Überraschungsfüßer

  • Moi... doch nicht gleich wieder angegriffen fühlen... (zumindest klingts so, als wäre das der fall) :rolleyes:
    Ich hab mich doch nur gewundert, dass ihr die Dinger alle so cool findet, mehr nicht... darf man auch das hier nicht äußern, ohne gleich als unfreundlich hingestellt zu werden?

  • Na ja,


    ich hab eben ehrlich gesagt auch die Augen verdreht. Nicht böse gemeint, aber vielleicht liegt Benis etwas schnippische Reaktion darin begründet, dass du in verschiedenen Themen gehäuft dein Unverständnis darüber kund getan hast, was andere schön oder gut finden oder was für einen Aufwand sie betreiben oder welche Einstellung sie generell haben usw. Ich frag mich dann immer was dich daran jeweils denn so stört, jedem das Seine... oder nicht?


    Ich finde an den Boxen zum Beispiel "cool", dass man mit relativ wenig Geld und Platz viel "Wohnraum" für die Füßer schaffen kann. Klar gefallen mir meine beiden Schaubecken um Längen besser, aber in den Boxen lassen sich vor allem Jungtiere super separieren und großziehen oder Tiere längere Zeit in vorsorglicher und notwendiger Quarantäne halten usw. Es ist schlicht superpraktisch und ich habe ein ganzes Billy damit voll gestellt, nicht ultraschick, aber auch nicht ultrahäßlich wie ich finde... Ist eben wieder mal schlicht Ansichtsache.


    Gruß Jenny

  • Na mal sehen


    Ich hab an Petronius eine PN geschcikt...


    hmmm... ich dachte eigentlich, ich hätte dir folgenden text schon zukommen lassen:


    dann viel freude mit den krabblern


    können sein:


    spirostreptus hamatus
    mardonius parilis acuticonus
    evtl. telodeinopus aoutii


    (davon hab ich jedenfalls schon adulte aus eigener nachzucht)


    aber auch:


    spirostreptus spec.1


    (zumindest ringeln sich manche babies zu einer "helix")


    was ich sonst noch habe: gregorius (aber kein pärchen), monilicornis (aber erst einen adulten). da rechne ich also noch nicht mit nachwuchs


    erst mal: schönes terra (wird allerdings nicht so grün bleiben), an so was gibt man seine kleinen gerne ab - gefällt mir


    das mittlere bild unten hätte ich jetzt mal spontan für einen spec. 1 gehalten (aber ich bin banause), das rechte sieht auch nicht nach hamatus aus. sicher, daß die/der von mir sind?
    ich war mir sehr sicher, nur hamatus in mein subadulten-terra gesetzt zu haben (an den rosa strümpfen ja leicht zu erkennen) - aber wenn ich tatsächlich tomaten auf den augen gehabt haben sollte, könnte spec. 1 sein. narceus annularis hatte ich auch mal - sind aber schon lange verschollen


    was die babies betrifft: ich sondere sie aus meinem großen terra mit der gemischten besetzung in ein kleines babybecken aus, von wo sie dann, wenn sie 2-3 cm groß sind, weiter verschenkt werden. das erfolgt in einem entwicklungstadium, wo zumindest für mich alle noch ziemlich gleich aussehen - und die zum versand herangewachsenen sind auch noch nicht so unterschiedlich, daß ich mir eine sichere bestimmung zutrauen würde. lustigerweise aber habe ich in den letzten tagen im großen terra ein paar (schon relativ große) kleinchen gefunden, die mich an monilicornis erinnern...


    mit anderen worten: du hast eine echte überraschungskiste bekommen. die bestimmungsarbeit überlaß ich jetzt dir und den forenexperten :thumbsup:


    aber was den "hamatus" betrifft, der wie ein spec.1 aussieht - keine ahnung


  • Ich finde an den Boxen zum Beispiel "cool", dass man mit relativ wenig Geld und Platz viel "Wohnraum" für die Füßer schaffen kann. Klar gefallen mir meine beiden Schaubecken um Längen besser, aber in den Boxen lassen sich vor allem Jungtiere super separieren und großziehen oder Tiere längere Zeit in vorsorglicher und notwendiger Quarantäne halten usw. Es ist schlicht superpraktisch und ich habe ein ganzes Billy damit voll gestellt, nicht ultraschick, aber auch nicht ultrahäßlich wie ich finde... Ist eben wieder mal schlicht Ansichtsache.

    schau, und genau das ist der Punkt... als Aufzucht/Quarantäne/Whatever find ich das ja auch voll in Ordnung, hab ja mittlerweile selbst son Ding da rumstehen. Mich wundert nur, dass es hier so viele gibt, die das als dauerhafte Lösung der _Unterbringungsfrage cool finden. "Wundert". Nicht mehr, und nicht weniger. Das wird ja noch erlaubt sein, oder? ;)

  • Klar kann man sich wundern, aber das am beten still, anstatt einen weiteren Thread mit Off topic Gelaber in die Länge ziehen....

  • Hi,


    am besten Nest suchen, und rauskicken. ^^


    Machen tun die so eigentlich nix, aber latschen halt überall herum...


    Kannst ja dann das Nest wieder in den Wald tun.
    Meist ist das so dass eigentlich nur Ameisen zufällig mit ins Substrat reinrutschen (ohne Königin) und die laufen dann halt ein paar wochen umher.


    Gruß Joschka

  • Ich habe davon auch einige im terra, aber es sind so wenige, dass ich auch denke, davon keine Kolonie mitgenommen zu haben. Von daher würde ich mir da keine allzu großen Sorgen machen.

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • 101% prozentig N.americanus.
    Hab das Bild mal mit meinen verglichen ;)

    Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.

  • So, es gibt neue Bilder von meinen Kleinen


    nach nur etwa 2 Monaten sehen die nun so aus:


    wachsen die so schnell, weil die Faunabox so groß ist?


    apropos: in der Box herrscht ein Milbenproblem:


    Vielleicht kann man es auf den Bildern nicht so gut erkennen, aber die Milben sind überall


    Frage: Geht das von alleine wieder weg?

  • Was für Fragen denn?


    Auf deinen Bildern ist nichts zu erkennen, woher soll man wissen, ob es Milben sind oder Springschwänze.


    Wenn es Milben sind, sind es Futtermilben, die schaden deinen Tieren nicht und dir auch nicht. Weg gehen die nicht mehr.

  • Da steh ich nun auf dem Schlauch,


    was hat das eine mit dem anderen denn zu tun? ?( Ich hatte ja auch diese abartige Milbeninvasion in einem meiner Becken, habe darin aber ebenso sämtliche Nützlinge angesiedelt und auch nichts abgebacken, dennoch waren sie da. Und mit ihrer massenhaften Vermehrung wurden die Nützlinge irgendwie auch immer weniger... Bis ich auf den Putz gehauen habe und alles komplett neu gemacht, das war auf Dauer wirklich mehr als ekelhaft, sobald ich reinfasste hatte ich einen Eroberungstrupp auf dem Arm und allergisch war ich gegen diese Megastreitmacht auch. Keine Ahnung warum sie sich so monströs vermehrt haben, ich weiß es zumindest (immer noch) nicht.


    Gruß Jenny