Blinder Passagier - Peruphasma schultei? --> Ne, Extatosoma tiaratum!

  • Hallo Leute,


    gestern Nacht um 2 Uhr -schlaflos in Erlensee- hatte ich eine Begegnung der herzinfarktischen Art ;)


    Ich will meinen Zuchansatz Asseln füttern und was springt mir da entgegen? Gute 2 cm lang, schwarz, hellbrauner Kopf, sechs lange Beine und in einem Affenzahn unterwegs, ich hab mich echt zu Tode erschrocken. Nicht weil es so gruslig wäre, aber wer rechnet denn im Halbschlaf mit so was in einer Asselbox die man schon wochenlang hat?


    Ich hab das Kleine als potentielle Gespenstschrecke eingeordnet (weil stachliger Kopf, hochgerollter Hinterleib und lange Beine) und bin todesmutig bei strömendem Regen ohne Taschenlampe und leise fluchend in die Brombeerhecke geklettert, weil ich im Kopf hatte die würden so was fressen... Wenn mich die Nachbarn gesehen hätten, hätten sie bestimmt die Polizei gerufen.


    Heute morgen habe ich dann genauer recherchiert und das Lütte als Peruphasma schultei identifiziert, jetzt warte ich auf Bestätigung durch den noblen Spender.


    Laut Tante Googel frisst das Kleine Flieder... Hab ich nun auch mit in der Box, mit Scherenschnittlochrand, damit es besser Zugang hat. Bisher war es nicht dran.


    Und nun? Bin völlig unbedarft nun wie die Jungfrau zum Kinde gekommen...


    Gruß Jenny

  • Du, das kenn ich ^^ ich bin auch schon oft erschrocken, als mir die kleinen Teufelchen entgegen gesaust sind :D
    Falls du noch was zur haltung wissen willst, die kleinen fressen noch Liguster und Goldregen, sie haben es lieber etwas trockener (ich halte sie seit Anfang an ohne ein einziges mal sprühen und züchte sie auch erfolgreich nach ... )


    Wenn du noch was wissen möchtest, frag einfach ;)

  • Wenn du noch was wissen möchtest, frag einfach ;)

    Na ich würd zum Beispiel gerne wissen warum der kleine Kerl nichts frisst, Hunger müsste er doch haben so frisch geschlüpft?


    Angeblich (laut mehreren Forenbeiträgen in einem entsprechendem Forum) gehen sie neben Liguster ersatzweise auch an Flieder, Liguster konnte ich aber nicht auftreiben und den Flieder scheint er nicht zu mögen :(


    Gruß Jenny

  • In den ersten paar Stunden bis Tagen fressen die kleinen meiner Erfahrung nach nichts. Das Blätter anschneiden hilft da tatsächlich. Und Flieder sollte auch keine Problem sein, obwohl ich meine mit Liguster groß gezogen habe...

  • Kuckuck,


    hab`s doch schon angeschnitten Meta: "...mit Scherenschnittlochrand, damit es besser Zugang hat".


    AH Ok Beni, dann hat es vielleicht einfach noch keinen Hunger. Ich dachte es schiebt Kohldampf, weil es so hektisch rumrast als würde es suchen. Für frisch geschlüpft finde ich es übrigens auch recht groß mit 2cm?


    Man man, von diesen Tieren habe ich echt Null Ahnung, da mus ich schnell dazu lernen, ich möcht den Kleinen gerne groß bringen, er ist echt putzig anzusehen.


    Gruß Jenny

  • Hey Jenny,


    da hattest du ja einen tollen blinden Passagier. :thumbsup: Die Samtschrecken sind recht pflegeleicht und wunderhübsch wie ich finde, vielleicht kommst du ja auf den Geschmack. ^^ Ich sprühe bei meinen schon hin und wieder (vor allem um Fehlhäutungen zu vermeiden) und füttere sie gleichzeitig mit Liguster, Forsythie und Flieder. Sie sind weitaus weniger verfressen als ich dachte. Ich maile dir mal ein paar weitere Infos. ^^

  • Hi Steffi,


    das wäre nett, danke :)


    Öhem, mein Freund hat zwar beinahe schon resigniert was meine Tierliebe angeht, aber wenn ich jetzt auch noch damit anfange... Oje...


    Sein Kommentar zu meiner Entdeckung: "Bring`s doch zu Thomas (meinem Bruder) rüber, die Geckos fressen das bestimmt." 8|


    Ist vielleicht für einen Normalsterblichen auch schwer nachzuvollziehen warum man wegen einem 2cm kleinen schwarzen Stöckchen auf Beinen so ein Theater machen kann. Da musser jetzt aber durch, hab ihm schon gesteckt das ich den Kleinen hochziehe oder es zumindest versuche.


    Nett wär`s nur, wenn er nicht so schrecklich allein wäre *grübel* 8) :D


    Gruß Jenny

  • Beni,


    ich komm eventuell auf dich zurück, falls der Kleine die erste Zeit überstehen sollte und sich erfolgreich häutet.
    Oh, da hinten kommt sicher auch gleich mein Freund mit dem Vorschlaghammer, sobald er den Gedanken aufgefangen hat, lieber schnell weg... ;)


    Gute Nacht und Gruß Jenny

  • ich hatte auch mal welche und hatte viel Freude an ihnen, leider haben sie mir keine Eier hinterlassen.........
    hab mir in der Baumschule 3 Linguster-Jungpflanzen gekauft, immer eine im Terrarium und 2 zur Erholung draussen....(im Winter Fenster)


    LG Achim..

  • Hehe nicht schlecht die Story. ^^
    Ich hatte vor Jahren mal ein Pärchen von Extatosoma tiaratum, als diese Eier gelegt hatten und nach einem halben Jahr(!) noch nichts geschlüpf ist, haben wir die Eier kurzerhand mit der Erde in ein Loch im Garten geschüttet, welches gut 1m tief war. Nunja... An einem heissen Sommertag bemerkte ich, wie plötzlich etwas sehr schnelles den Arm hinauf flitzt, erstmal bin ich erschrocken, doch bei genauerem betrachten bemerkte ich: "Oha das sind ja Jungtiere von Extatosoma tiaratum!", gleich mal weiter gesucht und siehe da, ich konnte ganze 20 Jungtiere einsammeln, so kams dann doch noch zu 3 weiteren Generationen, wobei die Eier nie mehr so lang brauchten um zu schlüpfen...


    Gruss Pascal

  • Hey Pascal,


    hattet ihr das loch danach zugeschüttet oder sogar etwas darin verpflanzt?


    Wenn ja wäre das ja echt heftig, sich durch 1m gewachsenen Boden zu buddeln ^^ .


    Bei mir sind die Extatosomas leider nie etwas geworden, ich hatte damals leider eine falsche auskunft bekommen in Punkto RLF (70%), mir sind dann immer die [lexicon]NZ[/lexicon] eingegangen, solange bis ich es aufgegeben habe.
    Inzwischen weiss ich dass man die so wie Tropidoderus chilendrii halten müsste, nur dass die Extatosomas im gegensatz auch Rubus akzeptieren :)


    Gruß Joschka

  • Hoi Joschka,


    zugeschüttet wurde das Loch, allerdings nicht bepflanzt.
    Extatosoma tiaratum ist eigentlich keine heikle Art, aber die Futterbeschaffung wird mir bei den Schrecken mit der Zeit einfach zu viel... Obwohl mich die eine oder andere Art reizen würde. :)


    Gruss Pascal

  • Jupp,


    die Story mit deinen Gartenschlüpflingen ist dann noch um einiges abgefahrener als meine öde 8|
    Hm, so langsam kommen mir erste Zweifel an der laienhaften Bestimmung die ich da an dem Tier vorgenommen habe.
    Steffi war so lieb mir einen Artikel zu schicken in dem auch eine frisch geschlüpfte Larve zu sehen ist und der Habitus stimmt irgendwie nicht perfekt mit meiner Larve überein. Bei meiner ist der Kopf mein ich stärker abgesetzt und die Fühler sind wirklich sehr kurz. Der Rest passt und soweit ich weiß hält der edle Spender -Olli ist übrigens der Schuldige und ich hab ihn leider noch nicht erreicht- laut seinem Profil auch nur diese Art. Kann also eigentlich auch nur diese sein, aber eben hab ich sie endlich fressen sehen, ausgerechnet die Brombeerblätter, während der Flieder noch jungfräulich ist. Olli wo bist du......???


    Grübelnde Grüße von Jenny und dem Alien