Spezies und Geschlecht?

  • Hallo liebes Forum,
    habe mich soeben ganz neu angemeldet, da seit vorgestern dieses nette Kerlchen im Terrarium meines Pantherchams das Kokoshumus-Walboden-Gemisch umpflügt und seinen Teil zur Sauberkeit beiträgt:


    [Blocked Image: http://img.photobucket.com/albums/v652/thyA/DSC01739.jpg]


    [Blocked Image: http://img.photobucket.com/albums/v652/thyA/DSC01743.jpg]


    Video auf Youtube: click!


    ich hab auf der Website schon ein bisschen verglichen, hätte jetzt aber doch gern die Meinung von ein paar Fachleuten ;)
    Ich habe ihn kurzerhand "Hans" getauft, aber jetzt wüsst ich doch schon gern obs nicht doch eine "Hänsin" is *gg*


    Länge: gut 17cm
    Segmentzahl: 57 (ohne Kopf und Po)
    Alter: unbekannt (kann man das auch schätzen?)


    Vielen Dank für eure Hilfe und bis bald!
    Alice

  • Hallo,
    :welcome: im Forum.
    Bestimmen wird das Tier wohl nur einer unserer Experten können und mit dem Geschlecht hast du es schon erkannt.
    Aber, was noch wichtig ist, ist, dass du das Substrat austauschen solltest. Denn Kokoshumus kann zu bösen Verstopfungen führen!

  • Hallo Alice,


    der sieht mir aus, wie Telodeinopus assiensis, da gibt es eine braunere aber auch eine eher graubraune Form.
    Zur Bestimmung sollte man immer den Kopf ( das Collum) sowie das Hinterteil (Telson) von der Seite fotografieren, sonst ist das nicht genau zu sagen. Und wie du das Geschlecht erkennst, hast du ja schon gemerkt. :)


    Ansonsten kann ich Grobi zustimmen, Kokoshumus ist als Bodengrund ungeeignet.

  • gut zu wissen, danke! das substrat besteht allerdings zu 2/3 aus lebender walderde, ich musste noch etwas humus anrühren, weil ich noch ein bisschen mehr bodengrund brauchte und die walderde alle war - ich hoffe das ist dann ok?


    @solaris, das freut mich jetzt aber - denn beim vergleichen auf der arten seite hätte ich auch als erstes auf den telodeinopus assiensis getippt!
    ich versuch noch mal die fotos von kopf und hinterteil zu machen!

  • ich hoffe das ist dann ok?
    !


    Leider nicht, 1/3 sind damit nämlich noch Kokos. Aber Kokoshumos verstopft (abgsehen davon, dass er keinen Nährwert hat) den Verdauungstrakt und kann damit einen tödlichen Darmverschluss verursachen. Klaus hat schon diverse Tiere seziert, die daran zu Grunde gegangen sind. Bitte schnellstens austauschen, da hilft alles andere leider nichts!


    Gruß Jenny

  • dann muss ich sie (hab schon nachgesehen, es ist ein mädel) wohl leider in ein eigenes becken umsetzen.
    den bodengrund von einem terrarium mit einer grundfläche von 70 x 110 cm zu tauschen ist ein aufwand von ein paar stunden... das terrarium ist 170cm hoch - ich müsste alle kletteräste und alle pflanzen (die wohlgemerkt schon dan ganze becken zugewuchert haben) rausholen, um den bodengrund entfernen zu können... da wird die gute hänseline wohl oder übel ausziehen müssen. ^^

  • Vernünftig.. aber ich würde sagen, schau dass du ihr noch ein bisschen Gesellschaft verschaffst. Irgendwie kommt mir der Gedanke, nen Tausi alleine zu halten, nicht sehr angenehm vor. ;)

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • möchte ich auf jeden fall! ich hab sie seit der letzten foto-session erst mal wieder in ruhe gelassen und daher noch keine bilder von kopf und hinterteil gemacht, damit ich bezügl. spezies sicher sein kann.


    sobald das geklärt ist werd ich mich gleich mal nach artgenossen umsehen :-) mein freund baut gerade ihr neues heim (er ist glaser) und dann wird weiter gesehen. ps.: sie liebt übrigens fischfutter-tabletten, was ich sehr süß finde *g*

  • so jetzt bin ichs doch noch mal und zwar habe ich am freitag einen freund für die hanselotte geholt (megazoo, linz) - hatten noch 1 weibliches tier und eben das männchen, das hab ich eingepackt und er leistet hanselotte jetzt eben gesellschaft (ich meld mich sobald mal jungtiere abzugeben sind ;-))


    und da hab ich jedenfalls extra noch mal geguckt ob da eine artenbeschreibung war und die tiere, die wir hier schon recht sicher als telodeinopus assiensis identifiziert haben waren dort als "tiger-tausendfüßer" ausgewiesen - lat. name irgendwas mit "tigrinum" den ersten teil des namens konnte ich mir nicht merken... gibt es so einen füßer überhaupt :?:

  • Nein, jedenfalls kenn ich keinen, der so heißt. ;)


    Die Händler, oder schon die Exporteure im Ursprungsland, denken sich einfach irgendwelche Namen aus. Manchmal nehmen sie auch einen Namen den es gibt und dann ist man natürlich besonders gelackmeiert. Weil man das Tier dann vielleicht noch falsch pflegt.