Was mache ich nur falsch?

  • Hallo.


    Das übliche, schon zisch mal gestellte...


    Also. Vor 4 Tagen hat mein Archispirostreptus gigas aufgehört sich zu bewegen. Er ist jetzt ganz steif, wenn ich ihn anhebe. Und vorgester auch noch mein Thyropygus allevatus uncinatus. Er hängt beim halten schlaff runter.


    Boden besteht aus Laub, Walderde, Humus und allem was dazu gehört. Desweiteren ist Sephia untergemischt.
    Konnte auch nich feststellen, das sie abkoten. Es ist KEIN Kokoshumus im Terra!!!


    Habe ich sie mal für eine viertel Stunde über das Wohnzimmerparkett laufen lassen. Es ist nicht lackiert, oder ähnlich behandelt. Außerdem haben sie es nicht gegessen. Daran wird es also wahrscheinlich nicht liegen.


    Könnte es sein, das es zu kalt ist? Ab 22 Uhr schaltet die Heizung ab. Wenn ich morgens dann mal auf das Thermometer im Nachbarterra vom Chamaeleo calyptratus sind es um die 10-12 Grad. Keine Ahnung, warum die Schrift weiß ist.


    Wäre dankbar für Hilfe! ;(

  • Das ist einfach zu kalt nachts, das können die mal vertragen, aber nicht jede Nacht.


    Und der Thyropygus kommt aus Thailand, der verträgt so tiefe Temperaturen sowieso nicht.


    Markier deine weiße Schrift, dann gehst du auf das Farbenfeld rechts oben auf der Leiste, klicks auf das schwarze Kästchen, dann müsste die Schrift schwarz sein.

  • ...mehr kann ich wirklich dazu nicht sagen. Und ob die 10-12 Grad Nachttemperatur für ein Jemenchameleon nicht auch schon ein Tierversuch sind, das können andere Experten hier vielleicht besser beurteilen.
    Mich grausts mal wieder vor der Ignoranz auf Kosten der armen Viecher, K.

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • 10-12 grad sind auch für das jemen zu kalt
    sogar im winter
    du solltest in dem raum in dem die terras stehen mal die heizung an machen oder höher drehen :-)