Grundlegendes über die Haltung?

  • Ne,


    keine Sorge, so schnell geht eine eventuelle Häutung dann doch nicht vor sich.
    Das kann Tage bis Wochen dauern, zuerst versteckt sich das Tier und ringelt sich zusammen, dann wird es blasser nach und nach und dann platzt irgendwann die alte Hülle auf und wird gefressen. Das man einen normal aussehenden Füßer einen Tag nach seinem Abtauchen anhebt und er aus der Haut fährt, kann einem daher nicht wirklich passieren. Bei der Häutungsvorbereitung und Häutung zu stören, sollte man aber natürlich dennoch unterlassen. Ich denk aber deiner dürfte eventuell sogar schon ausgewachsen sein, häutet sich ab dann also nicht mehr.


    Gruß Jenny

  • Ne,


    keine Sorge, so schnell geht eine eventuelle Häutung dann doch nicht vor sich.
    Das kann Tage bis Wochen dauern, zuerst versteckt sich das Tier und ringelt sich zusammen, dann wird es blasser nach und nach und dann platzt irgendwann die alte Hülle auf und wird gefressen. Das man einen normal aussehenden Füßer einen Tag nach seinem Abtauchen anhebt und er aus der Haut fährt, kann einem daher nicht wirklich passieren. Bei der Häutungsvorbereitung und Häutung zu stören, sollte man aber natürlich dennoch unterlassen. Ich denk aber deiner dürfte eventuell sogar schon ausgewachsen sein, häutet sich ab dann also nicht mehr.


    Gruß Jenny


    ich denke Gigas werden größer als 17cm, oder nicht? O.o

  • hmm...mal ne ganz doofe Frage^^


    Was denkt ihr, was Gigas zu lauter musik sagen?? :/


    kaum hatte ich heute mal n 'bisschen lauter'' musik gehört, kam mein Gigas wieder zum Vorschein....sobald ich leise gemacht hab, is er wieder in seine höhle verschwunden O.o

  • Hmm...was für Musik denn ? Also jetzt so Hardcorezeug mit vielen Bäsen oder eher das 08/15 Zeug ? Vielleicht auch nur ein Zufall. Wenn nicht gerade die Glasseiben wegen der Bässe wackeln glaube ich nicht, dass es da Probleme geben sollte. Kannst du aber ganz leicht testen: einfach nochmal Musik aufdrehen.

  • Kuckuck,


    falls dein Gigags jetzt immer bei lauter Musik auftaucht, musst du mal beobachten, würd ich sagen es ist ihm zu laut.
    Nicht im Sinne von "Ohrenschmerzen" ;) Sondern die übertragenen Vibrationen, sprich Erschütterungen, werden ihn wohl irritieren und ihn dem Boden treiben.
    Da musst du dann aber wirklich eine irre Lautstärke und viel Bass angedreht haben. Da würde dann nur leiser hören helfen oder/und das Terra und Radio räumlich weiter auseinander gestellt aufbauen. Falls er nicht ständig auftaucht, war es halt Zufall.


    Gruß Jenny


    Edit: Sorry, Beni war schon VIEL schneller als ich, das kommt davon wenn man überarbeitet ist und nicht zu Ende liest *schäm*

  • Hab das gleiche mal bei meinem Einsiedler und meinem Gitarrenspiel beobachtet. Da der Knirps dann aber immer munter gefressen hat und rumgeturnt ist, hatte ich nie das Gefühl, dass es ihm missfällt... und dass er bis heute fit und kräftig ist, beweist zumindest, dass er davon keine bleibenden Schäden bekommen hat ;)

  • so...melde mich mal zurück....n bisschen bedrückt :/


    Hab jetzt n bisschen Substrat ins neue Terra...ABER:


    Das Weibchen, welches ich heute auf der Messe gekauft hab, scheint mir n bisschen 'misshandelt'...
    Sobald ich das terrarium nur berühre, rollt sie sich sofort zusammen und bleibt solange eingerollt, bis (ihrer ansicht nach) keine gefahr mehr besteht...
    2. hab ich gerade feststellen müssen, dass sie vor lauter Angst n rießen Haufen 'flüssigKot' (oder eher dünnschiss) in meine hand gemacht hat...(beim kurzen umsetzen ins kleine terrarium, damit ich ins neue n bisschen Substrat reintun kann).
    Ich frag mich ernsthaft was der Händler mit dem armen Tierchen gemacht hat, damit die sich so verhält...


    mfG, alex

  • Hi Alex,


    das mit dem Substrat ist ja net so schlimm, die haben ja solange das andere Terra, bis du das gut eingerichtet hast.


    Das mit dem Abwehrverhalten ist normal, da hat der Händler keine Schuld.
    Da kommt es extrem auf die jeweilige Tagesform des Tieres an, gibt da tage wo sie sich so wie deiner verhalten, und andere Tage, wo sie dafür ehere gleich "weiterspurten".


    Gruß Joschka


  • k, gut...denn meinem männchen macht das garnichts mehr aus, wenn ich den mal auf die hand nehme oder so...der krabbelt fröhlich weiter, als wäre nichts^^
    Aber was ist mit dem Flüssigkot? ich hoffe mal dass sich das die nächsten Tage ändert, wenn sie n bisschen mehr gefressen hat.

  • Hi,


    ich nenne das mal "Abwehrkot" der ist oft flüssig., das macht gar nix, der Normale Kot hat dann wieder normale Pellet-form, vorrausgesetzt, du fütterst nicht viel Wässriges zeug (z.B Gurke, Tomate, Wassermelone...)


    Gruß Joschka

  • Hi,


    ich nenne das mal "Abwehrkot" der ist oft flüssig., das macht gar nix, der Normale Kot hat dann wieder normale Pellet-form, vorrausgesetzt, du fütterst nicht viel Wässriges zeug (z.B Gurke, Tomate, Wassermelone...)


    Gruß Joschka


    njoa mein männchen hat normalen pelletKot...
    Zusatzfutter (ergänzungsfutter) bekommen meine Gigas alle 1-1.5 wochen in form einer gurke, tomate, apfel oder ähnliches...wird auch alles angenommen und ist am nächsten tag fast restlos verputzt^^

  • Du wirst hoffentlich nicht denken, dass ich wegen der Bilder in sowas wie Facebook gehe.


    Da verzichte ich lieber auf das Kunstwerk. ^^


    Es wäre sinnvoll, deine Bilder, die du uns zeigen willst, mit der internen Upload Funktion hochzuladen als auf einem externen Server zu lagern.

  • Also ich hab das jetzt mal ausgecheckt....
    Trotzdem solltest Du beim nächsten Mal besser die Uploadfunktion hier im Forum benutzen....
    Für mich sieht das auf einigen Bildern so aus, als sei zu wenig Laub und vor allem überhaupt kein weißfaules Holz vorhanden. Totholz ist ja nicht gleich weißfaules Holz und deshalb auch als Nahrung nicht geeignet. Außerdem solltest Du Dir den 2ten Füßer lieber nicht auf einer Terrarienmesse sondern wenn irgend möglich hier im Forum "besorgen". Die Gründe dafür kannst Du bestimmt herausfinden, wenn Du die Suchfunktion bemühst und "Wildfang" eingibst...Außerdem würde ich zusätzlich ein paar Versteckmöglichkeiten einbauen wie Baumrinde oder Kokusnusshälften..Das ganze Moos wird wohl nicht lange überleben, aber das findest Du nach ein paar Wochen vermutlich selbst raus. Hast Du daran gedacht, die Tomaten von der Schale zu befreien??? Falls es sich nicht um Gemüse aus dem eigenen Garten oder handelt, solltest Du das umgehend tun (Spritzmittel)
    Gr0ß genug isses auf jeden Fall...
    LG JaN


    edit: ja das mit der Uploadfunktion is dann ja schon einmal erledigt...

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali