ich fragen darf warum hast du das in ein Temporäres Gefäß getan und wieviel hast du etwa?
    Achja außerdem wie hoch ist dein Substrat eigendlich?

  • Splendens
    So wie er schon sagte, hat er noch einen und den hat er in ein extra Gefäß getan weil er nicht weiß ob es am alten Bodengrund liegt das alle streben. So zumindest hab ich es verstanden.


    A.Gigas
    Ich würde einfach Walderde besorgen, was besseres gibt es meiner Meinung nach nicht. Dann Weißfaulesholz und Laub rein, dann sollte er sich ( eigentlich ) wieder erholen.

  • Hi,


    Achso ich hab es jetzt nocmal gelesen und erst jetzt richtig verstanden.
    Ich hatte es so verstanden das er den Tausi noch im "hautterrarium" hat und er das Weißfaule Holz und das Laub jetzt in ein Temporeres Gefäß getan hatt.
    Mark, hat meiner meinung nach auch recht das Walderde idr. das besste ist nur ist diese in manchen Gebieten (wie auch bei mir) sher lehmig vondaher würde ich nicht in den Waldgehen mit einem Spaten, so 20l Schaufeln sondern erstmal nunja guckn wie lehmig / nicht lehmig der Boden ist weil wenn das imgrunde eine Feste Masse ist hat das denke ich auch nicht so den Sinn.


    Mfg Thorben

  • ich weiß nicht, was du mit deinem sand willst? ich halte sowohl vogelsand als auch kakteenerde (mit sand) für schwachsinn, tausis fressen doch keinen sand!!! den kalk, den man beigeben kann, wenn man es für nötig hält, sollte man in pulverform untermischen.
    ansonsten mögen kaktus- und aufzuchterde zwar keim- und schadstofffrei sein, aber leider auch vollkommen nahrungsfrei für tausis. wenn du da kein holz/blätterzeug untermischt, kannst ihnen gleich sägemehl reinstreuen, wäre vermutlich sogar noch sinnvoller, weil das wenigstens holz ist. -..-


    was mir einfach nicht eingehen will, ist, warum man JEDEM einzeln erklären muss, wie sinnvolles substrat auszusehen hat, wo doch hier im forum ca ÜBERALL steht, dass das substrat das a&o ist, und auf der seite eine AUSFÜHRLICHE erkärung zur herstellung steht...

  • Muss Morg da recht geben.
    Dein Substrat ist nicht für Füßer geeignet, denn wie schön erwähnt wurde sind weißfaules Holz und Laub wichtig für die Tiere.


    Morg:
    Sand kann schon seinen Grund im Substrat haben, auch wenn er nicht gefressen wird, er verändert die Bodenbeschaffenheit und wer weiß, vlt legen manche Arten darin besser :=)


    LG
    Phili

  • Also ich kann dir auch nur Walderde vorschlagen. Die hab ich auch, kostet ja nix, nur ein bisschen Zeit. Schwarzen Waldhumus haben ich und mein Tausi am liebsten, die ist schön locker, schwarz, enthällt alle wichtigen Nährstoffe und kleine Krabbler, wie Springschwänze und Weiße Asseln, die Schimmel dezimieren, meistens hast du auch im Humus schon zersetzte Blätter und Wurzeln, die nach einer Zeit keimen. Die Keimlinge werden bevorzugt und regelrecht zerfetzt :) Naja Größere Krabbler wie Asseln und Spinnen kann man ja rauspicken. Ich hab sogar zwei oder drei einheimische Tausis im Terra dabei :)