Juliformia (Greece)

  • Sorry, wenn ich mich nicht an den vorgeschlagenen Rahmen halte.


    Meine Juliformias füsseln zu tausenden hier in der Gegend herum und ich habe vor drei Wochen so etwa 15 aus der Marmorwüste ums Haus gerettet und zur Beobachtung in ein kleines Kunststoffterrarium mit der hier am Hang üblichen kargen steinigen Erde gesetzt. Habe eine kleine Steinplatte mit hinein zum verkriechen, drei vier angegammelte Blätter und ein kleines Stückchen Balsenkeks.


    Die Tierchen lagen tagsüber unter der Steinplatte und waren nach Einbruch der Dämmerung recht aktiv auf Nahrungssuche. Machten sich sogar an dem Keks zu schaffen und viele waren unter den Blättern tätig.


    Nach drei Tagen habe ich beschlossen denen was gutes zu tun und habe eine Dose mit etwa 80% Gartenerde und 20 % Humus welcher auch Ziegenmist enthält gemischt und das in einer Seite des Terris etwa 3 cm hoch abgekippt.


    Seither lässt sich niemand mehr blicken ! Nicht einer unter der Steinplatte und auch keiner mehr draussen am Suchen.


    Ich will damit nur sagen, dass es eine Frage des Nährstoffgehalts im Substrat ist, ob ich ab und zu jemand zu Gesicht bekomme oder nicht.


    Das Foto zeigt einen kleinen davon.


    Gruss Lothar