Das leidige Problem mit der Temperatur - Was für Möglichkeiten gibt es?

  • So Leute,


    nachdem ich nun Ringe um die Augen habe, weil ich mich durch die Suche gelesen habe, muss ich doch mal nachbohren.


    Also ich habe hier tagsüber 20 Grad, nachts durchaus im Winter auch nur 16 und habe nun zu meinen Centros noch eine Kameruner Art, die es vermutlich lieber wärmer mag. Also gibt es folgende Optionen:


    1. Heizmatte
    2. Heizkabel
    3. Lampen


    Lampen dürften ausscheiden, weil die Füßer es lieber dunkler mögen.


    Ich tendiere zur Heizmatte, angeblich gibt es da laut euch auch anklebbare, nur gefunden habe ich so eine noch nicht? ?(
    Kann mir jemand sagen welche Firma da die beste wäre, auf einen Kurzschluss und Schmorrbrand habe ich keine Lust.


    Und vor allem wie viel Watt man braucht, um ein 40 x 40 er Becken auf kuschlige 23-25 Grad zu heizen? Kochen will ich die Füßer auch nicht.


    Suchende Grüße Jenny

  • Hallo.


    Gib doch mal in Google das ein ( ka ob hier Links erlaubt sind ) :


    Lucky Reptile - HEAT Thermo Mat - Heizmatte selbstklebend


    Nur eins der vielen Beispiele. Ob genau die passt weiß ich nicht. Hab das in der Googlesuche benutzt: Heizmatte klebend terrarium


    Wichtig ist eben, daß die Hitze nicht von unten kommen darf.


    Ich denke mal 14 Watt sollten reichen. Aber was ich dir in dem Zusammenhang empfehlen würde wäre eine Zeitschaltur mit Temperatursteuerung. Die gibt es schon für ca 20 euro und du hast dann immer die passende Temperatur.

  • Wie gesagt die Wärme sollte nicht von unten kommen, da wirst du wohl nicht um eine Lampe rumkommen da reichen dann auch wenig Watt. Ansonsten müsstest du die Heizmatte an der Seite befestigen das sieht erstens nicht gut aus und zweitens ob das viel bringt... ich bezweifle es

  • Am besten wäre keine dieser alternativen, sondern ein Raum der konstant die benötigte Temperatur liefert.


    Notfalls geht auch eine Wattschwache Glühbirne.
    In dem Fall eine Neonröhre im Kleinformat, oder eine Gespindelte Neonröhre mit E27-Fassung für Reptilien(Exo-terra)(am besten diese über dem terrarium anbringen).




    Heizmatte lehne ich völlig ab, da sie das Substrat zu sehr austrocknen (auch wenn man sie seitlich anbringt) die müsste man dann von Oben anbringen oder an einer Sichtseite, an der schon die Erde nicht mehr hinrreicht, was den Einblick doch sehr stören würde.


    Beim Heizkabel ist der gleiche Quatsch wie bei der Heizmatte. Falls es innen drin Montierbar wäre, würde es selbst zu warm werden.

  • Nabend!


    Also ich weiß auseigener Erfahrung, dass diese gespindelten Neonröhren mit Schraubfassung nix an Wärme bringen, schongarnicht, wenn sie ausserhalb des Terrariums angebracht werden. Neonröhren geben an sich keine Währme ab, sondern das Vorschaldgerät


    Bei mir haben sich billig Schreibtischlampen ausm Baumarkt für 5€ bewährt, je nach gewünschter Temperatur eben den Abstand zum Becken variieren.


    lG


    Jochen

  • Am besten wäre keine dieser alternativen, sondern ein Raum der konstant die benötigte Temperatur liefert.

    Äh,


    hast du wirklich einen Raum bei dir, der konstant 23-25 Grad hat ?(


    Ich leider nicht -wenn würde ich es darin auch keine zehn Minuten aushalten- und wie gesagt habe ich auch überhaupt keine Möglichkeit nachts zu heizen, da mein Vermieter die Heizung auf glaube um die 16 Grad nachts gedrosselt hat (im Winter). Im Sommer haben wir dafür eine Affenhitze, um die 27 Grad meistens, da das Haus Null isoliert ist :(


    Wegen der Lampenidee: Neonröhren strahlen wirklich wenig Hitze ab, das kann ich bestätigen (Aquarien werden nur damit betrieben und ich habe mehrere). Und Füßer mögen doch Licht nicht so besonders gerne, wie ist das Problem
    denn in den Einklang zu bringen mit ihren Ansprüchen? Mir geht es wie
    gesagt vor allem um nachts, da ist es lausekalt und 24 Stunden eine
    Lampe anzulassen ist arg heftig, da sehe ich das Ding schon
    durchschmorren und mich um den Schlaf gebracht :S Für tags könnte ich es mir schon vorstellen.


    Ich hatte wirklich gehofft es gebe eine gute und bewährte Lösung des Problems, scheinbar haben aber die wenigsten von euch ein ähnliches?
    Wie läuft das denn bei euch?


    Lieben Gruß Jenny

  • Hallo


    Also in dem Raum in dem ich meine Terrarien hab hat's im
    Winter so ungefähr 25 grad mit etwas nachtabsenkung.
    Da wir mit einem holzofen heizen können wir praktisch die
    Hitze regulieren indem mehr oder weniger Holz nachlegen ....
    Und in der Nacht strahlt der Ofen weiter wärme ab sodass es
    nur leicht kühler wird ^^ zur Not könnte ih noch extra den
    Heizkörper aufdrehen wenn's draußen wirklich mal eiskalt wird
    aber das ist sogut wie nie nötig ;)
    Hast du keinen Raum indem es etwas wärmer ist oder einen etwas kleineren
    Raum den man ev extra beheizen könnte ?

  • Hast du mal ein Thermometer IN den Erdhaufen gesteckt? Bei mir ist es auch relativ kühl und die Tausis sind auf der Oberfläche nicht zu sehen, aber wenn der Haufen Kompost in dem sie leben ist deutlich wärmer als die Umgebungstemperatur. Je größer der Haufen, desto mehr heizt er sich auf, bis an den Punkt, an dem ich mir im Winter mal die Finger an unserem Gartenkompost verbrüht habe, der kocht innen schon fast.
    Seither hab ich wenig Sorge, daß es den Krabblern zu kalt sein könnte.

  • Hast du keinen Raum indem es etwas wärmer ist oder einen etwas kleineren
    Raum den man ev extra beheizen könnte ?

    Ich kann mich nur wiederholen, die Heizung ist nachts aus (nicht auf meinem Mist gewachsen) und in der Wohnung sind in jedem Raum tags die selben Temps, also 19-21 Grad.


    Wir haben ein Schimmeplproblem hier gehabt, weswegen wir peinlichst genau darauf achten die Lüftungs- und Temperaturempfehlungen gegen Schimmel einzuhalten und da ist es nicht ratsam einen Raum besonders hochzuheizen. Ich persönlich finde eine Raumtemperatur über 22 Grad auch unerträglich um sich darin länger als wenige Minuten aufzuhalten? 8|


    Unsere Wohnung ist nicht sehr groß, der einzige nachts beheizbare Raum ist das winzige Badezimmer und das ist gerade so groß, dass eine Person darin stehen und sich drehen kann, keine Chance da ein Becken zu stellen. Ich will die Füßer auch nicht irgendwohin abschieben, sie sollen im neu umgebauten Arbeitszimmer stehen und woanders hätte ich auch keinen Platz. Es muss doch eine praktikable Lösung geben ohne den Raum hochzuheizen. Wenn ich jetzt zehn Becken hätte, aber es geht nur um eines und da wäre es doch etwas übertrieben einen ganzen Raum zu puschen. Am einfachsten wär es, aber wenig sinnig für mich (auch was die Kosten angeht).


    Um deine Holzheizung beneide ich dich aber wirklich, ich finde diese Wärme um so vieles angenehmer als normale Heizungswärme.


    Momentan stehen die Füßer auf dem Aquarium, aber da sie in ein großes Becken sollen, kann es so nicht bleiben und ich muss echt langsam sehen, dass ich was bekomme um sie zu wärmen. Hätte nicht gedacht, dass das so kompliziert werden würde??? :help:


    Gruß Jenny

  • Hast du mal ein Thermometer IN den Erdhaufen gesteckt?

    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, eine gute Idee das mal zu testen.


    Momentan stehen sie aber sowieso kuschlig warm, da würde die Messung noch nicht viel bringen, nur können sie dort nicht bleiben. Ihre Übergangsbehausung ist viel zu klein und sie nehmen meinen Fischen das Licht :huh:


    Lieben Gruß Jenny

  • dann würd ich dir raten ein Heizkabel zu besorgen wenns geht ein möglichst
    kurzes (1-2 Meter sollten reichen) und das an die Rückwand des Beckens
    kleben. Klebe es am besten 2 cm über den beginn des Substrates dann sollte
    wirklich nur die Luft erwärmt werden ...
    achja, damit keine Wärme verloren geht solltest du am besten hinter das kabel eine
    Styroporplatte stellen. Dann geht die wärme nur ins Terra und nirgendwo sonst hin ^^

  • dann würd ich dir raten ein Heizkabel zu besorgen wenns geht ein möglichst
    kurzes (1-2 Meter sollten reichen) und das an die Rückwand des Beckens
    kleben.

    Innen drin meinst du? Ist das nicht bedenklich, wenn die Füßer drüber krabbeln? Ich weiß nicht wie heiß das Teil wird und wie gut das Temperaturempfinden der Füßer ist, sprich merken sie es wenn zu lange zu heiß sitzen?


    Die Idee an sich klingt vernünftig, allerdings sind diese Kabel optisch ziemlich häßlich. Blödes Gegenargument, ich weiß, aber ich versuche immer Ästhetik und Nutzen in Einklang zu bringen sofern irgend möglich. Wäre es eine Möglichkeit das Kabel hinter einer Korkplatte zu verlegen oder wäre dann irgendeine Brandgefahr gegeben? Klar würde dadurch etwas Wärme verloren gehen, aber das fänd ich nicht ganz so schlimm.
    Sprich hinter das Terra eine Styroporplatte so groß wie die Rückwand, innen dann das Heizkabel und davor Kork.


    Womit klebt man so ein Heizkabel eigentlich fest?


    Ich habe noch nie mit Heizkabeln gearbeitet, daher die Unsicherheit.


    Gruß Jenny

  • Ne ich meinte aussen am Aquarium ! dann kann die Wärme nur nach innen,
    wenn eine Styroporplatte dahinter ist diese Hezkabel werden nicht sonderlich
    heiß sondern geben kontinuierlichg ca 40°C Wärme ab ... also is da nix mit
    Brandgefahr ;) du kannst auch zwischen Glasscheibe und Heizkabel ein bedrucktes
    Papier geben dann siehts auch klasse aus ^^ Kork darfst du dann aber keinen mehr vor
    oder zwischen das Heizkabel geben ! Der wirkt wärmedämmend d.h. es bewirkt das
    Gegenteil von dem was du erziehlen möchtest ...


    Nochmal zum Aufbau : Scheibe-Papier-Heizkabel-Styropor


    das Heizkabel kannst du mit einer Schnur an der Styroporplatte festbinden
    das ganze dann gegen das Aqua drücken und dann gegen die Wand Schieben - Fertig ^^
    So kann das ganze nicht mehr verutschen.

  • Ihhhhhhhhh,


    diese bedruckten Rückwände finde ich wirklich einfach nur grässlich :D Die find ich schon bei Aquarien scheußlich :thumbdown:
    Ich steh mehr auf diese Rückwände: http://www.back-to-nature.de/beispiele/m150x50_800.html


    Aber sonst klingt das ganze doch recht vernünftig :)
    Blöd dass meine Korkidee dann nicht machbar ist. Das hatte ich eigentlich schon wegen dem zusätzlichen Kletterraum geplant ;(
    Da werde ich wohl doch Abstriche machen müssen, so ein Käse.
    Und wenn man ein ganz schmales Korkwändchen nimmt -2mm dick- wenn dann wirklich 10 Grad wenig durchkämen, würd`s doch fast passen ;)


    Das werd ich wohl austesten müssen. Prinzipiell, diese Korkplatten sind doch geklebt, enthalten diese irgendetwas für Füßer giftiges?
    Ich verwende sie eigentlich immer von außen, aber das fällt hier dann definitiv flach.


    Gruß Jenny

  • Kannst dir ja selber ein Bild zusammenbasten und das dann auf Papier drucken und von hinten ankleben, dann hast du nix von der Stange und es sieht auch ansprechend aus.


    Wenn du wirklich mit dem Heizkabel arbeiten moechtest, kannst du dir ne Styrodurplatte besorgen, das Kabel in Schleifen drauflegen, anzeichnen und das Styrodur so aushoehlen das das Kabel buendig reipasst.
    De ganze Konstruktion klebst du dann von aussen an die hintere Terrascheibe, davor hast du ja deinen ausgedruckten Hintergrund.
    Und den Kork kannst du ja an die seitlichen Waende machen, da hast du dann gleichzeitig ne Iso gegen den Waermeverlust und Klettermoeglichkeiten.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Wenn du wirklich mit dem Heizkabel arbeiten moechtest...

    Na, wenn du einen anderen praktikablen Vorschlag hast, ich bin ganz Ohr.
    Noch habe ich nichts besorgt, nur den Styropor habe ich sowieso da.


    Die selbsbedruckte Rückwand ist eine gute Idee, da wäre ich selbst nie drauf gekommen :)
    Wenn das Heizkabel aber so um die 40 Grad erreicht, würde es dann nicht Plasikrückwand und/oder selbsgedruckte Bilder angreifen und auf Dauer durchschmurrgeln?
    Ich hab da echt ein wenig Angst vor :S


    Ich weiß ich weiß, ich stell mich wieder mal an, aber ich überdenk immer gern alle Eventualitäten bevor ich loslege.


    Das Becken steht immerhin aber schon bereit, 45 cm x 30 cm x 30 cm.


    Gruß Jenny

  • Nee, das geht gut, hab ich selber schon gemacht bei einem Schneckenbecken fuer Tochterherz.


    Und nimm kein Styropor, sondern Styrodur, das packt die Waerme besser.


    Und wenn du nicht mit Papier arbeiten moechtest, besorg dir duenne Leinwand auf der Rolle, die kannst du dann nach Gusto bemalen oder du gehst zu so ner Druckstation und laesst dir das auf Gewebe ausdrucken.


    LG,
    Shura und die ganze Bande

  • Also ich heize meine Tausi-Terras nicht zusätzlich. Im Winter ist es also etwas kühler, im Sommer etwas wärmer. Zurzeit wird es nachts in meinem Zimmer auch mal 17 Grad und ich konnte auch in den letzten Jahren keine negativen Auswirkungen auf die Tausis beobachten. Einige Arten ziehen sich dann während der Wintermonate ins Substrat zurück, im Frühjahr kommen sie dann schon wieder raus.

  • Abend Biene,


    wegen der Centros mache ich mir auch keinen Kopf, mir geht es um eine neu importierte Art aus Kamerun.
    Dort herrschen Temps so um die 25 Grad und ich denke ich sollte versuchen das im Terrarium nachzubilden, gerade weil noch keine Haltungserfahrungen vorliegen.
    Ich möchte die Tiere erhalten und möglichst auch zur Vermehrung bringen, daher der Aufwand.


    Gruß Jenny