rückwand bau...

  • hi,


    ich habe vor mir eine rückwand für mein terrarium zu bauen.


    ich habe eine stüroporplatte zurechtgeschnitten und mit


    einer heißluftpistole bearbeitet (es so geschmolzen, dass es wie baumrinde aussieht).


    für das richtige jungle feeling muss diese stüroporplatte natürlich


    auchnoch eine schöne braune farbe erhalten...


    was soll ich denn für eine farbe benutzen, die nicht wasserlöslich aber


    auch nicht giftig ist?

    solange menschen denken, dass tiere nicht fühlen, müssen tiere fühlen, dass menschen nicht denken.
    8o

  • Ich denke dass du deine Rückwand bestimmt mit Kunstharz versiegelst?


    Streiche deine Styropor-platte am besten mit Acrylfarben an, und versiegle diese danach mit dem Polyesterharz.
    Nehme dann am besten das flüssiges Polyesterharz, und färbe das mit erdfarbenen Pigmenten für Zement oder Gips.
    Evtl. kannst du das dann noch mit "Kokosmüll" bestreuen, um es etwas mehr nach Rinde aussehen zu lassen...


    Das Polyesterharz trocknet ja als letzte schicht völlig ungiftig, und hart ab, so dass sich da auch kein Füßer durchbeissen, oder sich daran vergiften kann...


    Gruß Joschka

  • Dieses Polyesterharz vermutlich meinst du Epoxidharz (?) halte ich in dem Fall für unnötig ! Erstens ist das Zeug recht teuer und zweitens extem gesundheitsschädlich !! Wenn du solche Harze verarbeiten willst benötigst du eine Kohlefiltermaske und Chemikalienbeständige Nitril Handschuhe sonst hast du das Zeug in der Lunge oder auf der Haut...


    In deinem Fall reicht es vollkommen die Platte mit Acrylllack zu beschichten und ev nochmal mit Klarlack drüber zu gehen ... Du kannst es auch mit Bootslack machn, der ist aber meist auf Lösungsmittelbasis und deshalb würde ichbihn mindestens 1-2 Wochen trocknen und entlüften lassen um alle schädlichen Dämpfe loszuwerden werden...

  • Der Preis von Epoxy ist gar nicht so heftig wie man immer denkt.
    eine No-name 1 Liter-dose kostet 10€ das ist günstig im vergleich zu dem Zeug von Akepox oder Akemi.


    Maske und Handschuhe braucht man nicht.
    Gehe damit einfach ins Freie und verarbeite es dort,
    Handschuhe sind auch unnötig, das zeug kebt zwar höllisch, lässt sich aber mit Sand abreiben, wenn du es auf die Figer bekommst.
    Ich arbeite regelmäsig damit und kann das aus eigener erfahrung bestätigen.


    Die Frage mit dem Acryllack ist halt die: kommen da große Spiroboliden durch?- ich schaätze ja, wenn das Zeug nicht dick genug aufgetragen ist.


    Gruß Joschka

  • das ist ja alles schön und gut...
    aber eigentlich ist das terrarium
    nicht für tausis, sondern für eine
    hierodula membranacea.
    da wäre auch noch das problem,
    dass sich da das lebendfutter hinter
    vermehren könnte. am besten sollte
    die wand gegen knabberangriffe geschützt
    sein...

    solange menschen denken, dass tiere nicht fühlen, müssen tiere fühlen, dass menschen nicht denken.
    8o

  • Der Preis von Epoxy ist gar nicht so heftig wie man immer denkt.
    eine No-name 1 Liter-dose kostet 10€ das ist günstig im vergleich zu dem Zeug von Akepox oder Akemi.


    Maske und Handschuhe braucht man nicht.
    Gehe damit einfach ins Freie und verarbeite es dort,
    Handschuhe sind auch unnötig, das zeug kebt zwar höllisch, lässt sich aber mit Sand abreiben, wenn du es auf die Figer bekommst.
    Ich arbeite regelmäsig damit und kann das aus eigener erfahrung bestätigen.


    wenn du nicht dein Krebsrisiko ins unendliche katapultieren willst, dann würd ich dir in Zukunft raten auf jeden Fall Maske und Handschuhe tragen !! Bisphenol A und Epichloridrin sind extrem schädlich und genverändernd. Zudem kann Epichloridrin zu verätzungen der Haut führen. Die Dämpfe die bei der Erhärtung sind auch nicht ohne auch wenn man sie nicht riechen kann sind sie dennoch da und sind ebenfalls krebserregend.


    Da das ganze aber sowieso für eine Mantide und nicht für Diplopoden braucht man das ganze soweso nicht, da reichen 3-4 dick aufgetragene Schichten Acryllack auf jeden Fall aus !

  • wenn du nicht dein Krebsrisiko ins unendliche katapultieren willst, dann würd ich dir in Zukunft raten auf jeden Fall Maske und Handschuhe tragen !! Bisphenol A und Epichloridrin sind extrem schädlich und genverändernd. Zudem kann Epichloridrin zu verätzungen der Haut führen. Die Dämpfe die bei der Erhärtung sind auch nicht ohne auch wenn man sie nicht riechen kann sind sie dennoch da und sind ebenfalls krebserregend.


    Da das ganze aber sowieso für eine Mantide und nicht für Diplopoden braucht man das ganze soweso nicht, da reichen 3-4 dick aufgetragene Schichten Acryllack auf jeden Fall aus !


    @beni
    Was ist heutzutage schon nicht krebserregend...? Man dürfte nichtmal mehr Chips essen.
    Solange man das Harz mind. 2-3 Tage trocknen & auslüften lässt und es nicht in einem geschlossenen Raum aufträgt, passiert nicht viel.
    Aber bin wie Beni auch der Meinung, dass für ein Mantidenterri eine dreifache Acryllackschicht reicht, gibt glaube ich einen speziellen Lack für Kinderspielzeuge, ohne Lösungsmittel, etc...


    tialk
    Heimchen, Grillen, etc. knabbern so ziemlich alles an... Könntest höchstens eine Korkwand ins Terri klemmen oder mit Aquariensilikon an der Rückwand festkleben, da sieht man die Knabberspuren nicht.


    Gruss Pascal

  • @beni
    Was ist heutzutage schon nicht krebserregend...? Man dürfte nichtmal mehr Chips essen.
    Solange man das Harz mind. 2-3 Tage trocknen & auslüften lässt und es nicht in einem geschlossenen Raum aufträgt, passiert nicht viel.
    Aber bin wie Beni auch der Meinung, dass für ein Mantidenterri eine dreifache Acryllackschicht reicht, gibt glaube ich einen speziellen Lack für Kinderspielzeuge, ohne Lösungsmittel, etc...


    `Da hast du leider Recht, aber ich könnte dir betreffend des fahrlässigen Schutzes im Umgang mit krebserregenden Beschichtungsstoffen Geschichten erzählen, da würden dir die Haare zu Berge stehen... Das Problem ist die meisten denken: " Och, ist doch nur einmal da wird schon nix passieren..." doch dann machen sie das ganze wieder und wieder und glauben jedes mal es ist nicht so schlimm und dann mit 50 hat man Lungen- oder Leberkrebs im Endstadium und fragt sich wie das passieren konnte. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass jeder der jetzt mal ohne Schutz mit dem Epoxi earbeitet hat krank wird aber da ihr es jetzt wisst, bitte benutzt doch einfach eine Aktivkohlemaske und Handschuhe auch wenn es für euch übertrieben scheint, es schadet keinesfalls und man kann sich ev. dadurch später mal Ärger ersparen ...

  • Was ich bei Fliesenkleber nachteilig finde: der Blättert gerne ab, wenn man ihn auf zu glatten stellen aufträgt, zudem ist er nicht auf dauer Wasserfest und bekommt gerne Risse wenn man ihn im falschen verhältnis anmacht.


    Ich kenne aus meiner Praxis, dass jedes Terrarium, egal wofür es mal gedacht war, später von etwas anderem bewohnt wird.
    Schon allein aus dem Grund würde ich da was Dauerhaftes einbauen.


    Und wenn es trotzdem Stabil und doch nicht so dauerhaft sein soll,
    kann man die Styroplatte ausserhalb des Terrariums fertigstellen und dann nur noch Wasserdicht mit Silikon einkleben.


    Gruß Joschka