Schwarze Flecken / Pilzbefall?

  • Tante Edit hat hier lieber stehen:
    IS JA DOOF! IS JA DOOF! IS JA DOOF!


    selten so wenig bock gehabt, hier ein topic aufzumachen...
    aber hilft ja nix.


    also, here we go:
    ich hab vor ca. ner Woche vom Klaus ne Truppe Hamatus bekommen... die Kleinen wirkten topfit, als sie angekommen sind...jedoch habe ich, wie die bei Eintreffen geschossenen Photos jetzt beweisen, etwas übersehen - und zwar weisen die Füßer sonderbare schwarze Punkte bzw Flecken auf...
    Hab das grade beobachten können und bei Kontrolle der Ankunfts-Photos dann auch gesehen.


    Hab von einem mal ein Photo gemacht, ich hoffe, die Quali reicht aus.
    (Es geht NUR um die schwarzen Punkte. Das weiße ist Kalk, er beim Füttern grad auf den Tausi gefallen ist!!!)


    Nun ist das Problem das, dass ich kein Quarantäne-Becken besitze und die Horde durch mein großes Terrarium saust und wühlt, die Chancen, die jetzt wieder einzufangen, ohne das komplette Terrarium neu aufzusetzen, ergo gegen 0 gehen.


    Muss ich mir jetzt um den kompletten Bestand sorgen machen, krass Stress schieben, das Terri auseinanderreißen und hoffen, alle zu finden, und so weiter, oder ist das nicht ansteckend? Oder: Was ist das überhaupt? Ein Pilz? Eine Mangelerscheinung?
    Klaus? Kannst du dazu was sagen vielleicht? Haben das bei dir auch welche? (wäre ja iwo strange, wenn ich die von dir bekomm und von deinen keiner das hat? oO)


    Tante Edit sagt hier lieber:
    Mensch Meier, so ein Käse... so viele Fragen, und vermutlich nur unerfreuliche Antworten...
    ;( ;( ;(


    PS: bisher ist es aber zumindest nicht mehr geworden, die gregorii etc. weisen auch nichts auf und fit sind die hamatus trotzdem... gefressen wird auch...

  • Ja, das ist mir leider beim Fangen und Sortieren nicht aufgefallen, tut mir leid. Zumal ich diese Population ja neulich durchgesehen und gewogen habe. Also erstmal separieren und dann weiter sehen. Ich kontolliere auch.
    Gruß, K.

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • so, hab die beiden, die ich grad gesehen habe, jetzt mal abgesammelt und in einen kleinen eimer mit substrat und nem nylonstrumpf drüber gepackt. mal sehen, wann die anderen sich wieder zeigen, ich hoffe, heut abend.


    die beiden gerade gefangenen sahen nahezu gesund aus: der eine komplett, der andere hatte nur 2 minimale stellen. =/
    mal sehen, wie sich das entwickelt...


    wär euch dankbar, wenn andere, die aus dieser population von klaus auch welche bekommen haben, mal posten, wies bei ihnen mit erkrankungen aussieht...


    und klaus, sobald du bei dir was gefunden hast bzw identifiziert hast, bitte bescheid geben :(


    damned, echt. son quarantänebecken hat ja schon vorteile....

  • Hi,


    Ich hab auch 11 Hamatus von Klaus bekommen, hab sie jetzt auch gerade alle bis auf einen kontrolliert, und keines meiner Tiere hat Flecken.

  • Huih Morg,


    ich kann verstehen, dass du erstmal erschrocken bist, aber so viel Vulgärsprache in nur einem Post hab ich selten gesehen und finde es trotz allem Ärger etwas daneben sich hier so auszulassen. Ich glaub ich muss mir jetzt erstmal die Augen mit Seife auswaschen und vor allem unseren jüngeren Usern auch 8| ;)


    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ein Quarantänebecken für mich Pflicht ist, egal welche Tierart und eben auch bei Tausies. Auch Tiere die man von guten Bekannten/Freunden/Züchtern bekommt können immer mal was haben oder erst entwickeln, leider ist man da nie 100%tig geschützt.


    Mein Billy ist daher inzwischen von oben bis unten mit Faunaboxen diverser Größen gepflastert, in welchen ALLE Neuankünfte mindestens ein/zwei Monate wohnen und dabei zwei Substratwechsel und Ganzkörperkontrollen bestehen müssen. Anfangs hatte ich das eigentlich auch nicht so ausgedehnt geplant, aber nun hat eben jede neue Art eine eigene Box (auch wenn ich zwei Arten von einer Quelle habe, jede wird extra gesetzt) und bin froh darum. Einige Tiere haben in der Zeit nämlich auch Krankheitsanzeichen gezeigt, die setze ich dann wiederrum einzeln und behalte den Restbestand dann noch genauer im Auge. Wenn dann binnen einiger weiterer Wochen kein weiteres Tier Anzeichen zeigt, erst dann setz ich um.


    Und dennoch, ich habe es so mit meinem 5 T. Aoutii gehalten, alles war prima und nun sind mir trotzdem binnen zwei Wochen alle subadult gestorben ;( Ich hoffe dem Restbesatz im Becken passiert nichts, es ist mir auch ein völlges Rätsel was da los war. Leider hab ich alle erst gefunden als sie muffelten, konnte also auch keinen zur Obduktion aufheben.


    Ich drück dir (und Klaus) die Daumen, dass es nichts schlimmes ist und sich bei den Häutungen wieder rauswächst. Muss doch nicht gleich das schlimmste sein, Kopf hoch.


    Gruß Jenny

  • Hi,


    Zwar nicht ganz das selbe (oder vielleicht doch ??) aber ich beobachte seit ein paar Wochen bis Monaten bei meinen Tonkinobulus caudulanus und Narcerus americanus etwas ähnliches: da haben auch einige Tiere schwarze Flecken vor allem im Kopfbereich. Ist das die diese Rostkrankheit die Jochka bei seinen Kuglern hat ?


    Edit: Achja übrigens Morg, wenn schon schimpfen, dann bitte richtig ;) es heißt Fuck nicht Fack ;);););)

  • @Beni,


    schau mal., snip:


    Die Rostkrankheit wird durch Rostpilze (Pucciniales) einer Ordnung der Basidienpilze (Basidiomycota) verursacht.
    Sie sind Pflanzenparasiten und befallen vorwiegend Sprossachsen und Blaetter.


    Deswegen sollte man hier keineswegs von einer "Rostkrankheit" sprechen.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Ok, verstehe: Rostkrankheit= auf unserem Birnenbaum im Garten, nicht im Terra ;)


    Ich versuche mal Bilder zu machen, vielleicht hilft das bei der Identifikation....

  • An diese Krankheit, über die bei den Kuglern geredet wurde, hatte ich eben auch schon gedacht. Einge gewisse ähnlichkeit ist zumindest da...


    Sonderlich ansteckend kann sie aber offenbar nicht sein, wenn Klaus jetzt, wie er mir mitteilte, bei einer spontankontrolle von 45 Tieren nur eines fand, das diese Symptome aufwies..


    - - - -


    PS (OT):

    Edit: Achja übrigens Morg, wenn schon schimpfen, dann bitte richtig ;) es heißt Fuck nicht Fack ;);););)

    in Bayern nicht :D


    Kinders, is ja gut, dass man hier einen gepflegten Umgangston schätzt, aber nun lasst uns doch bitte nicht so spießig sein, dass man nichtmal im Schock/Ärger/Angst einmal etwas vulgärer schreiben darf. Is ja nu nicht so, dass fakk oder wie immer ihr es geschrieben haben wollt :D nun ein unglaublich ausgefallenes, böses Wort ist, das man nur in üblen Kaschemmen und dreckigen Hinterhöfen hört, nichtwahr? (ich geh einfach mal davon aus, dass auch unseren jüngeren Mitgliedern dieser Ausdruck relativ geläufig ist ;)

  • Kinders, is ja gut, dass man hier einen gepflegten Umgangston schätzt, aber nun lasst uns doch bitte nicht so spießig sein, dass man nichtmal im Schock/Ärger/Angst einmal etwas vulgärer schreiben darf.

    Na ja, sei mir nicht böse, aber es ist heute der dritte Thread in dem ich deine Ausdrucksweise recht gossenmäßig finde. Mir rutscht durchaus auch mal im größten Ärger ein schei** in einen Beitrag, aber in einem schriftlichen Statement gleich mehrfach zu fluchen, ist doch eher keine Schockreaktion mehr. Ist ja nicht so, als ob du dir gerade mit einem Hammer auf den Finger gehauen hättest und deinen Wortschwall nicht nochmal überdenken könntest, bevor du den Absenden-Button drückst. Ob es Jüngeren geläufig ist oder nicht, sollte dabei schnuppe (egal) sein, positive Sprachvorbilder braucht das Land und das hat nichts mit Spießigkeit zu tun 8)


    Gruß Jenny

  • Hallo,
    das letzte Mal [OT]

    PS (OT): Zitat von »beni_auer« Edit: Achja übrigens Morg, wenn schon schimpfen, dann bitte richtig es heißt Fuck nicht Fack in Bayern nicht


    Kinders, is ja gut, dass man hier einen gepflegten Umgangston schätzt, aber nun lasst uns doch bitte nicht so spießig sein, dass man nichtmal im Schock/Ärger/Angst einmal etwas vulgärer schreiben darf. Is ja nu nicht so, dass fakk oder wie immer ihr es geschrieben haben wollt nun ein unglaublich ausgefallenes, böses Wort ist, das man nur in üblen Kaschemmen und dreckigen Hinterhöfen hört, nichtwahr? (ich geh einfach mal davon aus, dass auch unseren jüngeren Mitgliedern dieser Ausdruck relativ geläufig ist


    Langsam brauchen wir ein Thema im OT-Bereich namens "Beleidigungen",
    wo man sich mit den Beleidigungen austoben darf, damit hier alles nicht so vollgestopft wird.
    Ich gehe mal davon aus, dass ich hier zu den Jüngsten gehöre. Dennoch habe ich dieses Wort noch nie in meinen Mund genommen.
    Ehrlich gesagt habe ich nicht einmal gewusst, dass es ein solches Wort gibt!
    Nicht auszudenken, was Gäste, die zufällig vorbeikommen, über uns denken würden,
    wenn jeder so reden würde. :schock:
    Bitte vermeide das in nächster Zeit!

  • So, hab heut mal eine Faunabox als Quarantäne-Becken gekauft, dann schauen wir jetzt mal weiter. Bisher ists weder besser geworden noch schlechter.


    OT: Hatten beim Dehner heut sogar C.Splendidus... dürft mal raten, was die da pro Tier haben wollen...

  • ok, damned.
    es geht weiter.


    Hatte die Hamatus ja gleich isoliert, jedoch offenbar nicht schnell genug... mein größtes MPA-Mädel (das mit den Pigment-Einlagerungs-Fehlern) hat jetzt auch eine kleine schwarze Stelle, genau wie die Hamatus. Sieht aus wie angesengt, genau am rand von einem Segmentring.


    Bin erstnhaft am Überlegen, das mit nem Skalpell abzuschaben... ob das was bringt, oder es nur schlimmer macht, wage ich jedoch noch nicht zu prognostizieren... =/


    Ob ich die jetzt auch noch in ne extra box packen soll? Am Ende hab ich dann hier 20 Boxen rumstehen, und krank sind sie doch alle... gna.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

    Edited once, last by Morg ().

  • Ohje, das ist bitter. :(



    Allerdings weiss ich nicht, ob das mit dem Abschaben so eine gute Idee ist? Was auch immer das nun genau ist, es wird sich ja nicht nur auf die schwarzen Flecken konzentrieren, sondern auch unsichtbar weiter verzweigt sein - wenns ein Pilz ist jedenfalls mit großer Sicherheit. Vielleicht gibt es da eher Behandlungsmethoden mit etwaigen "Medikamenten"? Keine Ahnung. :(

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.