Nachwuchs bleibt aus

  • Moin Nadja,
    Paarungen bedeuten nicht gleichzeitig auch Nachwuchs...
    Nur wenn die Bedingungen optimal sind, wird das Weibchen auch Eier legen, aus denen dann die Larven schlüpfen.
    Schau Dir doch noch einmal die Haltungsinformationen auf der Hauptseite an und überlege Dir, ob Du unter Umständen etwas verbessern kannst.
    Einige Arten wurden in Gefangenschaft einfach auch noch nie nachgezüchtet. Welche Art hast Du denn???
    Grüßle vom JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Hallo Jan!


    Ich habe drei A.Gigas. Ich weiß nicht ob das Nachzuchten oder Wildfänge sind, die in der Zoohandlung wussten das auch nicht. (Die müssen doch eigentlich wissen wo sie ihre Tiere herkriegen...?)
    Erst vor ein paar Tagen habe ich das Terrarium ein bisschen anders eingerichtet, vorher war es mir zu "aufgeräumt". Den Taussis vielleicht auch...?
    Sie scheinen sich aber wohl zu fühlen, man sieht sie oft.
    Wie lange dauert es eigentlich von der Befruchtung bis zur Eiablage?
    Und gehäutet haben sie sich bis jetzt auch noch nie. Ist das normal?

  • Hallo Nadja,
    wenn Du die Tiere aus einer Zoohandlung hast sind es zu 95% Wildfänge zumal sie sich noch nicht gehäutet haben.
    Das spricht dafür, dass sie [lexicon]adult[/lexicon] sind und somit nicht mehr wachsen werden. Wie groß sind sie denn???
    Die Tatsache, dass sie sich oft an der Oberfläche aufhalten spricht noch lange nicht dafür, dass sie sich wohlfühlen.
    Aus welchen Bestandteilen setzt sich Dein Substrat zusammen??? Handelt es sich um ein "gutes" Substrat sind die Tiere nämlich oft verbuddelt...
    Das Weibchen kann das Sperma sehr lange speichern (mehrere Monate) und gespeichertes Sperma ist ja nicht mit einer Befruchtung gleichzusetzen.
    Dementsprechend kann zumindest ich Dir nicht genau sagen, wie lange es von einer Befruchtung zur Eiablage dauert.
    Ansonsten bemühe doch die Suchfunktion, die weiß fast alles.... ;)
    LG JaN

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes...
    Salvador Dali

  • Hallo Jan,


    denke auch, dass es Wildfänge sind, weil sie auch ein paar Milben haben. Vermutlich sind sie auch ausgewachsen, sie sind ca. 25 cm lang.
    Meine Einstreu ist aus Waldhumus und Terrarienhumus. Hättest Du eine bessere Idee?
    Also ich möchte mich nicht so arg auf Taussinachwuchs versteinen, aber es hatte mich eben gewundert, warum sie da nichts tut. (Dafür sind meine Wasserschnecken zu fleißig... :-) )
    Aber die Taussis sollen sich natürlich wohl fühlen, das ist am wichtigsten.


    LG Nadja

  • Hallo Nadja,


    was genau ist Terrarienhumus? Aus was besteht der? Ich denke, so wie Jan, dass dein Substrat nicht geeignet ist um die A.gigas zum Eierlegen zu verleiten. Sieh mal hier haben wir uns umfangreich über das Substrat unterhalten und hier und hier findest du Informationen über die sinnvolle Zusammensetzung.

  • Hallo Sol,


    Also dieser Terrarienhumus besteht aus Kokoshumus. Meinst Du, ich sollte das komplett austauschen?? Wie ich aber schon erwähnt hatte, ist mir der Nachwuchs nicht das wichtigste, aber die Taussis sollen sich wohlfühlen.


    LG Nadja

  • Hallo Sol,


    gut, ich werde es austauschen. Wenn ich das richtig kapiert habe, ist der Kokoshumus aber nur in soweit gefährlich, weil keine Nährstoffe drin sind, oder? Also vor allem dann für eventuell vorhandene Larven, oder


    LG Nadja

  • Nadja, wir haben vor einiger Zeit Todesfälle bei erwachsenen A.gigas gehabt. :!:


    Klaus hat die untersucht und festgestellt, dass der Verdauungstrakt voller Kokoshumus war. Nun war das wahrscheinlich so, dass die bei dem Händler auf dem Mist gehalten wurden und keine Zusatznahrung erhalten haben, dann haben sie halt das Zeug gefressen und sind daran eingegangen. Natürlich erst bei dem Käufer.


    Das Problem ist, wenn das Importtiere sind, kann es sein, dass die sich ausschließlich vom Substrat (Laub und Holz) ernähren, und wenn die nun auf dem Kokoszeugs gehalten werden, fressen sie halt das, unabhängig davon, was man ihnen als Zusatzfutter anbietet.


    Du scheinst Glück zu haben, dass deine auch die Sachen essen, die du ihnen anbietest, sonst wären sie wahrscheinlich längst gestorben.


    Bitte hau das raus und ersetz es durch Laub und weißfaules Holz. :thumbup:


    Darminhalt

  • Das ist ja schrecklich! Es wird so schnell wie möglich ausgetausch!
    Bisher habe ich aber noch gar nie gesehen, dass die vom Substrat gefressen haben. Die haben sich auch noch nie vergraben, entweder sind sie an der Oberfläche und fressen Laub, Moos, Katzen- oder Fischfutter oder Obst/Gemüse oder sie liegen in den Baumröhren drin.


    Leider wird dieser Kokoshumus im Handel als perfekte Einstreu für Terrarientiere angeboten, man sagte mir dort sogar, dass es für die Taussendfüßler sehr gut geeignet sei.
    Das sollte nicht passieren.


    LG
    Nadja

  • Ja, das ist ja auch das Problem mit diesem Kokoszeugs, für alle anderen Tiere ist das ja auch gut, aber Füßer ernähren sich vom Substrat. :!:


    Das meinte Jan, als er darauf hingewiesen hat, dass es nicht gut ist, wenn sie sich nicht eingraben.


    Jetzt musst du halt ab in den Wald und vernüftige Nahrung (Bodengrund) für das Trio holen. :D


    Deine scheinen ja mit der Zusatznahrung zurecht zu kommen, aber nicht auf Dauer. :!:

  • Das liegt vermutlich daran das 95% der zoo"fach"Verkäufer absolut null Ahnung von Wirbellosen Tieren im Terrarium haben ! Du kannst in zehn verschiedene Zooläden gehen und dir wird vermutlich 10x dieser Kokosmist angedreht vielleicht erwischst du sogar noch einen Verkäufer der dir "Watergel" oder andere unnötigkeiten andrehen will ...


    Leider steht für diese Läden nicht das Tier sondern Umsatz im Vordergrund. Ich kenne das. Nicht nur, dass Wirbellose zu horrenden preisen angeboten werden ( das 3 Fache des Einkaufspreises) sondern auch die Haltung in solchen Geschäften lässt häufig zu wünschen übrig ....


    Ich war schon in sehr vielen Geschäften, und meistens habe ich diese recht schnell wieder verlassen,doch inzwischen habe ich nach langer Suche einen Laden gefunden in dem alles größtenteils stimmt und die Leute sogar Ahnung von den Tieren haben die sIe verkaufen. Ich bin froh das ich diesen Lase. habe, denn ich bin nicht bereit an einem Ort Geld auszugeben wo die Profitgier das vorherrschende Motto ist ...

  • Hallo Beni,


    ich bin ganz Deiner Meinung. Hatte ja vorhin schon eine Kleinigkeit dazu geschrieben. In dem Laden, wo ich die Füßler her hatte lagen sie auch auf Terrahumus! Wer weiß, wie lange schon.... Ich habe auch keine Auskunft über das Geschlecht (habe ich dann selbst rausgefunden) und das Alter bekommen. Aber letzteres kann man ja bei Wildfängen ja auch nicht wissen...
    Und wenn ich mich so durchs Netz wühle, mit 19,95 haben die für einen Füßler auch viel verlangt...


    LG
    Nadja