Feuerbohnen

  • :whistling: Hi an Alle :wink:


    Ich habe heute ein kleines Experiment gestartet: und zwar stand heute die Feuerbohnen aussaat auf dem Plan (leider viel zu spät... :whistling: ), und da blieben einige über. Jetzt hab ich mir gedacht, ich setzte ein paar von denen in die Tausiterras (und einige andere Terras) und warte ab was passiert. Sollten die Pflänzchen gefressen werden hatten die kleinen wenigstens eine kleine Abwechslung im Speißeplan :D Und sollten sie ungehemmt wachsen, was ich sehr hoffe, haben sie eine neue Klettermöglichkeit, ein schön begrüntes Terra, und ich kann vielleicht bald Bohnen im Tausi Terra ernten.


    Mal sehen, in einer Woche sollten die ersten Keimlinge zu sehen sein, ich werde dann berichten ob das Experiment fehlgeschlagen ist, oder ob die Böhnchen weiterwachsen dürfen ^^


    Ich habe übrigens auch im Kornnatter-, Kaiserskorpion- und im Ochideenmantisterra ein paar Bohnen gepflanzt... :thumbsup:

  • Ähhm ja 8|
    Ich hab zwar vom oberen Satz nur die ersten 3 Worte verstanden (sorry aber ich Pflanz die eigentlich nur um sie zu essen :P) aber dranbleiben werd ich auf jeden Fall ! :thumbsup:

  • Vielleicht wollte Shura einfach nur drauf hinweisen, dass ungekochte Bohnen giftig sind, und man nicht weiß, wie sich das bei unseren Pfleglingen auswirkt. ^^
    Und mit dem "dranbleiben" meint sie vielleicht, dass du uns dann erzählen kannst, ob welche daran gestorben sind. ^^

  • Nee, meinte ich nicht.


    Es ging vornehmlich um die moeglicherweise bessere Verwertbarkeit der Reserveproteine bzgl. deren Untereinheiten, den sauren und den basischen Polypeptiden in Richtung Prolegumin.
    Und das ist doch aeusserst spannend, oder?


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Also, ich möchte mal zwei Anmerkungen zu dem Thema machen:
    -erstens ist der beni ein potentieller Feuerbohnenquäler, denn das kann keine artgerechte Haltung für diese Spezies sein, pfui beni !!
    - zweitens ist der Humor als biologische Eigenschaft sehr unterschiedlich unter den Menschen verteilt (Ich tendiere eher zum subtilen!), selbstverständlich auch in diesem Forum......
    Gruß aus Oberhessen, wo die Feuerbohnen erst nach den Eisheiligen und dann auch draußen artgerecht gelegt werden, K. ;););)

    "Bildung ist das Bewußtsein der Zusammenhänge." KAESTNER, aber der Alfred und nicht der Erich, 1963

  • Ich bekenne mich schuldig der Feuerbohnenquälerei ^^ ich fürchte mich schon vor der Rache der Ranken :D


    Ich habe die Bohnen übrigens im Haus eingetopft. Nach den Eisheiligen werden sie, sofern sie den Schnecken schon trotzen können hinausgesetzt...


    Die Terrabohnen bleiben natürlich wo sie sind ;)

  • Beim Experimant Feuerbohne sind erste Erfolge zu verzeichnen 8o:thumbsup:



    Die erste der 3 gesetzten Bohnen im Großen Terra hat einen Keimling hervorgebracht :D
    Er ist jetzt schon knappe 12 Stunden zu sehen, und wurde bisher verschont. Mal sehen ob das so bleibt ...


    Experiment wird fortgesetzt ;)

  • Tja also nach rund 20 Tagen mehr oder weniger friedlichen Bohnenwachstums kann ich Bilanz ziehen:
    Die Ranken wuchsen auf eine Länge von rund 50cm, jedoch bekamen sie nur wenige Blätter die auch gleicht weggeputzt wurden. Besonders im Epi-Aufzuchtterra ist nicht mehr viel von den Pflänzchen zu sehen...
    Leider sind die Lichtverhältnisse einfach zu schlecht (war ja eigentlich eh klar... :whistling: )
    Ich lasse jetzt die Pflanzen jetzt einfach mal weiter wachsen (bzw. dahinvegetieren) vielleicht entwickelt sich noch was, eine Blüte oder ein paar Blättchen wären schon noch ein kleines Erfolgserlebnis aber ich glaube eher, das die pflanzen nicht mehr annzu lange leben werden. Die Wurzeln werden sicher auch schon angefressen sein.


    Bilder folgen noch ...