Neuvorstellung

  • Hey zusammen,



    ich möchte mich hier gerne mal kurz vorstellen, da ich doch denke, dass ich hier zukünftig etwas mehr Zeit verbringen werde. ;)


    Also - mein Name ist Alex, bin 25 Jahre alt und wohne im recht hässlichen Krefeld. Ich arbeite als Heilerziehungspfleger in einem Wohnheim für junge geistig / psychisch behinderte Menschen. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gern mit meinem Auto, der holden Musik und standartisiert mit meinem persönlichen sozialen Umfeld.



    Und was mache ich nun hier?


    Ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich mich bereits vor längerer Zeit dabei ertappt habe, eine große Faszination für diese Tiere zu entwickeln. Immer wieder mal habe ich ein bisschen recherchiert, gestöbert, habe mir die verschiedensten Nuancen der Tausendfüßer auf Bild und Ton angeschaut. Jetzt endlich bin ich dann doch soweit, mir ernsthafte Gedanken über eine Anschaffung dieser Tiere zu machen. Das wird sicher nicht sofort passieren, da ich 1.: Noch nicht das Startkapital für ein vernünftiges Heim der Tausis besitze (so ein größentechnisch angemessenes Terra ist ja doch nicht ganz so billig); und 2.: mich da doch noch erst ein wenig "Fortbilden" möchte, um auch einen Start zu garantieren, der den Tieren zugute kommt und Tragödien ausschließt.


    So hoffe ich, dass meine sicher noch irgendwann aufkommenden Fragen hier auf Verständnis treffen und man sich auch abseits der Thematik gut versteht. :)




    So far,


    der Anfänger-Alex

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

    Edited 2 times, last by Frost ().

  • Jo hi, Alex,


    willkommen on Board bei den Fusserfetischisten.


    Ich wuensch dir viel Freude hier, angenehmen Austausch, Lesestoff hast du ja vermutlich fuers Erste genug.
    Frag was du zu fragen hast, man freut sich drueber...bestimmt.


    Und liebe Gruesse nach Krefeld, da arbeitet der vermutlich weltbeste Zahnarzt evar.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Hallo Alex,
    Deine Vorstellung lässt eine nette und vor allem reflektierte Person erwarten...
    Schön, dass Du zu uns gefunden hast und herzlich Willkommen!!! :welcome:
    Lieben Gruß vom JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Ein herzliches Willkommen auch von mir!


    Sehr cool, dass du dich gleich vorstellst, und noch cooler, dass du hier auftauchst, BEVOR du dir spontan auf irgend einer Börse einen füßer gekauft hast und jetzt erste Hilfe brauchst, damit dir das Tier nicht bei gänzlich falschen Haltungsbedingungen über den Jordan füßert.


    Lesestoff gibts hier ja wirklich genug, man muss nur wissen, wonach man suchen muss - generell bietet die Suchfunktion aber für quasi jede Einsteigerfrage mehr als nur eine Lösung ;)


    Sollte sich mal dennoch eine scheinbar unlösbare Frage auftun: Immer her damit, qualifizierte Leute gibts hier ja genug, und damit meist auch schnell ne Antwort ;)


    Viel Freude im Forum,
    der Morg

  • Erstmal Danke für die Begrüßung. :)


    Shura: Wie heisst er denn, der Gute? :D




    Generell finde ich es einfach normal, dass man sich vor allem in Foren, die eher "kleinere" Maßstäbe haben, vorstellt. Zwangsläufig wird man nämlich oft mit den gleichen Gesprächspartnern zu tun haben, da sollte man schon ein bisschen über den anderen wissen. Ein bisschen. :)



    Wie es das Schicksal so will, habe ich heute von einem Arbeitskollegen gesagt bekommen, dass ein guter Bekannter von diesem, welcher einen Terraristik-Handel betreibt, ca. an die 100 Terras verschiedenster Größen _schnellstmöglich_ und somit höchstgünstig abzugeben hat. Ich denke, da werde ich schon einmal zuschlagen und mir 1-2 Terras in der Größe 60x50x50 "abgreifen". Dann ist dieses Thema nämlich schonmal vom Tisch. :)

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Hi und auch von mir ein :welcome: :D


    Wenn die Tetras wirklich so günstig sind, würd ich gleich mehrere nehmen, du wirst es vermutlich erst später glauben, wenn dich der Füßerwahn gepckt hat, aber dieses Hobby ist wie ein Loch ohne Boden, es gibt viele, viele Arten.... Früher oder später wirst du auch platzmangel haben, sogut wie jeder hier :D

  • @beni: Ja, deswegen werde ich mir wohl auch 2 holen. Für mehr reicht das Geld einfach nicht - und davon ab auch der Platz in meiner kleinen Wohnung nicht, da ist mir eine natürliche physikalische Grenze gesetzt, die mich zuverlässig davon abhalten wird, diesem Wahn vollends zu verfallen. :D



    Shura: Ah, alles klar. Ist in Neukirchen-Vluyn, ist nicht ganz Krefeld, ca. 20 KM entfernt. In dem Dorf arbeite ich, der Arzt scheint so Luftlinie 500 M weg von uns zu sein. ;)

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • @beni: Ja, deswegen werde ich mir wohl auch 2 holen. Für mehr reicht das Geld einfach nicht - und davon ab auch der Platz in meiner kleinen Wohnung nicht, da ist mir eine natürliche physikalische Grenze gesetzt, die mich zuverlässig davon abhalten wird, diesem Wahn vollends zu verfallen. :D;)

    Na klar, träum ruhig weiter ;) So hab ich noch im Herbst selber auch gedacht, maximal zwei Becken und dann ist platzmäßig aber Feierabend. Und eigentlich hab ich mich bei so etwas auch gut im Griff. Na ja, heute, also etwa 8-9 Monate später stappeln sich hier in einem Billy-Regal schon mehrere große Faunaboxen :rolleyes:


    Tausendfüßer sollten als legale Droge eingestuft werden, man kann einfach NICHT aufhören damit.


    Wenn ich dir noch etwas raten darf, bevor du den Verkauf stürmst. Schau mal vorher was dir ungefähr vorschwebt, für kletterende Arten wäre ein Hochterra angebrachter als für reine Bodenbewohner. Vielleicht kannst du zwei verschieden große oder "geformte" Terras stellen, je nachdem was du gerne einsetzen möchtest. Wobei 60 x 50 schon ein tolles Maß ist für die Füßerhaltung :)


    Gruß Jenny

  • Ptracy: Dann werd ich doppelt aufpassen. ;) Aber wirklich, ich lebe in einer 28-qm-Wohnung, die auch ziemlich voll ist mit Möbeln, viel Musikkrams und so weiter. Ich muss schon eine Kommode abräumen, damit ich überhaupt Platz für mein erstes Terra habe. :D
    Danke für den Tipp bzgl. der Terraformen - das werde ich bedenken!



    @Morgothreborn: Spinnenwürfel... ja. Sicher eine gute Möglichkeit, vorübergehend. Aber an Nachwuchs denke ich atm eher nicht. Vielleicht nehme ich wirklich einen mit, falls es mal dazu kommen soll - generell finde ich diese Art der Haltung aber eher schlimm, vielleicht nicht gerade für 1-cm-Würmchen, aber für Spinnen schon.

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • @Morgothreborn: Spinnenwürfel... ja. Sicher eine gute Möglichkeit, vorübergehend. Aber an Nachwuchs denke ich atm eher nicht. Vielleicht nehme ich wirklich einen mit, falls es mal dazu kommen soll - generell finde ich diese Art der Haltung aber eher schlimm, vielleicht nicht gerade für 1-cm-Würmchen, aber für Spinnen schon.

    OT: Darfst auch gern Morg schreiben, das ist kürzer :D


    zum Thema: Jaja, DU denkst nicht an Nachwuchs... aber ich hab den Verdacht, dass das deinen Füßern wurscht sein wird, was du zu dem Thema denkst. Kommt Zeit, kommt Nachwuchs, quasi... :D


    Zum Spinnenwürfel: Nun, ich denke, das muss man auch hier, wie immer, Fallbezogen sehen. Ich hab von Spinnen keine Ahnung, aber es gibt ja schon Arten, die sich über ihr Versteck hinaus nicht sonderlich weit herumtreiben... da finde ich ein kleines Terrarium auch nicht sonderlich schlimm. Man sollte nicht den Fehler machen, von "das sieht aber klein aus" gleich auf "das ist dem tier doch viel zu eng!!!" zu schließen.
    Beispielsweise gabs bei uns im Zoo mal einen Fisch, die genaue Art hab ich leider vergessen, der ca 2m groß war und in nem Becken gelebt hat, das ca 4m lang war. Das klingt auf den ersten Blick nach Tierquälerei... bis man sich damit befasst und feststellt, dass dieser Fisch auch in Freiheit ein "revier von wenigen Quadratmetern bewohnt - und dieses seinen Lebtag nicht verlässt :D
    Sry, bin jetzt doch wieder ins OT abgedriftet... langer Rede kurzer Sinn: Für diverse Tausendfüßerarten halte ich Spinnenwürfel für sehr geeignet, wenn die Besatzdichte passt. ;)

  • Jaja, DU denkst nicht an Nachwuchs... aber ich hab den Verdacht, dass das deinen Füßern wurscht sein wird, was du zu dem Thema denkst. Kommt Zeit, kommt Nachwuchs, quasi... :D

    Exakt das ging mir eben auch durch den Kopf :D


    Wobei man ja, sofern das Becken großzügig genug dimensioniert ist, den Nachwuchs durchaus auch bis zur Abgabegröße bei den Elterntieren belassen kann. Wenn er sich nun von vorneherein noch Spinnenwürfel dazu holt, gerät sein guter Vorsatz der Beckenbegrenzung jedenfalls gleich ins schwanken und es endet vieleicht ähnlich wie bei mir oder anderen, zum Beispiel so: 8| http://img.webme.com/pic/k/kornnatter/azr.jpg


    Aber wenn der Preis stimmt, könnt ich sicher auch nicht nein sagen.


    Ok Alex, wir sind gespannt mit was du wiederkommst, bitte berichte dann.


    Gruß Jenny

  • Werd ich, werd ich. :) Und so wie auf dem Bild wird es bei mir sicher niemals aussehen. ;)



    Samstag geht es dahin wo die Terras da stehen. Wenn ich dann was hier stehen habe, werde ich mal versuchsweise etwas einrichten und eure Meinung einholen. Und wenn alles gut läuft, werd ich mal sehen dass so um / ab den 19. 7. herum die Bewohner dazukommen (die ich erstmal finden muss, ich bin gerade noch mit der Auswahl der Tausi-Art beschäftigt - vielleicht finde ich ja sogar hier jemanden :) ) - da habe ich nämlich Urlaub und auch genug Zeit für die Eingewöhnungsphase.


    Edit:


    So, nachdem ich jetzt über längere Zeit immer wieder mal die verschiedenen bekannten / gängigen Arten durchgeschaut habe, sind bei mir folgende Tausis in die engere Auswahl gekommen:


    Acladocricus [lexicon]sp.[/lexicon]
    Archispirostreptus gigas
    Anadenobolus Monilicornus



    Alles drei offenbar Anfängerarten, die sich auch wohl was Nahrung etc in ihren Ansprüchen nicht sehr bewegend unterscheiden. Da stellt sich mir nur die Frage, ob eine Vergesellschaftung 2er dieser drei Arten in einem Terra recht problemlos umsetzen ließe - optimum wäre es für mich nämlich schon, 2 verschiedene Arten zu hegen. :)
    2tes Problem ist natürlich auch die Verfügbarkeit.

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

    Edited once, last by Frost ().

  • aaalso:


    "Und so wie auf dem Bild wird es bei mir sicher niemals aussehen."
    --warten wirs ab. Das Forum vergisst nicht, ich zitiere diesen Satz dann bei Gelegenheit einfach, ok? :D


    Zu den Arten:
    Gigas bekommt man immer irgendwo, vermutlich auch übers Forum. Nachzuchten seltener, aber nicht ausgeschlossen.
    Tipp hierfür vielleicht Albiceps hier ausm Forum, die hat, wenn ich nicht irre, Gigas und MPA-Nachzuchten (http://www.diplopoda-farm.de/main/index.php)


    Acladocricus sagt mir garnix, udn auch die Mainpage kennt den nicht... da kann ich dir wenig zu sagen, ausser, dass du die wohl eher schwer finden wirst :D


    Anadenobolus Monilicornus sollten auch zu bekommen sein, leben aber, was man so hört, sehr versteckt (werd ich ab nächster woche endlich selbst erfahren^^), eher was für ein kleines Becken und nicht unbedingt mit einer Art wie Gigas oder [lexicon]MPA[/lexicon] zu vergesellschaften, da der Größenunterschied doch eklatant ist.


    Sinnvoll wäre eher was relativ Größenvergleichbares, möglichst aus der gleichen Region.
    Spiro Spec1. zb wären so ne Art, die mir da einfacllen würde... hübsch, sehr aktiv und leicht zu bekommen...


    hoffe, das hilft dir weiter,
    der Morg

  • Okay...


    dann werd ich das mit den Größenunterschieden mal berücksichtigen. Schade eigentlich.
    Acladocricus würde von der Größe her zu Gigas passen, und die Färbung der Tiere gefällt mir sehr gut. Vielleicht habe ich ja Glück. :)



    Ansonsten muss ich wohl doch nochmal umdenken.



    Danke. :)

    2 Monologe, die sich ständig untereinander unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

  • Hi,


    Ja stimmt die Acladoricus sind wirklich wunderschön, allerdings gibt's hier soweit ich weiß nur eine nette Dame, debNachzuhten von der Art hat und verkauft (hat)...


    Wenn sie ausgewachsen sind, können sie es wirklich mit Gigas aufnehmen. Vielleiht hast du ja Glück und bekommst ein paar Tierchen ....